Polizeieinsatz wegen Belästigung in Werdau

Polizeieinsatz wegen Belästigung in Werdau

Werdau – (ow) Am Dienstag kam es wenige Minuten nach 19 Uhr im Bad an der Ziegelstraße zu einem Polizeieinsatz. Eine Angestellte hatte die Polizei darüber informiert, dass zwei weibliche Badegäste von zwei männlichen Badegästen belästigt worden sein sollen. Letztlich gaben die beiden zwölfjährigen Mädchen an, dass ihnen von den beiden 16- und 17-jährigen Tatverdächtigen an den Po gegriffen worden sei. Auch hätten die beiden den Mädchen nachgestellt und dies trotz Aufforderung nicht unterlassen. Daraufhin wurde Anzeige wegen Beleidigung erstattet, die Eltern der beiden jugendlichen Tatverdächtigen informiert und Vernehmungen durchgeführt.

Ergänzung: Die beiden sind Slowaken und wohnen bereits geraume Zeit in Werdau.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

 

Brand ging glimpflich aus in Zwickau, OT Oberplanitz

Brand ging glimpflich aus in Zwickau, OT Oberplanitz

Zwickau, OT Oberplanitz – (ow) Auf der Äußeren Zwickauer Straße kam es in den Morgenstunden des Mittwoch zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz. Gegen 4 Uhr war in einem Laden ein Feuer ausgebrochen, was der Eigentümer jedoch bereits vor Eintreffen der Feuerwehr noch selbst löschen konnte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Jedoch entstanden erhebliche Verrußungen. Zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Abschiebung von Asylbewerbern in Sachsen: Die gefährlichen Halbwahrheiten des Innenministers Ulbig

Abschiebung von Asylbewerbern in Sachsen: Die gefährlichen Halbwahrheiten des Innenministers Ulbig

Wie der Minister und die Medien die Öffentlichkeit irreführen

In den letzten Tagen und Wochen hat Innenminister Ulbig keine Gelegenheit ausgelassen, die Medien über die deutlich gestiegene Zahl der Abschiebungen von Asylbewerbern in Sachsen zu informieren. Dabei wurde die Entwicklung im 1. Halbjahr 2015 mit der im 1. Halbjahr 2016 verglichen. Und die Medien haben die Darstellungen des Innenministers kritiklos übernommen, obwohl diese kein zutreffendes Bild der Lage zeichnen.

Die Wahrheit ist: Die Zahl der in Sachsen lebenden, wegen der Ablehnung ihres Antrages eigentlich ausreisepflichtigen Asylbewerber ist im fraglichen Zeitraum nicht etwa zurückgegangen, wie man nach der Lektüre der zahlreichen Presseartikel meinen könnte, sondern um über 23% angestiegen (30.06.2015: 5.194 Ausreisepflichtige; 30.06.2016: 6.428 Ausreisepflichtige), nachzulesen bei Ulbigs eigener Behörde, der Landesdirektion Sachsen(www.lds.sachsen.de/asyl).

AfD-Kreisvorstand Jürgen Schulz stellt dazu fest: „Das bedeutet, die Abschiebepraxis konnte mit der Zahl der Ausreisepflichtigen nicht mithalten, Herr Ulbighat seine Hausaufgaben nicht gemacht und streut der Bevölkerung Sand in die Augen. Auch für die Journalisten ist das kein Ruhmesblatt, sie hinterfragen die vermeintliche Erfolgsmeldung des Ministers nicht und recherchieren keine öffentlich zugänglichen Zahlen zum Sachverhalt, wie es eigentlich ihre Aufgabe gewesen wäre. Oder haben Sie diese einfach ignoriert?“ Und weiter zur gescheiterten Politik der offenen Grenzen: „Wer kommt da eigentlich in unser Land? Wir wissen es nicht! Vor dem Hintergrund der Gewaltexzesse von Würzburg, Reutlingen und Ansbach fragen wir uns, wie lange wir es als Bürger noch ertragen sollen, dass der Staat illegale Einwanderer, teilweise ungeprüft, ins Land lässt, um dann hilflos zuschauen zu müssen, wie Kriminelle Angst und Schrecken verbreiten. Es ist schlichtweg unverantwortlich, eigentlich ausreisepflichtige Migranten nicht abzuschieben, insbesondere dann, wenn sie straffällig geworden sind. Abschiebehindernisse sind konsequent zu beseitigen. Wir brauchen endlich wirksame Grenzkontrollen statt grenzenloser Naivität. Die Zeit des Aussitzens, Verharmlosens, Relativierens und Verdrängens in der Migrationspolitik neigt sich dem Ende zu. Wir können uns ein Ignorieren der Realitäten nicht länger leisten.“

Quelle: AfD KV DD

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Steinwurf von Brücke auf Lkw aufgeklärt in Treuen

Steinwurf von Brücke auf Lkw aufgeklärt in Treuen

Treuen – (ow) Der Wurf eines Steines von einer Brücke über die sog. Eicher Spange (S 299) auf einen dort fahrenden Lkw am 20. Juli 2016Auf die Medienberichterstattung zu diesem Fall hin gingen Hinweise bei der Auerbacher Polizei ein, auf deren Grundlage nun ein 14-jähriger Treuener als der mutmaßliche Steinewerfer ermittelt werden konnte. Er zeigt sich geständig. Für sein Verhalten muss er sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. Durch den Wurf war seinerzeit an der Frontscheibe des Lkw ein Schaden von etwa 2.000 Euro entstanden. Der Lkw-Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Hartmannsdorf – Drei Verletzte bei Unfall Höhe Anschlussstelle

Hartmannsdorf – Drei Verletzte bei Unfall Höhe Anschlussstelle

(Kg) In Höhe der Autobahnanschlussstelle Hartmannsdorf kollidierten am Montag, gegen 14 Uhr, auf der Limbacher Straße (S 242) ein Pkw Kia und ein Pkw Nissan miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Zwei im Kia mitfahrende Mädchen (8, 12) und eine Insassin (Alter derzeit nicht bekannt) des Nissan wurden bei dem Unfall verletzt – die 12-Jährige und die Insassin des Nissan nach dem derzeitigen Erkenntnisstand schwer, die 8-Jährige leicht.

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”