Erlebnis- & Stammplatzgarantie Bad Elster!

Die neue Abonnementspielzeit 2016/2017 im König Albert Theater

 

Bad Elster/CVG. Das König Albert Theater in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster bietet in der im September beginnenden neuen Spielzeit 2016 /2017 wieder attraktive Abonnementprogramme aus Symphoniekonzerten, Musiktheater, Kabarett, Schauspiel, Kinderabo oder dem Theaterbus an, die dem Publikum einen begehrten „Stammplatz“ in einem der schönsten historischen Theater Mitteldeutschlands ermöglichen.

200 JAHRE ORCHESTERKULTUR: 10 SYMPHONIEKONZERTE

Anlässlich der 16. Chursächsischen Festspiele zum Thema „Naturgewalten“ eröffnet die Chursächsische Philharmonie die neue Spielzeit mit Orffs gewaltiger „Carmina Burana“ (10.09.), bevor das Orchester am Einheitstag mit Bruckners 7. sowie Bruchs Violinkonzert und Stargeiger Benjamin Schmid in die „himmlischen Sphären“ der deutschen Seele eintaucht (03.10.). Zur Advents- und Weihnachtszeit präsentiert der Elsteraner Klangkörper festliche europäische Weihnachtskompositionen auf Horn & Tuba von den Preisträgern der 51. Internationalen Musikwettbewerbe in Markneukirchen (02.12.), bevor Bad Elster schlagfertig mit „Rondo, Rhythmus, Säbeltanz“ zu begeisternden Neujahrskonzerten (01. & 02.01.) in das wunderschöne König Albert Theater einlädt. Mit Haydns symphonischen „Paukenwirbel“, Mozarts „Haffner-Symphonie“ sowie Schumanns Cellokonzert in a-Moll gemeinsam mit Weltklassecellist Peter Bruns gibt es am 4. Februar strahlende Meisterwerke aus Klassik und Romantik, musiziert auf historischen Instrumenten. In einer „Slawischen Meisterschaft“ werden anschließend die Klangwelten von Smetana, Dvorak und Tschaikowsky im Zuge der 4. Chursächsischen Meisterkurse auf der Bühne Bad Elsters sinfonisch vereint (03.03.), um dann gemeinsam mit Hammerflügelvirtuose Tobias Koch den großen Ludwig van  Beethoven anlässlich seines 190. Todestages mit seinem 3. Klavierkonzert und seiner 4. Sinfonie zu ehren (26.03.). Anlässlich der 13. Chursächsischen Mozartwochen feiert die Philharmonie in Bad Elster gemeinsam mit dem Chor der Frauenkirche Dresden eine klangvolle „Heiligmesse“ (08.04.), bevor als Höhepunkt der Spielzeit 2016/2017 am 1. Mai mit dem Hornisten der Staatskapelle Dresden, Robert Langbein, zu Schumanns „Frühlingssinfonie“ und Webers Concertino für Horn und Orchester e-Moll ein strahlendes Festkonzert anlässlich des 200-jährigen Orchesterjubiläums in Bad Elster gefeiert wird. Zum Abschluss dieses wirklich inspirierenden und jubilierenden Konzertreigens widmet sich die Chursächsische Philharmonie im Telemann-Jahr 2017 seinem 250. Todestag in einem grandiosen Barockfeuerwerk am 23. Juni, u.a. mit Telemanns Konzert für Trompete in D-Dur mit Mag. Wolfgang Gaisböck auf der Naturtrompete.

 

EUROPÄISCHES SINNBILD: 8 x MUSIKTHEATER

Im neuen Premierenabonnement bietet das König Albert Theater mit vier Opern, zwei Ballettabenden sowie je einer Operette und einem Musical wieder herausragendes Musiktheater in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster an. „Die neue Spielzeit präsentiert dabei ein europäisches Sinnbild des Musiktheaters“ erklärt Intendant GMD Florian Merz und führt voller Vorfreude aus: „Mit George Bizets Geniestreich »Carmen« starten wir am 24. September anlässlich der Festspielzeit mit feurig-spanischem Esprit in die neue Saison, bevor die Nachwuchsstars des Musicalensembles aus Markneukirchen den europäischen Traum von »Amerika« in einer Welturaufführung unterhaltsam auf die Schippe nehmen.“ Im Dezember präsentiert das König Albert Theater den Operettenhit „Das Feuerwerk“ als musikalische Silvesterkomödie und im Zuge des Winterkulturfestivals wird in Bad Elster das spektakuläre Ballett “Spartacus“ von Aram Chatschaturjan (13.01.) als Legende römischer Antike aufgeführt. Am 10. März feiert im historischen Theaterambiente Gioacchino Rossinis Märchenoper „La Cenerentola“ Premiere und zeigt die italienische Version von „Aschenputtel“ als spritzige Verwechslungskomödie. Als Höhepunkt der Königlichen Pfingstfeiertage präsentiert das König Albert Theater am 17. April mit Wagners sagenhaften Meisterwerk „Tannhäuser“ in der Dresdner Urfassung ein begeisterndes Gesamtkunstwerk der deutschen Oper. Dank Giuseppe Verdis Shakespeare-Belcanto „Macbeth“ (12.05.) leuchtet der Spielplan Bad Elsters im Zuge des Sommerkulturfestivals ganz in weltberühmter, großer Opernliteratur, bevor am 17. Juni eine phantasievolle Ballettgala als „Ein Sommernachtstraum“ die Premierensaison im König Albert Theater Bad Elster begeisternd-glänzend abrundet.

