Das bekannteste und mit 260 Hektar größte Waldgebiet der Stadt Zwickau westlich der Stadtteile Marienthal und Weißenborn ist seit heute um ein attraktives Freizeitsport-Areal reicher – den neuen Waldturnplatz am Alpenrosenweg. Kathrin Köhler, Bürgermeisterin Bauen gab ihn heute Vormittag offiziell zur Nutzung frei.

Benjamin Lang, Mitarbeiter im Garten- und Friedhofsamt (Bild 3) nutzte die Gelegenheit, und zeigte gemeinsam mit Freunden aus seiner Sportgruppe „Barhunters Zwickau“ ein paar – doch schon recht anspruchsvolle – Übungen.

Mit dem neuen Waldturnplatz geht ein langersehnter Wunsch vieler aktiver Waldnutzer und Freizeitsportler in Erfüllung. Damit reiht sich – neben der nahegelegenen und  2013 neugestalteten Anlage Bellmannsbrunnen und dem zirka 300 Meter entfernt liegenden Waldspielplatz „Klein Rappendorf“ mit seinen seit September 2014 neuen Spielgeräten – ein weiterer Anziehungspunkt in die Liste attraktiver Ausflugsziele im Weißenborner Wald.

Ausstattung

Ausgestattet ist die mitten in einer Lichtung gelegene neue Anlage mit einem abgerundeten Doppelbarren, einer Calistenics-Kombi-Anlage, einer Sitzgruppe und einer Schutzhütte.

Bei der Calistenics-Kombi-Anlage handelt es sich um eine Trend-Sportanlage, die meist aus diversen Klimmzugstangen, Barren und Hangelstrecken besteht. Die Calisthenics bzw. Kalisthenie sind eine Form des körperlichen Trainings, für die nur das eigene Körpergewicht genutzt wird. An den Geräten können rhythmische Übungen wie Klimmzüge, Liegestütze, Ausfallschritte und Rumpfaufrichten ausgeführt werden, die somit ein Pumpen mit schwerem Eisen überflüssig machen.

Verschiedene US-Jugendgruppen entdeckten die Sportgeräte für sich neu und entwickelten ihren ganz eigenen Stil, indem sie die klassischen Calisthenics mit Übungen aus dem Breakdance, Hip Hop und Freerunning kombinierten. Sie stellten Videos der neuartigen Form von Calisthenics ins Internet und lösten damit einen regelrechten Boom aus.

Bauausführung

Der Einbau der Geräte, der Bau und das Aufstellen einer Sitzgruppe und einer Schutzhütte sowie die Gestaltung der Außenanlagen erfolgten durch Mitarbeiter des Garten- und Friedhofsamtes. Die Anlage ist bei Bedarf erweiterungsfähig!

Damit wird eine lange Tradition im wichtigsten Naherholungsgebiete der Stadt mit hervorragenden Bedingungen für aktive Erholung fortgesetzt.

Die neu geschaffene Anlage ist – neben der Hasenheide im Werdauer Wald – der einzige Waldturnplatz in der Region.

Kosten

Im Bürgerhaushalt 2015 waren insgesamt 36.000 Euro für Outdoor-Fitness-Geräte eingestellt. Neben der neuen Waldturnanlage am Alprosenweg im Gesamtwert von fast 10.000 Euro wurden auch der Wohngebietspark Neuplanitz (ca. 9.000 Euro) und der Mulderadweg Höhe Schedewitz/Erlenbad (ca. 17.000 Euro) mit neuen attraktiven Outdoor-Fitness-Geräten ausgestattet, die ab sofort Jedermann zu kostenfreier sportlicher Betätigung in der Natur einladen.

Quelle/Fotos:

Stadt Zwickau

zu Ihrer Verfügung, liegen bei Bedarf auch höher aufgelöst vor

ergänzend:

Bild 1 – Therese Bodenbinder

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!