Alkoholisiert durch die Nacht

Alkoholisiert durch die Nacht

Zwickau – Kurz vor 04 Uhr kontrollierten die Beamten am Samstag auf der Pöhlauer Straße einen 38-jährigen Citroen-Fahrer. Der Alcomat-Test ergab 1,16 Promille.

An der Cainsdorfer Straße fiel am Samstagmorgen den Beamten ein Radfahrer auf. Der Test bei dem 25-Jährigen ergab 1,72 Promille.

Am Freitag geriet ein Fahrradfahrer (45) gegen 21.30 Uhr an der Osterweihstraße in eine Polizeikontrolle. Er war mit 2,08 Promille unterwegs.Zeitgleich kontrollierte die Polizei an der Walther-Rathenau-Straße den Fahrer (46) eine Pkw VW Passat. Dieser führte den Pkw, obwohl er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die angebrachten amtlichen Kennzeichen gehören an einen Pkw Peugeot. Der Drogentest bei dem Fahrzeugführer verlief positiv.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

KASACHSTAN  ÖFFNET FÜR DIE BEWOHNER UND GÄSTE MOSKAUS DIE TOURISTISCHEN PERLEN DES LANDES

KASACHSTAN ÖFFNET FÜR DIE BEWOHNER UND GÄSTE MOSKAUS DIE TOURISTISCHEN PERLEN DES LANDES

Die Fotoausstellung „Kasachstan – Land der großen Steppe“ die die staunenswerte  Natur der Republik zeigt, wurde im Zentrum Moskaus in der Nikolskaja Straße in der Nähe der Metrostation „Ploschtschad Rewoljuzii“ eröffnet.

Die Ausstellung umfasst 60 aussagekräftige Fotographien und vier Informationstafeln, die den Moskauern über die staunenswerte Natur Kasachstans erzählen: unendliche Steppen, Berge, Seen, Wälder und Wüsten. Zudem wurden die zwei wichtigsten Städte des Landes, Astana und Almaty auf den Arbeiten der Fotografen abgebildet.

„Damit die Ausstellung stattfinden kann, hat unser Chef-Fotograph Andrej Kamenew ein Monat in Kasachstan verbracht und, so denke ich, ein halbes Prozent von dem gesehen, was man in diesem wunderschönen Land entdecken kann. Ich hoffe, dass dieses halbe Prozent gereicht hat, um Sie zu verblüffen, damit Sie fühlen, sehen, wie wunderbar dieses Land ist und wie interessant ein Besuch dort sein kann“, – erzählte der Chefredakteur der Zeitschrift „National Geographic Rossija“, Andrej Palamartschuk auf der offiziellen Eröffnungszeremonie.

Die Repräsentantin der Nationalen Gesellschaft „Astana EXPO-2017“, Jamilja Nurkaliewa hat ihrerseits betont, dass die Fotoausstellung es in solch einem eindrucksvollen historischen Ort in Moskau erlaubt, die Kultur Kasachstans und ihre touristischen Möglichkeiten näher kennenzulernen.

„Ich hoffe, dass wir sie alle 2017 bei uns auf der EXPO wiedersehen. Wir planen an die 3.000 Kultur- und Vergnügungsveranstaltungen und Fachkonferenzen. Der Online-Verkauf der Eintrittskarten zur Weltausstellung EXPO-2017 in Astana wurde schon eröffnet“, – erzählte der stellvertretende Direktor der Abteilung für Marketing, Werbung und Tourismus der Nationalen Gesellschaft „Astana EXPO-2017“, Jamilja Nurkaliewa.

Kasachstan stellt einen besonderen Naturraum dar, der zu den herausragendsten Landschaften Europas und Asiens gehört. Neben der Natur zeigen die vorgestellten Fotos auch die Thematik der bevorstehenden großen internationalen Veranstaltungen, die in Kasachstan in nächster Zeit stattfinden werden: die Weltausstellung „Astana EXPO-2017“ und die Universiade in Almaty im Winter.

Die Ausstellung ist mit Unterstützung der Zeitschrift National Geographic Rossija, der Botschaft Kasachstans in Moskau und der Nationalen Gesellschaft „Astana EXPO-2017“ organisiert worden. Sie läuft bis zum 24. August 2016.

