Ort: Leipzig, OT Sellerhausen-Stünz, Eisenbahnstraße (Bereich Bahnhof Sellerhausen)Zeit: 31.01.2016, gegen 20:50 Uhr

Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem unbekannten Täter, der am Abend des 31. Januars diesen Jahres einen 40-jährigen Mann niederstach. Der 40-Jährige wurde dabei lebensbedrohlich am Oberkörper verletzt. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln seitdem wegen versuchtem Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung gegen den Täter.Nach einem Streit mit einer Zeugin (23) in deren Wohnung war die Frau auf die Straße gerannt. Der unbekannte Täter hatte sie in ihren vier Wänden mit einem Messer bedroht, woraufhin sie den späteren Geschädigten zu Hilfe rief. Auf der Straße näherte sich der Unbekannte dem 40-Jährigen von hinten und stach ihm in den oberen Thoraxbereich, bevor er in Richtung des Torgauer Platzes floh.Der Täter konnte durch die Zeugen wie folgt beschrieben werden:

 vermutlich türkisch oder kurdischer Herkunft sprach gebrochen Deutsch schlanke Gestalt ca. 1,70 m groß etwa 25 – 30 Jahre alt sehr kurze, dunkle Haare kurzer Vollbart eine Narbe auf der linken Brust zwei frische Narben auf der rechten Brust eine Tätowierung (vermutlich Tribal) auf der linken Brust ein weiteres Tattoo am rechten Oberarm trug schwarze Hosen und eine dunkle Jacke und hatte einen Plastebeutel bei sich.

Die Polizei bittet die Bevölkerung bei der Aufklärung des Verbrechens um Hilfe und interessiert sich vor allem für folgende Fragen zum Sachverhalt:

 Wer erkennt den unbekannten Täter anhand der Personenbeschreibung oder des Phantombildes? Wer kann Hinweise zu seiner Identität liefern oder weiß, wo er sich aufhält? Wem sind Personen mit den beschriebenen Tätowierungen oder Narben bekannt? Wer hat die Tathandlung in der Nacht des 31. Januars beobachtet und weiß, wohin der Täter geflüchtet ist?

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. Darüber hinaus existiert auch eine E-Mail-Adresse zum Zusenden von relevanten Informationen: mordkommission.pd-l@polizei.sachsen.de

In diesem Fall wurde der Zeugenaufruf auf Türkisch übersetzt und kann unter folgendem Link aufgerufen werden: https://www.polizei.sachsen.de/de/44579.htm (KG)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!