Verbotene Gegenstände bei Grenzkontrolle entdeckt

Verbotene Gegenstände bei Grenzkontrolle entdeckt

   Bad Brambach/Klingenthal (ots) – Am gestrigen späten Abend hielt eine Streife der Bundespolizeiinspektion Klingenthal am ehemaligen Grenzübergang im vogtländischen Schönberg einen Pkw Audi mit tschechischem Kennzeichen an, um die Insassen einer grenzpolizeilichen Kontrolle zu unterziehen. Dabei stellten die Bundespolizisten bei der 33-jährigen Fahrerin ein verbotenes Messer fest, welches sie zugriffsbereit im Fahrzeug mitführte. Ihr 23-jähriger Beifahrer hatte kein Personaldokument, dafür jedoch einen Teleskopschlagstock in der Jackentasche. Beide Gegenstände wurden sichergestellt. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen beide tschechischen Staatsbürger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Zudem wurde gegen den Mann ein Verwarnungsgeld wegen des Nichtmitführens eines Personaldokumentes erhoben.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Schleuser nach erfolgreicher Fahndung festgenommen

Schleuser nach erfolgreicher Fahndung festgenommen

BPOLI BHL: Schleuser nach erfolgreicher Fahndung festgenommen

   Dresden / Pirna (ots) –   Am Freitagmorgen (13. Mai 2016) stellten die Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (Bundespolizei und Landespolizei Sachsen) gegen 07:30 Uhr auf der Bundesautobahn 17 mehrere Personen fest, welche zu Fuß auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs waren.

   Die Beamten stellten die Personen umgehend und sicherten den Bereich der Autobahn. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei den Personen um Migranten handelt, welche kurz zuvor, von Schleusern auf dem Parkplatz „Am Nöthnitzgrund“ abgesetzt wurden.

   Durch einen Zeugen wurde weiterhin bekannt, dass das vermutliche Schleuserfahrzeug erst vor kurzem den Parkplatz wieder verlassen hätte, weshalb sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen u.a. mittels Polizeihubschrauber, nach dem Verdächtigen eingeleitet wurden. Die Beamten entdeckten kurz darauf das vermutliche Schleuserfahrzeug auf der Bundesautobahn 17 in Fahrtrichtung Prag und versuchten dieses anzuhalten. Im Bereich der Anschlussstelle Bahretal war es denn Beamten letztendlich gelungen, dass vermutliche Schleuserfahrzeug von der Autobahn abzuleiten und einer Kontrolle zuzuführen. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten mehrere Beweismittel, die den Verdacht der Schleusung in besagtem Fahrzeug weiter erhärteten, weshalb der Fahrer vorläufig festgenommen wurde. Im Zuge der umfangreichen Fahndungsmaßnahmen stellten die Beamten noch ein weiteres Fahrzeug, welches vermutlich auch mit der stattgefunden Schleusung in Verbindung steht. Dies ist aber Gegenstand weiterer Ermittlungen.

   Bei den festgestellten Migranten handelte es sich um insgesamt zwölf Personen, darunter drei Frauen, vier Männer und fünf Kinder. Bei elf Personen handelt es vermutlich um syrische Staatsangehörige und bei der zwölften Person um einen irakischen Staatsangehörigen.

   Alle Personen und die vermutlichen Schleuser wurden zur weiteren Bearbeitung in die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel verbracht.

   Die weiteren Ermittlungen zu diesem Sachverhalt dauern derzeitig an.

   Die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist ab sofort auch bei Twitter online und informiert über aktuelle Probleme, Fahndungserfolge, Veranstaltungen und Kuriositäten.

   Folgen Sie uns unter @bpol_pir

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Trübe Aussichten in Neukirchen/Pleiße

Trübe Aussichten in Neukirchen/Pleiße

Neukirchen/Pleiße – (hs) Für eine Nissan-Fahrerin (63) endete der Samstag mit der Entziehung ihrer Fahrerlaubnis, einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus und einer Blutentnahme. Sie war am Mittag mit 1,2 Promille Atemalkohol auf der Westtrasse unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Langenhessen verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts auf das Bankett ihres Fahrstreifens. Beim Versuch gegen zu steuern verriss sie das Lenkrad, kam ins Schleudern und überschlug sich. Von ihrem Auto blieb mit einem Schaden von ungefähr 5.000 Euro nicht mehr viel übrig. Gegen die ältere Dame wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Porsche Mobil 1 Supercup, Qualifying 1. Lauf, Formel-1-Rennen in Barcelona/Spanien

Porsche Mobil 1 Supercup, Qualifying 1. Lauf, Formel-1-Rennen in Barcelona/Spanien

Drei Porsche-Junioren mit den schnellsten Zeiten im QualifyingStuttgart. Beim Saisonauftakt des Porsche Mobil 1 Supercup in Barcelona sicherte sich Porsche-Junior Matteo Cairoli im Porsche 911 GT3 Cup des Teams von Fach Auto Tech am Samstag die Pole-Position. Direkt hinter dem erst 19 Jahre alten Italiener konnten sich im Qualifying die beiden Porsche-Junioren Mathieu Jaminet (F/Martinet by Almeras) und Sven Müller (D/Lechner MSG Racing Team) platzieren. “Mein Auto fühlte sich ab der ersten Runde perfekt an. Ich bin mehr als glücklich über die Pole-Position, denn natürlich ist das der beste Startplatz, um ein Rennen zu gewinnen und das ist mein Ziel”, sagte ein freudestrahlender Cairoli.

