Gutscheinbox

Gutscheinbox

Werbung

Nächtliche Unfallflucht – Zeugen gesucht Hartenstein

Nächtliche Unfallflucht – Zeugen gesucht Hartenstein

Hartenstein – (ow) In der Nacht zu Dienstag, wenige Minuten nach Mitternacht, war ein 55-Jähriger mit einem Pkw Mercedes auf der Langenbacher Straße unterwegs. In einer Rechtskurve, etwa 900 Meter vor der Einmündung Wildbacher Straße, kam ihm fahrbahnmittig ein anderer Pkw mit blendendem Licht entgegen. Der Mercedes-Fahrer versuchte dem Gegenverkehr auszuweichen und streifte dabei die Leitplanke. Ebenso kam es zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen. Der unbekannte Pkw-Fahrer im Gegenverkehr setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung von mindestens 2.500 Euro zu kümmern.Wer Hinweise auf den Unfallflüchtigen oder sein Fahrzeug geben kann, wird gebeten sich im Polizeirevier Werdau zu melden, Telefon 03761/7020.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Ein eingeklemmter Waschbär …

Ein eingeklemmter Waschbär …

Ort: Leipzig, OT Lindenau, DreilindenstraßeZeit: 18.07.2016, 15:20 Uhr

… und die überraschenden Folgen: Ein Waschbär hat sich aufgemacht und wollte anscheinend unbedingt in einen Kellerraum gelangen. Dabei verhedderte er sich am Kellerfenster und wurde eingeklemmt. Die Rettungsleitstelle erhielt einen Anruf und die Kameraden der Feuerwehr Leipzig-West rückten aus. Sie konnten den Waschbären befreien. Dazu mussten sie allerdings ein Kellerfenster öffnen. Nachdem der Waschbär befreit war, suchte er sofort das Weite. Aus gutem Grund: Denn, was die Kameraden der Feuerwehr hinter dem Fenster sahen, überraschte allerdings auch sie. Sie stießen auf eine Indoorplantage. Umgehend wurde die Polizei hinzugezogen. Der Kellerraum befand sich in einem Hinterhaus eines Mehrfamilienhauses. Offensichtlich war der Kellerraum so baulich verändert, dass es sich in der Gesamtheit zur Aufzucht von Marihuanapflanzen eignete. Eine Luftfilteranlage, Utensilien zur Aufzucht von Marihuana und mehrere Ventilatoren wurden sichergestellt. Im Raum selbst konnten 152 kleine Marihuanapflanzen, sechs große Marihuanapflanzen und getrocknete Pilze sichergestellt werden. Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass ein 29-Jähriger Mieter dieser Räume ist. Dieser machte widersprüchliche Angaben, die nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen sind. Ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Anbau von Betäubungsmitteln wurde eingeleitet. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Ohne Führerschein und unter Drogen unterwegs in Crimmitschau

Ohne Führerschein und unter Drogen unterwegs in Crimmitschau

Crimmitschau – (ow) Am Montag, gegen 11:45 Uhr wurde eine 43-jährige Pkw-Fahrerin auf der Dammstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Personalienüberprüfung wurde festgestellt, dass die Frau aktuell nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ebenso verlief der durchgeführte Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Zwei entsprechende Anzeigen wurden erstattet und die Weiterfahrt unterbunden.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Brand in einer Asylunterkunft

Brand in einer Asylunterkunft

Ort: Leipzig, OT Dölitz-Dösen, FriederikenstraßeZeit: 18.07.2016, 20:50 Uhr

Eine 30-jährige Mitarbeiterin der Unterkunft bemerkte in der dritten Etage einen Brand in einem Zimmer. Zwei weitere Mitarbeiter versuchten zunächst mittels Feuerlöscher, den Brand zu löschen, was aber nicht gelang. Brandalarm wurde ausgelöst und die Einrichtung evakuiert. Die Kameraden der Hauptfeuerwache löschten den Brand. Die Straße vor der Unterkunft musste komplett abgesperrt werden. Nachdem der Brand gelöscht war, wurde der Raum versiegelt. Die Feuerwehr sperrte die dritte Etage, da es zu einer starken Brandrauchbelastung gekommen war. Die Bewachung des Absperrortes in der dritten Etage wurde durch den Wachschutz realisiert. Die Umbelegung der anderen Personen wurde durch die Mitarbeiter der Asylunterkunft vorgenommen. Alle anderen Personen konnten in ihre Zimmer zurück. Verletzt wurde niemand. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt der Ermittlungen ist ein Angriff auf die Asylunterkunft auszuschließen. Die Brandursachenermittler und Kriminaltechniker nehmen am heutigen Tag die Untersuchungen zur Brandursache auf. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”