Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, GorkistraßeZeit: 19.05.2016, 00:45 Uhr

Fiel er Räubern zum Opfer? Die Polizei ermittelt auf Hochtouren, nachdem sie Donnerstag in aller Frühe zu einer Bar auf der Gorkistraße gerufen worden war. Ein schwer verletzter Mann (31) hatte sich dahingeschleppt; er blutete stark aus seinen Kopfwunden. Später brach er in der Bar zusammen und war kaum noch ansprechbar. Mit gebrochenem Englisch gab er zuvor zu verstehen, dass er überfallen worden war. Daraufhin wählten die Gäste den Notruf, so dass wenige Minuten später Rettungswagen und Polizei an der Bar eintrafen. Sie veranlassten den Transport in eine Leipziger Klinik, wo er intensiv-medizinisch versorgt wurde. Da die Identität des Verletzten zu dem Zeitpunkt noch unklar war, folgten eine Lebendbegutachtung und ein daktyloskopischer Schnellvergleich. Der Schnellvergleich erbrachte das Ergebnis, dass es sich bei dem Schwerverletzten um einen 30-jährigen rumänischen Staatsbürger handelt. Nähere Angaben zum Geschehen konnte er erst jetzt machen.Demnach überfielen ihn mehrere Täter in einer Wohnung der Ploßstraße 7, wo sie ihn schwer misshandelten und seines Geldes beraubten. Er konnte in einem günstigen Moment aus der Wohnung flüchten und erwachte erst im Krankenhaus wieder.Die Räuber beschrieb er folgendermaßen:1. Täter: ist 50 – 55 Jahre alt, ca. 170 cm groß und hat weiße Haare. Markant sind die Tattoos auf dem Körper – auf der Brust zwei gekreuzte Schwerter undauf dem Rücken Frauen.2. Täter: ist ca. 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß und von schlanker Gestalt. Eher ein dunkler Typ mit langer Nase und längeren schwarzen Haaren.3. Täter: ist etwas kleiner als der zweite Täter mit hellbraunen, kurzen Haaren und europäischem Aussehen. Er sprach rumänisch.Nun sucht die Leipziger Kripo dringend Zeugen! Wer konnte gegen Mitternacht Wahrnehmungen zu einer Gewalttat auf der Ploßstraße/Gorkistraße oder in deren Nähe machen? Wer kennt die beschriebenen Räuber? Hinweise nimmt die Kripo, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig unter Tel. (0341) 966 4 6666 entgegen. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!