Keine Rente mehr, falls sie nicht sofort zahle!

Ort: Belgern-Schildau Zeit: 14.06.2016, gegen 11:00 Uhr

Mit dieser bösartigen Drohung verlangte der Anrufer, der sich als Mitarbeiter einer Leipziger Bank vorstellte, von einer Dame (77) die Zahlung eines vierstelligen Geldbetrages. Dieses Geld sollte die 77-Jährige noch am selben Tag per Western Union – mutmaßlich auf ein thailändisches Konto – überweisen. Grund: Sie habe Schulden aus einem Gewinnspiel. Wenn die Zahlung nicht am selben Tag erfolge, wäre die nächste Rente weg. So versuchte er, die 77-Jährige unter Druck zu setzen und diktierte ihr zudem in die Feder, wie sie im Einzelnen vorzugehen hätte. Als die Dame anmerkte, kein Auto zu besitzen, zeigte sich der „smarte“ Anrufer galant. Er bestellte umgehend ein Taxi, das sie zur Hausbank bringen sollte: gesagt – getan! Als die Dame am Schalter jedoch den verlangten Geldbetrag abheben wollte, zahlte die Mitarbeiterin nicht aus, sondern rief die Polizei. Als die Polizisten an der Bankfiliale eintrafen und die Dame fragten, erklärte sie: Eigentlich hätte sie den vierstelligen Geldbetrag nehmen und auf einer anderen Bank per Western Union einzahlen sollen. Dazu habe ihr der Anrufer eine Buchstabenreihe diktiert, die sie notieren sollte. Am Nachmittag wollte er dann zurückrufen, um zu erforschen, ob alles geklappt hätte. Der 77-Jährigen wurde daraufhin erklärt, dass sie keine Überweisungen auf einen Anruf hin vornehmen solle. Dann brachten die Polizisten die Dame nach Hause. Tatsächlich schellte gegen 15:00 Uhr erneut das Telefon – der Anrufer vom Vormittag am Apparat. Auch den Polizisten gegenüber log er nun das „Blaue vom Himmel“, doch die erklärten ihm, dass die Masche durchschaut sei und die Ermittlungen wegen Betrug eingeleitet sind. (MB)

Besuch wäre teuer zu stehen gekommen

Ort: Taucha, Am Graßdorfer Wäldchen Zeit: 14.06.2016, 10:30 Uhr

Eine liebe Bekannte, so schien es für den ersten Moment, kündigte sich gestern Mittag bei einer 91-Jährigen zu Besuch an. Doch was die Dame während des Anrufes noch nicht ahnte, bestätigte sich wenig später. Es war nicht die liebe Bekannte, sondern eine Frau, die nichts Gutes im Schilde führte. Vorbeikommen wollte sie mit Kuchen und das Beste, sie könne schon in einer Stunde da sein, so die Unbekannte. Dann auch wolle sie ihrer langjährigen Freundin etwas sagen, was nicht fürs Telefon bestimmt sei. Daraufhin wiederholte die 91-Jährige der Anruferin gegenüber die „Einladung“, sie solle erst einmal vorbeikommen. Doch da hakte die Unbekannte nach, eine Bitte wollte sie noch loswerden: Nur 30.000 Euro bräuchte sie von der 91-Jährigen für kurze Zeit. Doch die Dame antwortete sofort, dass sie das Geld nicht habe. Dann legte die Anruferin auf und das Gespräch war beendet – die Absicht, mit Kuchen auf einen Kaffee vorbeizukommen, plötzlich verflogen. Der Dame schwante nun, dass eine Betrügerin am Werk war. Daraufhin erstattete sie Anzeige wegen versuchten Betrug. (MB)

 Quelle: PD Leipzig

 Quelle: Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!