Verkehrsgeschehen im Bereich in Zwickau

Verkehrsgeschehen im Bereich in Zwickau

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrrad

Wilkau-Haßlau – (ow) Beim Zusammenstoß eines VW Polo (Fahrer 36) und einer Radfahrerin (50) am Montagmittag ist die 50-Jährige schwer verletzt worden und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden blieb mit etwa 80 Euro gering.Der 36-Jährige hatte von der Straße Am Bahnhof aus nach rechts auf die Kirchberger Straße auffahren wollen. Dabei übersah er die Radfahrerin, die gerade – verbotswidrig den Fußweg nutzend – die Einmündung in Richtung B 93 querte und es kam zum Zusammenstoß.

Unfall auf Westtrasse – Zeugen gesucht

Werdau, OT Langenhessen – (ow) Auf der sog. Westtrasse (S 289) hat sich am Montag, gegen 11:45 Uhr, zwischen den Abfahrten Werdau und Langenhessen ein Unfall ereignet, bei dem Sachschaden von etwa 1.300 Euro entstand. Personen wurden nicht verletzt. Nun sucht die Polizei Zeugen.Eine Opel-Fahrerin war in Fahrtrichtung Crimmitschau unterwegs, als der Fahrer des vor ihr fahrenden weißen Pkw plötzlich versuchte, einer auf der Fahrbahn liegenden Lkw-Warntafel auszuweichen. Dabei wurde diese hochgeschleudert und prallte gegen den Stoßfänger des Opels. Die Opel-Fahrerin hielt an, der unbekannte weiße Pkw nicht.Wer Hinweise auf den weißen Pkw oder dessen Fahrer geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/7020.

Zwei Alkoholfahrten beendet

Crinitzberg, OT Obercrinitz/Werdau – (ow) Polizeistreifen stellten am Montag bei Kontrollen zwei Trunkenheitsfahren fest. Die beiden Männer müssen nun mit einer Ordnungswidrigkeiten- bzw. Strafanzeige rechnen.Im ersten Fall wurde ein Mitsubishi-Fahrer (57) auf der Obercrinitzer Crinitztalstraße kontrolliert. Hier ergab der Alkomattest einen Wert von 0,74 Promille. Im zweiten Fall wurde ein Ford-Fahrer (43) auf der Ronneburger Straße in Werdau kontrolliert. Da der Alkomatwert hier 1,3 Promille ergab, schlossen sich Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins an.

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Oberlungwitz – (ow) Am Montagmorgen ereignete sich auf der Hofer Straße ein Unfall, bei dem eine 75-Jährige so schwere Verletzungen erlitt, dass sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste.Die 72-jährige Insassin eines VW Golf öffnete die hintere rechte Seitentür, um das Fahrzeug zu verlassen. Dabei beachtete sie eine 75-jährige Radfahrerin nicht, welche sich auf dem Radweg aus Richtung Weststraße kommend dem haltenden Pkw näherte. Dadurch kam die Radfahrerin zu Sturz und verletzte sich schwer. Während am Pkw keine sichtbaren Unfallspuren erkennbar waren, wurde das Rad leicht beschädigt (etwa 25 Euro).

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Mann mit Gummigeschossen beschossen – Zeugen gesucht Meerane

Mann mit Gummigeschossen beschossen – Zeugen gesucht Meerane

Meerane – (ow) Ein gemeindlicher Vollzugsbediensteter (35) der Stadtverwaltung ist am Dienstagvormittag durch einen Unbekannten mit Gummigeschossen beschossen und dabei leicht an der Hand verletzt worden. Nun sucht die Polizei nach dem unbekannten Täter und bittet um Hinweise.

