Chemnitz OT Schönau – Mutmaßlichen Bankräuber gestellt – Erstmeldung

(Gö) Ein Geldinstitut in der Zwickauer Straße ist am Donnerstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, überfallen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein Maskierter einen ankommenden Mitarbeiter mit einer Waffe bedroht und Geld gefordert. Der Mann (Alter noch nicht bekannt) konnte durch Polizisten überwältigt und festgenommen werden. Verletzt wurde niemand. Es wird nachberichtet.

Ergänzung: (Gö) Nach den Ermittlungen der ersten Stunden hat der Tatverdächtige einem ankommenden Mitarbeiter (42) des Geldinstituts offenbar aufgelauert, ihn mit einer Waffe bedroht und in die Bank gedrängt. Während er von ihm die Herausgabe von Geld forderte, kam eine 39-jährige Mitarbeiterin zur Arbeit. Beide wurden nunmehr vom Tatverdächtigen in „Schach“ gehalten. Sie übergaben ihm einiges an Geld. Alarmierten und inzwischen eingetroffenen Polizisten des Polizeireviers Chemnitz-Südwest sowie Zivilfahndern gelang es mit Unterstützung der beiden Angestellten, in einem günstigen Moment die Bank zu betreten und den 56-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festzunehmen. Verletzt wurde niemand. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wird der mutmaßliche Täter zur Stunde dem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt.

Quelle: PD Chemnitz