Bei Temperaturen von 20 Grad Celsius und Sonnenschein gingen die Porsche Mobil 1 Supercup Piloten zur Mittagszeit auf die Strecke. Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya lag noch viel Gummi der Formel 1, trotzdem hagelte es gleich zu Beginn der Qualifying-Session Bestzeiten, die in den darauffolgenden gut 25 Minuten nicht mehr übertroffen wurden. Cairoli überquerte nach 1:50.187 Minuten die Ziellinie und deklassierte die Konkurrenz. In seinem zweiten Jahr als Porsche-Junior bestreitet er nicht nur eine volle Saison im Porsche Mobil 1 Supercup, sondern geht auch europaweit in verschiedenen Porsche-Markenpokalen an den Start.Jaminet gelang mit 1:50.847 Minuten die zweitbeste Zeit. „Das ist natürlich ein sehr guter Saisonbeginn. Ich hoffe, dass bleibt nicht die einzige erste Startreihe, die ich in diesem Jahr für mich verbuchen kann“, erklärte Jaminet, der seine erste Saison als Porsche-Junior bestreitet, nachdem er erfolgreich den internationalen Auswahlprozess durchlief. Der 21-jährige Franzose kommt aus Woippy in der Nähe von Metz.Auf der 4,655 Kilometer langen Strecke fuhr Müller mit 1:50.969 Minuten auf den dritten Startplatz. „Jetzt lassen wir uns mal überraschen, wie am Sonntag das Rennen läuft. Matteo hat eine Bombenzeit hingelegt und er ist wirklich ein sehr guter Fahrer. Ich werde mit einem Top-Auto ins Rennen gehen und dann schauen wir mal“, sagte ein angriffslustiger Müller. Porsche-Routinier Michael Ammermüller (D/Lechner MSG Racing Team), der im vergangenen Jahr in Barcelona den Siegerpokal mit nach Hause nahm, sicherte sich im Qualifying den vierten Platz. Robert Lukas (PL/Förch Racing by Lukas Motorsport) wurde Fünfter.Im internationalen Fahrerfeld mit Piloten aus zwölf Nationen vertritt Victor M. Jimenez-Garcia (E/MRS-GT Racing) die Farben Spaniens. Jimenez kommt aus Madrid und besitzt erst einige Runden Erfahrung auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Im Qualifying belegte er Platz 16: “Vielleicht schaffe ich es ja im Rennen in die Top-10. Das wäre in diesem stark besetzten Fahrerfeld ein Erfolg”Das Porsche Mobil 1 Supercup Rennen am Sonntag um 11.35 Uhr wird live von Eurosport und Sky Deutschland Eurosport übertragen.Qualifying Barcelona1. Matteo Cairoli (I/Fach Auto Tech), 1:50.187 Minuten2. Mathieu Jaminet (F/Martinet by Almeras), 1:50.8473. Sven Müller (D/Lechner MSG Racing Team), 1:50.9694. Michael Ammermüller (D/Lechner MSG Racing Team), 1:51.0355. Robert Lukas (PL/Förch Racing by Lukas Motorsport), 1:51.1196. Jeffrey Schmidt (CH/Lechner Racing Middle East), 1:51.2267. Christian Engelhart (D/MRS GT-Racing), 1:51.2388. Ben Barker (GB/Momo-Megatron Team Partrax), 1:51.3959. Mikkel. O. Pedersen (DK/MRS GT Racing), 1:51.42310. Philipp Frommenwiler (CH/Fach Auto Tech), 1:51.426Quelle: Porsche Motorsport

Schlägerei in Leipzig

Schlägerei in Leipzig

Ort: Leipzig; OT Neulindenau, Lützner Straße/Merseburger StraßeZeit: 12.05.2016, 18:35 Uhr

Ein Pärchen (m: 33; w: 30) rief die Polizei und erklärte aufgeregt, dass der Mann kurz zuvor von drei Männern angegriffen worden war. Einer habe ihn mit einem Stock geschlagen, wodurch blutige Hämatome an verschiedenen Stellen seines Körpers entstanden. Aufgeregt erklärte der 33-Jährige weiterhin, dass sich ein Streit zwischen ihm und den Schlägern entspann, da diese den ganzen Gehweg versperrten und er sie darauf hinwies. Schließlich mündete das Wortgefecht in einer handfesten Auseinandersetzung, bei der die drei Männer auf ihn einschlugen. Einer von ihnen verwendete dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Teleskopschlagstock, zumindest lässt das Verletzungsbild des 33-Jährigen diesen Schluss zu. Etlichen Schlägen konnte er eigenen Angaben nach noch ausweichen, aber von einigen wurde er an verschiedensten Körperstellen getroffen. Nachdem die Männer „getobt“ hatten, seien sie in einen grauen BMW gestiegen und über die Endersstraße in stadtauswärtige Richtung geflüchtet. Die Gesetzeshüter veranlassten nach umgehend eine Tatortbereichsfahndung nach dem BMW, der in der Tat wenig später in der Eisenbahnstraße angehalten werden konnte. Ein 24-Jähriger konnte als Fahrer identifiziert und vorläufig festgenommen werden. Zwischenzeitlich war ein Passant (20) an die Ermittler und das Pärchen herangetreten und erklärte, den Überfall beobachtet und Fotos gemacht zu haben. Er präzisierte gar noch die Erläuterungen des 33-Jährigen und erwähnte, dass es nicht drei, sondern vier Männer waren, die schließlich mit zwei Autos, dem besagten BMW und einem Honda flüchteten. Auch der Honda konnte, nicht weit entfernt, gestoppt und der Fahrer (24) namentlich bekannt gemacht werden. Sowohl BMW als auch Honda wurden auf Anordnung der Leipziger Staatsanwaltschaft zur Spuren- und Beweissicherung beschlagnahmt. Gegen die beiden Festgenommen wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“