(Gö) Am Montagnachmittag, gegen 15 Uhr, hatte ein vermeintlicher Hausmeister an der Wohnungstür einer Seniorin in der Straße der Jugend geklingelt. Unter dem Vorwand etwas prüfen zu müssen, lockte er sie ins Badezimmer und bat um ihre Mithilfe. Während die Seniorin im Bad verharrte, bediente sich der vermeintliche Hausmeister in einem anderen Zimmer offenbar am Portemonnaie der betagten Frau. Als sie nach einer Weile bemerkte, dass der Mann die Wohnung einfach verlassen hatte, fiel ihr auch auf, dass einige hundert Euro Bargeld fehlten. Der Mann soll etwa25 Jahre alt gewesen sein, schlank und ca. 1,80 Meter groß. Er hatte dunkelblonde, kurze Haare und trug eine rosa-dunkelblaue Jacke. Gesprochen habe er mit hiesigem Dialekt.Die Polizei rät, bei unangekündigten Besuchen besonders skeptisch zu sein und keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Im Zweifel empfiehlt sich eine Vertrauensperson hinzuzuziehen, in der bestreffenden Firma oder, wie in diesem Fall, bei der Hausverwaltung selbst nachzufragen.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!