Ort: Leipzig, OT ZentrumZeit: letzten sechs Wochen

Der Parkscheinautomat wirft das Bargeld/Wechselgeld nicht mehr aus. Sofort kommt einem der Gedanke: Der Automat muss wohl kaputt sein! Oder vielleicht doch nicht? Die Polizei in Leipzig erfuhr über eine Anfrage des MDR von einer aktuellen Betrugsmasche an Parkautomaten vor allem im Bereich der Innenstadt. Was geschieht? Die Betrüger manipulieren die Automaten so, dass aus dem Schacht für die Bargeldrückgabe kein Geld herausfällt. Genutzt werden dafür kleine Schaumstoffschwämmchen oder etwas Ähnliches. Diese „verstopfen“ den Schacht und fangen das Geld auf. Der Nutzer denkt, etwas sei kaputt und geht frustriert. Da die Beträge, um die es sich dabei handelt, verschwindend gering sind (Cent bis wenige Euro-Beträge), meldet kaum einer der Betroffenen den Vorfall. Am ehesten wird noch die Nutzerhotline angerufen, die auf den Automaten aufgedruckt ist, um dort mitzuteilen, dass der Parkscheinautomat nicht funktioniert. Damit werden die Vorfälle der Stadt Leipzig, die der Betreiber für die Parkautomaten ist, bekannt, nicht aber der Polizei! Das ist jedoch alles andere als günstig, denn der Straftatbestand eines Betruges ist mit dieser kriminellen Vorgehensweise sehr wohl erfüllt – auch wenn der individuelle Schaden nur gering ausfällt.Gemäß der Stadt Leipzig sind bisher 15 Automaten betroffen. Diese stehen vor allem in der Nähe von Grünflächen oder kleineren Parkanlagen. Von dort aus beobachten die Täter den Automaten und sobald jemand frustriert wieder verschwindet, schleicht sich der Betrüger zum Objekt seiner Begierde, angelt das Schwämmchen mit einem selbst gebauten Werkzeug heraus, steckt das Geld ein und setzt den „Verstopfer“ wieder ein.Der Stadt Leipzig sind innerhalb der letzten sechs Wochen etwa 40 Fälle bekannt geworden. Vermutlich liegt die Dunkelziffer jedoch weitaus höher, da bestimmt nicht jeder betrogene Parkplatznutzer auch die Hotline angerufen hat.Die Polizei weist daher darauf hin, dass es sich hier um einen Betrug handelt. Sollten sie Opfer einer solchen Masche werden, so bleiben sie in der Nähe des Gerätes, informieren sie die Stadt Leipzig und auch die Polizei! Denn nur, wenn die Polizei von konkreten Fällen Kenntnis erlangt, können wir auch aktiv werden. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!