Der 35-Jährige saß wenige Minuten vor 8 Uhr in seinem Dienstfahrzeug, welches in einer Parktasche der Oststraße, in der Nähe der Lindenschule, stand. Plötzlich trat ein Unbekannter neben den Pkw und schoss durch das geöffnete Fahrerfenster in den Innenraum. Dabei traf er eine Hand des Geschädigten, was später eine ambulante Behandlung notwendig machte. Anschließend rannte der Unbekannte über die Grünflächen in Richtung des Verbindungsweges zur Hospitalstraße davon. Er wird wie folgt beschrieben:

– ca. 170 Zentimeter groß,- hagere Gestalt,- vom Alter her ungefähr Anfang 20,- Dreitagebart,- arabischer Typ,- die Haare waren durch Basecape und Kapuze verdeckt,- trug ein schwarzes Basecape mit silbernen Applikationen oder silberner Schrift,- bekleidet mit grauem Kapuzenshirt.

Als Waffe nutzte er eine Pistole mit silberfarbigem Lauf.

Wem am Dienstagvormittag die beschriebene Person aufgefallen ist oder wer Hinweise zu ihrer Identität geben kann, wendet sich bitte an die Kriminalpolizei Zwickau, Telefon 0375/4284480.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Schlägerei zwischen zwei ausländische Gruppen

Schlägerei zwischen zwei ausländische Gruppen

Ort: Leipzig, OT Grünau, SeestraßeZeit: 25.07.2016, 19:35 Uhr

Dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig wurde bekannt, dass es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei ausländische Gruppen am Kulkwitzer See gekommen war. Die Beamten waren nach wenigen Minuten mit mehreren Fahrzeugen und Beamten vor Ort. Hier stellten die Beamten zunächst eine Gruppe fest, die eine Person festhielt. Diese Person war weiterhin sehr aggressiv und ließ sich zunächst auch nicht durch die Polizeibeamten beeindrucken. Eine weitere kleinere Gruppe stand in einer gewissen Entfernung in der Nähe und beobachtete die Handlungen der Polizei. Nach den ersten Befragungen und Ermittlungen vor Ort ergab sich das Bild, dass sich zwei Gruppen mit unterschiedlichen Nationalitäten zunächst verbal gegenüberstanden. Die festgehaltene Person (17, Syrer) soll dabei ein Messer mit sich geführt, aber dieses nicht benutzt haben. Drei Männer aus der Gruppe soll der 17-Jährige und zwei weitere männliche Personen mittels körperlicher Gewalt geschlagen und leicht verletzt haben. Ein herbeigerufener Rettungswagen hatte die Verletzten vor Ort ambulant behandelt. Eine Person wurde vorsorglich in ein Krankenhaus zur genaueren Untersuchung gebracht. Die Gruppe, die den 17-Jährigen festgehalten hatte, bestand vorwiegend aus irakischen Asylbewerbern. Weiterhin wurde bekannt, dass die anderen beiden Täter ebenfalls geschlagen hatten, sich auf einem Tretboot befanden und sich „verdrückten“, als die Beamten anrückten. Das Tretboot wurde ausfindig gemacht und das Boot zurückbeordert. Die Verletzten Personen erkannten beide „Schläger“ wieder. Es handelte sich dabei um zwei syrische Asylbewerber aus Syrien. Ein Messer wurde nicht aufgefunden. Das Motiv der Schlägerei ist noch völlig im Dunkeln. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Zwickau – WLAN-Nutzung im Bereich Hauptmarkt geht in Betrieb

Zwickau – WLAN-Nutzung im Bereich Hauptmarkt geht in Betrieb

Eifrige Websurfer haben es sicher bereits bemerkt: Es ist endlich soweit. Im Bereich des gesamten Zwickauer Hauptmarktes können Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste unserer Stadt kostenfrei, einfach und schnell auf ihren Smartphones, Tablet PCs oder anderen mobilen Endgeräten ins Internet gelangen.

