Das sächsische Rallye-Ehepaar Ruben und Petra Zeltner mussten ihren Porsche 911 GT3 (black beauty genannt) auf der 4. Wertungsprüfung am 2. Tag der DMV-Thüringen Rallye abstellen. Vorausgegangen war ein kleiner Ausritt, der den bis dato viertplatzierten den Kühler beschädigte.

„Mein ganzes Team und ich sind enttäuscht. Das hat es noch nie gegeben, dass wir bei zwei aufeinanderfolgenden Rallyes ausgefallen sind“, bemerkte Ruben Zeltner in der Mittagspause. In einer lang-gezogenen Linkskurve auf der Wertungsprüfung 4 brach plötzlich das Heck aus. „Wir waren hier viel langsamer unterwegs als im vergangenen Jahr“, erklärte Zeltner. „Durch den Ausbruch des Hecks touchierten wir eine Böschung. Wir konnten zwar weiterfahren, hatten uns allerdings den Kühler beschädigt und mussten daher aufgeben.“ Bis dahin lagen die beiden Zeltners hinter den starken R5-Allradfahrzeugen auf einem guten 4. Gesamtrang. „Ich hatte gedacht, dass wir das Fahrwerk bereits in Sachsen gut auf unsere Verhältnisse abgestimmt hatten. Dieses Erlebnis hier zeigt mir, dass wir noch einiges an Arbeit an unserer black beauty vor uns haben. Daher werden wir jetzt erst einmal einen intensiven Testtag einlegen, so dass wir optimal vorbereitet zur ADAC Wartburg Rallye kommen“, berichtet Ruben Zeltner. Dort möchte das sächsische Rallyeteam wieder mit voller Motivation im BORN2DRIVE Porsche um einen Podestplatz fighten.

Quelle Fotos: Sascha Dörrenbächer /Text: PZ Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!