SPANNENDE THEATERKUNST: 6 x SCHAUSPIEL

Das neue Schauspielabonnement im König Albert Theater zeigt 2016/2017 die vielseitigen Facetten der großen Theaterkunst mit renommierten Ensembles, die sich den „Brettern, die die Welt bedeuten“ verschrieben haben: Die neue Spielzeit zeigt sich dabei äußerst spannungsgeladen: Mit dem naturgewaltigen Festspielkrimi „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ (16.09.) und dem intensiven Winterschauspiel „Das Boot“ mit Hardy Krüger Jr. (28.01.) gibt es gleich zwei intensive Schauspielfassungen weltberühmter Literaturvorlagen. Dazu erzeugt Ingrid Steeger „Gänsehaut“ beim gleichnamigen Bühnenthriller von Peter Colley (06.11.) und der Edgar-Wallace-Klassiker „Der Zinker“ verbreitet am 29. April britische Gruselatmosphäre. Abgerundet wird dieses spannendes Abonnement mit einer bewegenden Theateradaption des Weltdokumentenerbes „Das Tagebuch der Anne Frank“ am 28. Mai bevor am 16. Juni ein großer Komödienabend über Liebe, Geld und andere Katastrophen die Schauspielzeit Bad Elsters beendet.

HUMORVOLL DURCH DIE REPUBLIK: 8 x KABARETT

Das König Albert Theater ist die Kabaretthochburg im Südwesten Sachsens. Die dazu passende Abonnementreihe bietet in der neuen Spielzeit wieder einen sehenswerten Querschnitt bundesdeutscher Aushängeschilder dieses Genres: So kann das Publikum im König Albert Theaters neben dem beliebten mitteldeutschen Ensemblekabarett der Leipziger Funzel (07.10.), der Herkuleskeule Dresden (20.01.) und der Arche aus Erfurt (09.06.) die neuesten Programme des Springmaus-Gründers Bill Mockridge (18.11.) oder des großen Parodisten Jörg Knör (07.05.) erleben, bzw. sich beim pointierten Politkabarett der Genregrößen Thomas Freitag (18.02.) und Gisela Oechelhaeuser (19.03.) mit preisgekrönter Satire anspruchsvoll unterhalten lassen. Abgerundet wird die neue Lachspielzeit mit einem freudigen Wiedersehen des unterhaltsamen Musikkabarettisten Uli Masuth am 26. Mai.

PHANTASIEVOLLE SCHATZKISTE: 6 x KINDERTHEATER

Das lebendige Abonnement kleiner Theaterfreunde erfreut sich in Bad Elster immer größerer Beliebtheit: In der neuen Kinder-Spielzeit 2016/2017 gibt es wieder eine phantasievolle Schatzkiste berühmter Märchen und Kinderstücke die gefunden und geöffnet werden will:  Die jungen Theatergäste können sich hier auf die weltberühmten Geschichten „Der Kleinen Meerjungfrau“ (11.09.), des „Singenden Klingenden Bäumchens“ (18.12.) und vom „Fischer und seiner Frau“ (12.02.) freuen. “. Dazu gibt es mit dem musikalischen Märchen des Kinderbuchklassikers „Das Katzenhaus“ (23.04.), dem Abenteuermusical „Robin Hood Junior“ (21.05.) und dem tanzenden Sommermärchen „Momo“ nach dem Kinderbuchklassiker von Michael Ende (05.06.) weitere große Schätze der Kinder- und Jugendkultur – So weiß Bad Elster auch immer den Nachwuchs zu schätzen!

Sämtliche Abonnementprogramme sind auch im Zuge eines speziellen Theaterbusangebots und einem individuellen Wahlabonnements 2016/2017 buchbar. Alle Infos zum Abonnementprogramm, den gesamten Spielplan und Tickets sind in der Touristinformation Bad Elster unter 037437/ 53 900 oder unter www.koenig-albert-theater.de erhältlich.

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!