Über die Weltausstellung „EXPO-2017“ in Astana

Die Weltausstellung „Astana EXPO-2017“ mit dem Titel „Energie der Zukunft“ ist eine Messe- und Vergnügungsveranstaltung, die vom 10. Juni bis 10. September 2017 in Astana stattfinden wird. Die Messe dauert 93 Tage und ist eine der buntesten Kulturereignisse im nächsten Jahr. Im Moment haben 90 Länder und 16 internationale Organisationen ihre Teilnahme an der Weltausstellung bestätigt. Es wurden 70 Kommissare der nationalen Sektionen ernannt und 53 Teilnahmeverträge unterzeichnet. Es werden mehr als 100 teilnehmende Länder und fünf Millionen Besucher erwartet.

Im Rahmen von „Astana EXPO-2017“ werden Grundsatzpapiere globaler Bedeutung zur Förderung eines energieeffizienten Lebensstils und einer aktiven Durchsetzung erneuerbarer Energiequellen erarbeitet.

Unterthemen der EXPO-2017:

  • Reduzierung der Kohlendioxidemissionen. Die ökologische Aufgabe ist der Umweltschutz und die Förderung von Tendenzen, die zu einer Verbesserung der ökologischen Situation führen.
  • Die ökonomische Aufgabe besteht in der Förderung der Energieeffizienz und einer rationellen Nutzung von Energie.
  • Energie für alle. Die soziale Aufgabe liegt im Zugang zu Energie als grundlegender Bestandteil menschlicher Bedürfnisse und Rechte.

Quelle: EXPO-2017

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Wohnungsbrand in Oelsnitz

Wohnungsbrand in Oelsnitz

Oelsnitz – Die Hausbewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Straße des Friedens bemerkte am Freitagmittag aus der Nachbarwohnung Qualm aufsteigen. Die Freiwillige Feuerwehr Oelsnitz wurde alarmiert und konnte durch die offen stehende Balkontür in die Wohnung gelangen. Eine brennende Rolle Küchenkrepp konnte mittels eines Eimers Wasser gelöscht werden. Ursache war eine danebenstehende Rotlichtlampe, welche kurz vorher benutzt wurde. Die 98-jährige Wohnungsinhaberin hatte schlafender Weise von dem all nichts mitbekommen. Unverletzt konnte sie in der Wohnung bleiben. Der Schaden wird auf 10 Euro geschätzt.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

„Umarmer“ schlug zu …

„Umarmer“ schlug zu …

Ort: Leipzig-Lindenau, Lindenauer Markt, HaltestelleZeit: 21.07.2016, gegen 16:00 Uhr

… und das im wahrsten Sinne des Wortes: Ein auf die Straßenbahn der Linie 15 in Richtung Grünau wartender Passant wurde gestern Nachmittag Opfer eines aggressiven Umarmers und seines Komplizen. Der unbekannte Mann machte sich an den 27-Jährigen heran, bedrängte ihn und stahl ihm währenddessen die Geldbörse samt Geld und Ausweis. Danach trat sein Komplize zu, traf den Geschädigten am Bauch, der dadurch Verletzungen erlitt und später ärztlich behandelt wurde. Dem vorausgegangen war, dass der 27-Jährige kurz zuvor in einer Straßenbahn der Linie 7 in Richtung Lindenauer Markt einer jungen Frau geholfen hatte, die vom „Umarmer“ und dessen Begleitern schon bedrängt worden war. Kurzerhand hatte der Zeuge den Mann aus der Bahn geschoben, damit die junge Frau ungehindert aussteigen konnte. Dafür hatten sich die Unbekannten offenbar gerächt und ihn bestohlen und getreten. Den Verlust seiner Geldbörse hatte der 27-Jährige wenig später in der Straßenbahn bemerkt, war wieder ausgestiegen und hatte Anzeige erstattet. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

1. Person (vermutlich Dieb):- ca. 25 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, schlank bis kräftig,- schwarzes Haar, zum Zopf gebunden und am Nacken rasiert,- südländisches Aussehen,- Trug weißes T-Shirt.

