Zweite tätliche Auseinandersetzung am Hauptbahnhof

Zweite tätliche Auseinandersetzung am Hauptbahnhof

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Willy-Brandt-PlatzZeit: 07.07.2016, 21:00 Uhr

Eine Gruppe von 10 – 12 syrischen jungen Leuten stand an der Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof. Zwischen einem aus dieser Gruppe und einem vorbeigehenden weiteren ausländischen Mann, der nicht zu dieser Gruppe gehörte, kam es zu einem verbalen Wortgefecht. Zunächst war kein Grund zu erkennen. Der unbekannte Täter zog dabei ein Cuttermesser aus der Hosentasche und richtet dies gegen den jungen Syrer (17) aus der Gruppe. Dieser erwartete wohl einen Angriff des Unbekannten und lief einige Schritte rückwärts. Dabei stieß er unglücklich mit dem Rücken gegen die einfahrende Straßenbahn, so dass er zu Fall kam. Das nutzte der unbekannte Täter aus, lief auf den jungen Mann zu und verletzte diesen mit dem Messer im Gesicht. Der Geschädigte hielt instinktiv die Arme vor seinen Kopf und wurde dabei an den Armen durch das Messer ebenfalls verletzt. Während des Angriffes soll der unbekannte Täter mehrmals „Alluah Akbar“ gerufen haben. Die anderen aus der Gruppe stießen den unbekannten Täter weg. Daraufhin endete die Auseinandersetzung. Der 17-jährige Geschädigte begab sich anschließend in die Dienstelle der Bundespolizei, die zusammen mit den Beamten der Polizeidirektion Leipzig und der Einsatzgruppe Bahnhof-Zentrum eine Tatortbereichsfahndung einleiteten, aber ohne Erfolg. Der Geschädigte wurde anschließend in ein Krankenhaus zur Behandlung gebracht und dort stationär aufgenommen. Lebensgefahr bestand nicht.Zur Täterbeschreibung wurde folgendes bekannt:- 20 – 25 Jahre- ca. 175 – 180 cm groß- getrimmter, gekürzter Vollbart- großer Mund- schiefe Zähne- dickliche Gestalt- schwarzes BasecapEin Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Es wurden umfangreiche Spuren gesichert. Die polizeilichen Maßnahmen und Ermittlungen dauern an. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Handtaschenraub

Handtaschenraub

Ort: Leipzig, OT Großzschocher, HuttenstraßeZeit: 07.07.2016, 21:30 Uhr

Durch zwei unbekannte männliche Täter wurde der 51-jährigen Geschädigten die Handtasche, welche sie über der Schulter trug, entrissen. Infolge dieses Überfalls stürzte die Geschädigte zu Boden und verletzte sich an der Hüfte und Schulter. Herbeieilende Zeugen informierten umgehend die Polizei. Die 51-jährige Frau stand unter Schock und wurde zunächst umgehend ambulant vor Ort behandelt und anschließend zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Es wurde lediglich bekannt, dass es sich bei den unbekannten Tätern um zwei Männer gehandelt hatte, die dem äußeren Erscheinungsbild nach Ausländer waren und auf 20 – 25 Jahre geschätzt wurden. Dies konnte ein weiterer Zeuge bestätigen, der einige hundert Meter entfernt mit seinem Fahrzeug die beiden gesehen hatte, wie sie in einer Handtasche „herumwühlten“. Zu diesem Zeitpunkt wusste der Fahrzeugführer aber noch nichts von dem Überfall. Trotz sofort eingeleiteter Tatortbereichsfahndung konnten keine Personen mit dieser Beschreibung festgestellt werden. In der Tasche befanden sich persönliche Gegenstände, Schlüssel und eine EC-Karte.Die Handtasche wurde durch einen Hinweisgeber am heutigen Vormittag auf einer Grünfläche in der Dieskaustraße wieder aufgefunden. Bis auf das Bargeld in einem niedrigen dreistelligen Bereich war alles noch vorhanden. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Dreiste Betrüger

Dreiste Betrüger

Fall 1

Ort: Leipzig-Volkmarsdorf, ElisabethstraßeZeit: 07.07.2016, 11:30 Uhr

Um die Mittagszeit meldete sich gestern eine Frau am Telefon und gab sich gegenüber einer 93-Jährigen als gute Bekannte aus. Während des Gesprächs gelang es ihr ganz geschickt, den Namen der Tochter ihrer Gesprächspartnerin zu entlocken. Gleich darauf gab sie sich als diese aus, täuschte eine Notlage vor und verlangte von ihrer „Mutter“ eine Summe von 20.000 Euro. Doch die aufmerksame Frau wurde misstrauisch und beendete daraufhin das Telefonat mit den Worten: „Du bist wohl nicht gescheit!?“ Nachdem sie aufgelegt hatte, informierte sie ihre Nachbarn, welche die Polizei in Kenntnis setzten.

Fall 2

Ort: Leipzig-Mockau, WeidenhofZeit: 07.07.2016, 12:00 Uhr

Auch in diesem Fall griff eine Unbekannte zum Hörer und rief bei einer 82-Jährigen an. Sie gab vor, die Enkelin zu sein, was ihr die Seniorin zunächst auch glaubte. Die Anruferin sagte, dass sie auf dem Amtsgericht aufgrund von Wohnungsproblemen wäre und Geld bezahlen solle. Dies wollte sie sich nun von ihrer „Oma“ holen. Mehrere Tausend Euro sollten es sein. Da die Frau nichts zu Hause hatte, wäre ein Gang zu Sparkasse notwendig. Doch an dieser Stelle wurde die 82-Jährige misstrauisch, ging nicht auf die Forderung ein und beendete das Gespräch. Danach erstattete sie Anzeige bei der Polizei.

Fall 3

Ort: Leipzig-Lindenthal, TriftsiedlungZeit: 07.07.2016, gegen 11:00 Uhr

Mit einer 89-jährigen Frau telefonierte eine Unbekannte. Sie meldete sich mit „Hallo“, woraufhin die Seniorin annahm, es könnte sich bei ihr um eine ehemalige Arbeitskollegin handeln. Sie fragte, ob es die Betreffende sei und gab auch den Namen an. Dies bestätigte die Anruferin. Diese kam gleich zur Sache: Sie stecke in Schwierigkeiten und brauche Geld, etwa 40.000 Euro. Das war der älteren Dam nun offensichtlich zu viel. Das Ganze kam ihr „spanisch“ vor und sie legte kurzerhand auf. Später rief sie ihre Bekannte an und fragte, ob sie die Anruferin vom späten Vormittag gewesen sei, was jedoch nicht der Fall war. Aus diesem Grund meldete sich die 89-Jährige bei der Polizei.In allen drei Fällen haben die Opfer richtig gehandelt. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Betrug aufgenommen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Feldbrand zwischen Oberrothenbach und Mosel

Feldbrand zwischen Oberrothenbach und Mosel

Ereignisort: Zwickau, OT Mosel Richtung Dänkritz
Einsatzmeldung: Gegen 12:05 Uhr bekam die Rettungsleitstelle Zwickau eine Meldung über einen Feldbrand in Mosel. Zum Einsatz kommen die Berufsfeuerwehr Zwickau, FF Mosel, Werkfeuerwehr Volkswagen, FF Oberrothenbach, FF Schlunzig, FF Auerbach/Zwickau!

Quelle: IRLS Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“