Am Wochenende findet vom 10. bis 12. Juni auf dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal zum dritten Mal die ADAC Sachsenring Classic-Veranstaltung statt. Vor 20 Jahren wurde am 26. Mai 1996 der neue Sachsenring mit einem Lauf zur Deutschen Motorrad-Straßenmeisterschaft offiziell eröffnet. In diesem Jahr stehen die Motorrad Grand Prix-Legenden im Mittelpunkt, erstmals an den Sachsenring kommt der dreifache Motorrad-Weltmeister „Fast“ Freddie Spencer aus Amerika. Freddie Spencer gewann 1983 als erster Honda-Pilot den WM-Titel in der Königsklasse (500 ccm). Zwei Jahre später wurde der Amerikaner 1985 Doppelweltmeister in der 250 und 500 ccm Klasse. Auch der Halbliter-Weltmeister von 1987 Wayne Gardner (Honda) aus Australien dreht zum ersten Mal auf dem Sachsenring seine Runden. Der sechsfache Weltmeister Jim Redman möchte sich auf dem Sachsenring von seinen vielen Fans in Deutschland verabschieden, er feierte im November seinen 84. Geburtstag. Aus England kommt der achtfache Weltmeister Phil Read, dazu der Belgier Didier de Radigues sowie Pierfrancesco Chili aus Italien.  Aus den Niederlanden hat der ehemalige MZ-Pilot Jürgen van der Goorbergh sein Kommen zugesagt, aus Nordirland Jeremy McWilliams, Niggi Schmassmann aus der Schweiz und „Driftkönig“ Gary McCoy aus Australien. Von den deutschen Motorradassen kommt der 20-fache GP-Sieger Ralf Waldmann, der 1998 beim Grand Prix auf dem Sachsenring Siebter auf einer Modenas in der 500 ccm Klasse wurde. Der zweifache Vizeweltmeister von 1996 und 1997 hat sich sehr für den Sachsenring als Standort für den Motorrad-WM Lauf engagiert. 1999 stand „Waldi“ als Dritter beim Sachsenring-GP auf dem Podium im Rennen der 250 ccm Klasse, es siegte der Italiener Valentino Rossi auf Aprilia. Auch der zweifache deutsche Meister und Europameister Manfred Fischer, der dreifache GP-Gewinner Martin Wimmer sowie der bisher einzige deutsche GP-Sieger in der Königsklasse (500 ccm) Edmund Czihak sind am Start. Der Bayer gewann 1974 den WM-Lauf auf dem Nürburgring, als die Stars wegen Sicherheitsbedenken streikten. Die World GP Bike Legenden bestreiten am Samstag und Sonntag um jeweils 14 Uhr ein Rennen. Das Training beginnt am Freitag ab 8.30 Uhr, am Samstag und Sonntag dann bereits um 8 Uhr. Die Tageskarte kostet 20 Euro und das Wochenendticket ist für 30 Euro erhältlich, alle Karten sind inklusive Fahrerlagerzugang. Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt, am Freitag ist der Zugang zur Rennstrecke auch frei. Am Freitagabend findet ein Korso vom Sachsenring nach Hohenstein-Ernstthal statt und von 20.15 bis 21 Uhr gibt es auf dem Altmarkt Interviews und die Fahrer geben Autogramme. Bei der ADAC Sachsenring Classic-Veranstaltung starten neben historischen Rennmotorräder auch Automobile. Dazu gibt es erneut eine Präsentation der MZ-RE Rennmaschinen, wo Heinz Rosner aus Hundshübel auf seiner MZ auch wieder Gas gibt. Zum 100-jährigen Bestehen von BMW gibt es auch einen BMW-Präsentationslauf. Die Zuschauer können sich auf interessante Rennserien freuen, in diesem Jahr drehen über 650 Teilnehmer in 22 verschiedenen Klassen ihre Runden auf dem Grand Prix-Kurs. Im nächsten Jahr feiert der Sachsenring dann mit dem 90. Geburtstag ein großes Jubiläum. Mehr Informationen über die ADAC Sachsenring Classic-Veranstaltung gibt es im Internet unter www.sachsenring-classic.de. Der Motorrad-GP von Deutschland wird im nächsten Monat vom 15.-17. Juli auf dem Sachsenring ausgetragen.

Text und Foto :  Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof

Foto : Der dreifache Motorrad-Weltmeister Freddie Spencer nimmt Platz auf der legendären MZ-Rennmaschine von Heinz Rosner (rechts)

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!