2. Person (der Treter):- 20 bis 25 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, schlank,- kurze schwarze Haare,- südländisches Aussehen,- war bekleidet mit schwarzem T-Shirt, schwarzer ¾-Hose, grünen Turnschuhen mit schwarzen Streifen an den Seiten.Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu den Tätern bzw. deren Aufenthaltsort geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Und jetzt: abheben!  Volkswagen Piloten wollen in Top-Form zum Sieg bei der Rallye Finnland

Und jetzt: abheben! Volkswagen Piloten wollen in Top-Form zum Sieg bei der Rallye Finnland

  • 24 Prüfungen, Tausende Sprünge – die Rallye Finnland steht an
  • Ogier, Mikkelsen und Latvala – drei Sieger-Typen möchten beim Klassiker hoch hinaus
  • Volkswagen Polo R WRC in den „Tempo-Runden“ der Rallye-WM weiter ungeschlagen

Wolfsburg (22. Juli 2016). Die tausend Sprünge im Land der tausend Seen – Volkswagen möchte mit seinen drei Sieger-Duos bei der Rallye Finnland erneut durchstarten. Vom 28. bis 31. Juli steht in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) die schnellste Rallye der Saison auf dem Programm und damit nach dem Lauf in Polen die zweite ausgesprochene Tempo-Rallye in Folge. Und jedes der drei Wolfsburger Werksduos – Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F), Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) und Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N) – hat wenigstens eine dieser Hochgeschwindigkeits-Rallyes in den vergangenen drei Jahren für sich entschieden. Der Polo R WRC ist hier sogar ungeschlagen. Zuletzt trugen Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila zweimal einen Sieg bei ihrem Heimspiel in Finnland zu dieser eindrucksvollen Bilanz bei, 2016 soll der dritte Triumph folgen. Dazu sind 24 Wertungsprüfungen auf festem, beinahe Asphalt-artigem Schotter und 333,60 Kilometer gegen die Uhr im Vollgas-Stil zu bewältigen.

„Über 70 Sprünge, mehr als 30 Sekunden in der Luft – das sind Werte von nur einer einzigen Prüfung bei der Rallye Finnland, der berühmt-berüchtigten ‚Ouninpohja‘“, so Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. „Entsprechend präzise und klug müssen die Fahrer und Beifahrer bei dieser einzigartigen Herausforderung agieren. Bei kaum einer anderen Rallye spielt der Fahrer eine so große Rolle wie in Finnland. Wir gehen in die zweite Saisonhälfte mit der Zuversicht, dass alle unsere drei Volkswagen Duos in diesem Jahr schon mindestens eine Rallye gewonnen haben – und damit in Top-Form sind. Aber wir ziehen nicht nur daraus einen Extraschuss Motivation, sondern auch aus der Tatsache, dass der Polo R WRC bei den Tempo-Rallyes wie zuletzt in Polen und jetzt in Finnland noch ungeschlagen ist.“

Drift, Sprung, Vollgas … immer wieder – das Besondere der Rallye Finnland

2015 ging die Rallye Finnland als die temporeichste WM-Rallye aller Zeiten in die Geschichtsbücher des Sports ein. 125,44 km/h im Durchschnitt – so schnell wie seinerzeit Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila war zuvor kein Fahrer/Beifahrer-Gespann. Auch nicht auf der abschließenden Powerstage, die mit 135,25 km/h im Durchschnitt ebenfalls als Rekord in die Geschichte einging – die Bestzeit ging damals an Sébastien Ogier und Julien Ingrassia. Das hohe Tempo, das der Rallye Finnland die Bezeichnung „Formel 1 im Wald“ einbrachte, erfordert einen maximal-präzisen Fahrstil. Doch in einer Sache ist die Bezeichnung irreführend: Werden im Formel-Sport normalerweise Driftwinkel oberhalb von vier Grad nie erreicht, sind im Rallye-Sport zwischen zehn und 15 Grad fahrerischer Alltag. Vor jeder Sprungkuppe sollte also ein World Rally Car tunlichst präzise ausgerichtet werden. Sind alle vier Räder in der Luft, sind Fahrer und Beifahrer für Sekundenbruchteile nur Passagiere. Zur Anschauung: 2013 hoben die World Rally Cars auf der berühmt-berüchtigten ‚Ouninpohja‘-Prüfung über 70 Mal ab, die „air time“ summierte sich seinerzeit auf über eine halbe Minute. Gefragt ist also Millimeterarbeit bei rund 200 km/h.

Der Latvala-Effekt – zwei Siege in Folge beim Heimspiel, ein weiterer im Sinn

Auf einer Stufe mit Juha Kankkunen könnte Jari-Matti Latvala im Falle eines Sieges beim Heimspiel mit zwei weiteren finnischen Rallye-Helden gleichziehen. Wenn aus drei Finnland-Triumphen vier werden, stünde Latvala mit Hannu Mikkola und Tommi Mäkinen gleichauf in der ewigen Bestenliste der Rallye Finnland. Markku Alén hat sechs, Volkswagen Test- und Entwicklungsfahrer Marcus Grönholm sieben Erfolge auf dem Konto. Seit 2014 ist die Kombination Latvala – Anttila – Volkswagen jene, die es zu schlagen gilt: In den vergangenen beiden Jahren siegte das finnische Duo mit dem Polo R WRC.

