Ort: Leipzig-Großzschocher, Dieskaustraße

Zeit: 29.04.2016, 01:54 Uhr

Nachdem der Täter versucht hatte, eine Tür vom Treppenhaus aus einzuschlagen und er dabei kein Glück hatte, ging er nun zur Eingangstür und schlug kurzerhand eine Scheibe der Glasschiebetür ein. Er drang in die Apotheke ein und stahl Bargeld in Höhe einer unteren dreistelligen Summe. Aufgrund des Lärms wurde eine Anwohnerin (49) wach, schaute aus dem Fenster und sah den Einbrecher flüchten. Sie rief sofort die Polizei und gab auch eine detaillierte Personenbeschreibung. Der Täter war bereits in Richtung einer Straßenbahnhaltestelle gelaufen. Da den eingesetzten Beamten bekannt war, dass 00:40 Uhr nach einem versuchten Wohnungseinbruch und einer damit verbundenen Sachbeschädigung in der Giordano-Bruno-Straße ein Mann gestellt worden war, fragten sie bei ihre Kollegen an, ob dieser bereits nach seiner Vernehmung entlassen worden war und welche Bekleidung er trug. Die Beamten bestätigten dies und es stellte sich heraus, dass sowohl Hose und Jacke identisch sind. So lag der Verdacht nahe, dass es sich bei ihm um ein und denselben Täter handeln könnte. Die Beamten suchten in Tatortnähe und stellten wenig später einen Mann fest, auf welchen die Personenbeschreibung passte. Er wurde einer Personenkontrolle unterzogen. Nach seinen Angaben – er führte keinen Ausweis bei sich – handelt es sich bei ihm um einen 24-jährigen Leipziger. Er trug eine kleine Tasche bei sich, in welcher sich eine größere Menge Kleingeld befand. Auf die Frage, woher das Geld stammt, gab er an, dass er es aus einer Spielhalle hätte, die er erst vor kurzem verlassen haben wollte. Doch die Beamten ermittelten, dass die besagte Spielhalle bereits am Vortag um 23:00 Uhr ihre Pforten geschlossen hatte. Nun eröffneten ihm die Beamten den Vorwurf des Einbruchdiebstahls und stellten die Tasche mit dem Geld sicher. Während der Kontrolle seiner Bekleidung mit einer Taschenlampe glitzerte es an der Hose des jungen Mannes: Glaspartikel hafteten daran. Ein eingesetzter Fährtenhund lief die Strecke ab und blieb dann vor dem 24-Jährigen stehen. Er stimmte einem freiwilligen Atemalkohol- und Drugwipe-Test zu – Ergebnis: 0,18 Promille und positive Reaktion auf Amphetamine. Über die Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der erneute Täter wurde wiederum vorläufig festgenommen und jetzt in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Er wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!