Supersportwagen in Action: Corvette C7, Lamborghini Huracán, Audi R8, BMW M6, Mercedes-AMG GT, Bentley Continental oder Porsche 911 – diese Fahrzeuge lassen die Fanherzen höher schlagen, wenn am kommenden Wochenende das ADAC GT Masters in der Motorsport Arena Oschersleben in die Saison startet. Die „Liga der Supersportwagen“ bietet mit 19 Teams und mehr als 30 Fahrzeugen, einem Feld mit ehemaligen Formel-1- und DTM-Piloten sowie Sportwagen-Assen viel Action. Und nicht nur das, bei den letzten Vorsaisontests in der Motorsport Arena hat sich noch kein Favorit herauskristallisiert, alles ist offen und die Spannung groß. Im Fokus steht auf der Börde-Strecke auf jeden Fall das Team Schubert Motorsport aus Oschersleben, das mit seinen BMW M6 Titelverteidiger in der Teamwertung ist und dem Heimrennen ungeduldig entgegensieht.

Kopf-an-Kopf-Rennen gibt es sicher auch in der neuen und mit Spannung erwarteten Tourenwagenserie ADAC TCR Germany, die mit 330 PS-starken Fahrzeugen ihr Renndebüt in Oschersleben feiert.

Einer der prominentesten Nachnamen im deutschen Motorsport ist in der ADAC Formel 4 gleich zweifach vertreten. Mick Schumacher, der 17-jährige Sohn von Michael Schumacher, sitzt im Cockpit des italienischen Rennstalls Prema Powerteam und konnte beim Test vor wenigen Tagen bereits mit der absoluten Bestzeit glänzen. Sein Onkel Ralf Schumacher, agiert Teamchef bei US Racing, das aus dem letztjährigen Meisterteam der ADAC Formel 4 hervorgegangen ist.

Abgesehen von Supersportwagen und Formelfahrzeugen hat das Rennwochenende jedoch noch mehr zu bieten. Reichlich Bewegung auf die Strecke bringt auf jeden Fall der Deutsche Tourenwagen-Cup (DTC), der ein Garant ist für Windschattenduelle, Überholvorgänge und spektakuläre Manöver. Am Start sind zwei Klassen: zum einen die echten Rennboliden mit über 300 PS, zum anderen die seriennahen und dadurch kostengünstigen 230-PS starken Tourenwagen, die für den Nachwuchs besonders interessant sind. Erstmals im Rahmen des ADAC GT Masters in Oschersleben ist zudem der Porsche Carrera Cup Deutschland am Start.

Börde-Rennen live im FernsehenAlle Rennen des ADAC GT Masters werden auch 2016 live und in voller Länge von SPORT1 im Free-TV übertragen. Den Saisonstart in Oschersleben zeigt SPORT1 Samstag und Sonntag live ab 13.00 Uhr.

Niedersächsische Nachwuchsfahrer vor Renndebüt im GT MastersDer Countdown läuft: Beim Saisonstart in Oschersleben geben die Nachwuchsfahrer André Gies (22) aus Braunschweig und Emil Lindholm (19) aus Eickeloh ihr Debüt in der „Königsklasse“, dem ADAC GT Masters. Ermöglicht hat das der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt gemeinsam mit dem Rennstall Attempto Racing. Die beiden Motorsporttalente haben sich in einem internen Auswahlverfahren für den Cockpit-Platz im Lamborghini Huracán GT3 qualifiziert und bei den letzten Tests in Oschersleben bereits mit guten Zeiten geglänzt.

Wochenend-Tickets ab 20 EuroTagestickets für das ADAC GT Master Wochenende inklusive freiem Zugang zum Fahrerlager gibt es bereits ab 20 Euro. Für Kinder bis einschließlich 12 Jahren ist der Eintritt in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen frei. Tickets sind an der Tageskasse erhältlich

Quelle: ADAC Motorsport

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!