Mr. Momentum – Mikkelsen nimmt Schwung des Erfolgs nach Finnland mit

Andreas Mikkelsen und Anders Jæger haben zuletzt bei der Rallye Polen etwas Einzigartiges geleistet – sie sind das einzige Duo, dass es anno 2016 bei einer Schotter-Rallye geschafft hat, von einer der ersten drei Startpositionen zu siegen. Seinen zweiten Rallye-WM-Sieg hatte sich Andreas Mikkelsen gemeinsam mit seinem Beifahrer Anders Jæger mit dem Glück der Tüchtigen redlich erarbeitet. Die Jugendfreunde nehmen daraus einen Schuss Selbstvertrauen und zusätzliche Motivation mit nach Finnland mit. Ziel: hier erstmals in ihrer Karriere auf das Podium zu fahren. Bislang markiert der vierte Platz von 2014 das beste Resultat von Mikkelsen in Finnland.

Tabellenführer, zum 30. Mal in Folge: Ogier startet mit sicherem Vorsprung in zweite Saisonhälfte

Seit März 2014 ununterbrochen vorn und zum 30. Mal in Folge als Tabellenführer zu einer WM-Rallye – Sébastien Ogier und Julien Ingrassia starten als WM-Erste in die zweite Saisonhälfte, mit Andreas Mikkelsen/Anders Jæger folgt das zweitbeste Duo der bisherigen Saison mit 51 Zählern Rückstand. Für einen Sieg werden 25 Punkte vergeben, drei weitere Zähler gibt es für die Schnellsten auf der sogenannten Powerstage. Mit der WM-Führung gehen Privileg und Bürde einher, die Route zu eröffnen. 2016 gilt es angesichts verschärfter Regeln als praktisch unmöglich, eine Schotter-Rallye als Erster auf der Strecke zu gewinnen. Im Fall eines Erfolges wäre es für das Weltmeister-Duo der zweite Sieg nach 2013.

Vollgas nach gewissen Regeln – bei Drehzahl 8.500 ist Schluss

Das Reglement der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) schreibt vor, dass die 1,6-Liter-Turbomotoren in den World Rally Cars die Drehzahl von 8.500 U min–1 nicht überschreiten. Und das wird bei der Rallye Finnland zum mitentscheidenden Faktor. Nur wer diesem Maximalwert bei den langen Vollgasabschnitten möglichst nahekommt, ohne ihn zu überschreiten, holt das Optimum heraus – denn jenseits der Grenze muss die Einspritzung des Motors elektronisch abgeschaltet werden. Knackpunkt: Haben die World Rally Cars bei den zahllosen Sprüngen die Räder in der Luft, steigt die Drehzahl angesichts des fehlenden Widerstands über den magischen Wert und die Einspritzung wird abgeschaltet. Doch vor dem Landen sollte die Wunschdrehzahl wieder anliegen, um keinen Vortrieb und damit Zeit zu verlieren.

Stimmen vor der Rallye Finnland

Sébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1„Die Rallye Finnland ist ohne Frage ein Highlight des Jahres. Ich liebe es, dort zu fahren, weil Rallye-Sport in Finnland alles ist. Ich freue mich auch auf Finnland, weil die Finnen perfekte Streckenbedingungen schaffen. Die Straßen sind nicht einfach nur schön, sie sind wie gemacht für den Rallye-Sport. Aufgrund der Startreihenfolge habe ich bei keiner Schotter-Veranstaltung in diesem Jahr eine realistische Chance auf den Sieg gehabt. Die Wettersituation spielt daher auch in Finnland wieder eine besondere Rolle. Warten wir es ab und hoffen wir auf viel Feuchtigkeit. Zugegeben, was am meisten zählt, ist, dass wir unsere Titel verteidigen. Danach sieht es zwar im Moment aus, doch ein fairer Kampf mit vergleichbaren Bedingungen um einen Rallye-Sieg wäre wieder einmal schön. Besonders, da das Fahrerfeld aktuell sehr stark ist.“