Schon seit langem ist die Stadtverwaltung vom Stadtrat beauftragt, die Einrichtung kostenfreier WLAN-Zugangspunkte – sog. Hotspots – an öffentlichen Bereichen der Stadt Zwickau zu prüfen und einzurichten. Vielfältigste Fragestellungen – z. B. Finanzierung, Betreibung, Rechtssicherheit, Datenschutz, um nur einige zu nennen – waren jedoch erst hinreichend zu klären. Nun sind alle Hürden genommen. Im Bereich des Zwickauer Hauptmarktes – genauer gesagt am Robert Schumann Haus (CITYSPOT_Hauptmarkt-West), am Rathaus (CITYSPOT_Hauptmarkt) und am Gebäude Katharinenstraße 11 (CITYSPOT_Hauptmarkt-Ost) wurden 3 Hotspots installiert. Weitere an touristisch relevanten Örtlichkeiten könnten folgen.

Gemütlich auf dem Zwickauer Hauptmarkt in der Sonne sitzen und dabei E-Mails abrufen oder abschicken, Fotos mit Freunden teilen, Selfies versenden oder einfach chatten und surfen – dem steht nun nichts mehr im Wege. Lediglich zu Zeiten von Großveranstaltungen wie z. B. dem Stadtfest, Musikveranstaltungen u. dgl. kann es im wahrsten Sinne des Wortes „etwas eng werden“ und zu Nutzungseinschränkungen kommen.

Die Firma flexfast GmbH aus Glauchau als bundesweit agierender Anbieter von WLAN-Lösungen bietet der Stadt Zwickau diese Hotspots zur Miete an und betreibt diese. Damit tritt flexfast gegenüber den Nutzern als Vertragspartner auf.

Das Handling ist sehr einfach:

  • Verbindung mit WLAN herstellen
  • automatische Weiterleitung auf die Login-Seite
  • Bestätigung der Nutzungsbedingungen per Klick
  • Fertig – unbeschränkte Nutzung des WLAN’s für 4 h pro Tag und Endgerät

Die Nutzung der Seite www.zwickau.de ist jederzeit auch ohne Anmeldung möglich.

Die Stadt Zwickau freut sich, wieder einen Schritt in Richtung Innenstadtbelebung und Attraktivitätssteigerung realisiert zu haben und Besucherinnen und Besuchern diesen erheblichen Mehrwert anbieten zu können.

Quelle: Stadt Zickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

35-jährige Tunesier – Rasierklinge gegen sich selbst und einen Polizisten

35-jährige Tunesier – Rasierklinge gegen sich selbst und einen Polizisten

Ort: Leipzig, OT Dölitz-Dösen, FriederikenstraßeZeit: 24.07.2016, gegen 02:50 Uhr

Dass Rasierklingen nicht nur zum Rasieren benutzt werden können, bewies am Sonntagmorgen ein Bewohner (35) der Erstaufnahmeeinrichtung in der Friederikenstraße. Zuerst kam er spät nachts alkoholisiert in dem Gebäude an, woraufhin ihm der Zutritt durch den Wachschutz (gemäß der Hausordnung) verwehrt wurde. Davon erbost, verschaffte sich der 35-jährige Tunesier mit Gewalt Zutritt. Drinnen griff er hiernach nach einer Rasierklinge und verletzte sich demonstrativ selbst. Ob er damit sein alkoholisiertes Bleiberecht erzwingen wollte oder aber ob es sich dabei um einen unverständlichen Brauch handelte, war nicht ersichtlich. Auf jeden Fall richtete der Tunesier die Rasierklinge später auch auf die Polizisten, die durch den Wachschutz alarmiert worden waren. Einer der Beamten (39) wurde verletzt, als der 35-Jährige festgenommen werden sollte. Der Kollege wurde zur ambulanten Behandlung eines ca. 15 Zentimeter langen Schnittes am Arm ins Krankenhaus gebracht. Der Tunesier derweil wurde ebenfalls ins Krankenhaus und später in eine psychische Fachklinik eingewiesen. Gegen ihn wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte (gemäß § 113 StGB) ermittelt. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”