Jari-Matti Latvala, Volkswagen Polo R WRC #2„Die Rallye Finnland ist natürlich der Höhepunkt der Saison für mich. Ich freue mich wirklich sehr darauf, auch wenn natürlich der Druck größer ist als bei allen anderen Rallyes. Es ist gleichzeitig aber auch eine Motivation, denn vor heimischem Publikum will man natürlich gut abschneiden. Die Erwartungshaltung der finnischen Fans ist schon enorm, vor allem, weil ich dieses Jahr erst einmal gewonnen habe. Die Charakteristik der Rallye Finnland kommt mir entgegen. Schnelle Schotter-Pisten und weite Sprünge – das ist eine Rallye ganz nach meinem Geschmack. Entscheidend ist bei dieser Rallye vor allem, dass der Aufschrieb stimmt und dass man für die Sprünge und schnellen Passagen die richtige Linie wählt. Die nötige Entspannung hole ich mir vor meinem Heimspiel – ganz finnisch – in der Sauna.“

Andreas Mikkelsen, Volkswagen Polo R WRC #9„Bei der Rallye Finnland wird es in meinen Augen nicht einfach, den Sieg aus Polen zu wiederholen. Die Charakteristik der Rallye ist ganz anders. Der Untergrund ist viel härter, zudem gibt es viel mehr Kuppen und Sprünge. Insgesamt ist die Rallye deutlich anspruchsvoller als die in Polen. Wichtig ist vor allem, dass der Aufschrieb exakt ist. Deshalb werden wir die ‚Recce‘ konzentriert nutzen, um ihn so präzise wie möglich zu gestalten. Da es viele blinde Kuppen gibt, muss man genau wissen, was einen dahinter erwartet. Dann hat man auch das nötige Selbstvertrauen, um schnell zu sein. Eine Neuerung in diesem Jahr wird unter anderem sein, dass die ‚Ouninpohja‘-Prüfung in entgegengesetzter Richtung der letzten Jahre durchfahren wird. Das bringt etwas Würze in die Angelegenheit.“

Zahl zum Wochenende in Finnland: 430.000.000

Über 430 Millionen Menschen erreicht – das ist der aktuelle Zwischenstand von Volkswagen auf der offiziellen Motorsport-Präsenz der Marke im sozialen Netzwerk Facebook seit dem Einstieg in die Rallye-Weltmeisterschaft im Januar 2013 und damit nach dreieinhalb Jahren Rallye-Spitzensport. Vor der Rallye Finnland haben 5,2 Millionen Menschen den Auftritt mit „Like“ markiert, allein in der aktuellen Saison 2016 waren kumuliert knapp 5 Millionen Fans auf dem Kanal mit „Likes“, geteilten Inhalten oder Kommentaren aktiv.

FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC),Rallye Finnland – TV-Zeiten
Freitag, 22. Juli 2016
15:30 UhrWRC plusRallye-WM, Finnland 2016, Vorschau
Donnerstag, 28. Juli 2016
19:00 UhrWRC plusRallye-WM, Finnland 2016, Wertungsprüfung 1 live
Freitag, 29. Juli 2016
19:30 UhrWRC plusRallye-WM, Finnland 2016, Wertungsprüfung 12 live
23:00 UhrSport1Rallye-WM, Finnland 2016, Highlights 1. Tag
Samstag, 30. Juli 2016
05:30 UhrSport1+Rallye-WM, Finnland 2016, Highlights 1. Tag
18:30 UhrSport1Rallye-WM, Finnland 2016, Highlights 2. Tag
22:00 UhrWRC plusRallye-WM, Finnland 2016, Highlights 2. Tag
23:00 UhrWRC plusRallye-WM, Finnland 2016, Highlights 1. Tag
Sonntag, 31. Juli 2016
01:25 UhrSport1+Rallye-WM, Finnland 2016, Highlights 2. Tag
12:00 UhrSport1Rallye-WM, Finnland 2016, Wertungsprüfung 24 live
12:00 UhrSport1+Rallye-WM, Finnland 2016, Wertungsprüfung 24 live
12:00 UhrWRC plusRallye-WM, Finnland 2016, Wertungsprüfung 24 live
20:00 UhrWRC plusRallye-WM, Finnland 2016, Highlights 3. Tag
22:00 UhrWRC plusRallye-WM, Finnland 2016, Highlights
23:30 UhrSport1Rallye-WM, Finnland 2016, Highlights 3. Tag
Montag, 01. August 2016
02:05 UhrSport1+Rallye-WM, Finnland 2016, Highlights 3. Tag

Quelle: Volkswagen Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”