Einbruch und Diebstahl in Zwickau

Einbruch und Diebstahl in Zwickau

Einbruch

Zwickau – (am) Einbrecher waren in der Zeit von Mittwoch, 18:45 Uhr bis Donnerstag, 7:30 Uhr in einer Bildungseinrichtung auf der Äußeren Plauenschen Straße zugange. Sie stahlen Bargeld und diverse Schlüssel. Der entstandene Sachschaden ist noch unbekannt.Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Geldbörse aus Fahrzeug gestohlen

Zwickau – (am) Aus dem Handschuhfach eines VW T5 stahlen Unbekannte am Dienstag, zwischen 10:45 Uhr und 13:30 Uhr, die Geldbörse des Fahrzeugbesitzers. Das Auto parkte an der Kreuzung Lutherstraße/Werdauer Straße. Wie die Diebe in das Fahrzeug gelangten, ist unklar. Aus gegebenem Anlass weist die Polizei nochmals darauf hin Wertgegenstände generell nicht im Fahrzeug zu lassen, weder sichtbar, noch in Ablagemöglichkeiten.Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Quelle: PD Zwickau

Zeugen gesucht

Zeugen gesucht

Bautzen, Gesundbrunnenring, unweit Skaterbahn

12.04.2016, gegen 19:25 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem Sachverhalt, bei dem am Dienstagabend im Bautzener Wohngebiet Gesundbrunnen drei Männer einen 22-jährigen Asylsuchenden geschlagen und beraubt haben sollen. Nach den Angaben des jungen Mannes ereignete sich der Vorfall gegen 19:25 Uhr unweit der Skaterbahn. Mit ausländerfeindlichen Worten sei er von den Unbekannten angesprochen und ins Gesicht geschlagen worden. Das Trio soll den 22-Jährigen festgehalten und aus seiner Geldbörse einen zweistelligen Bargeldbetrag geraubt haben. Der junge Mann wurde leicht verletzt, lehnte eine medizinische Versorgung jedoch ab. Eine Suche der Polizei nach den drei handelnden Tatverdächtigen blieb ohne Erfolg. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat den geschilderten Sachverhalt bemerkt?
  • Wer kann die drei Täter beschreiben oder kennt die Männer?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Quelle: PD Görlitz

Einbruch und DIebstahl in Glauchau

Einbruch und DIebstahl in Glauchau

In Buchhandlung eingebrochen

Glauchau – (aw) In der Nacht zu Mittwoch, gegen 1:15 Uhr brachen Unbekannte in eine Buchhandlung am Bahnhof ein und entwendeten Zigaretten sowie Rubbellose im Wert von mehreren tausend Euro. Gewaltsam hatten sich die Täter über eine Tür Zugang zu dem Objekt an der Rosa-Luxemburg-Straße verschafft und dadurch Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro angerichtet.Die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640 hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Zeugenhinweise.

Schuhdieb unterwegs

Glauchau – (aw) Aus einem Haus an der Annenstraße entwendete ein dreister Dieb insgesamt sechs Paar Schuhe der Marke Adidas. Der Unbekannte nutzte in der Nacht zum Mittwoch eine geöffnete Hoftür und erbeutete die Schuhe aus dem Hausflur.Nun sucht die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640 nach Zeugen.

Quelle: PD Zwickau

Raub und Einbruch  im Landkreis Mittelsachsen

Raub und Einbruch im Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Bei Raub schwer verletzt/Zeugen gesucht

(SR) In der Burgstraße ist am Dienstag (12. April 2016) ein 38-jähriger Mann beraubt und dabei schwer verletzt worden. Gegen 9 Uhr hatten drei Unbekannte, die nach ersten Erkenntnissen mit einem VW Vento unterwegs gewesen sein könnten, ein Firmengelände betreten und vorgegeben, vom 38-Jährigen etwas kaufen zu wollen. Unvermittelt traten und schlugen die Unbekannten auf den 38-Jährigen ein und raubten ihm einen vierstelligen Bargeldbetrag. Mit dem Geld flüchtete einer der Täter. Danach versuchten die anderen zwei Angreifer den Mann zu fesseln, was ihnen aufgrund dessen Gegenwehr nicht gelang, und bedrohten ihn mit einem Messer. Dann flüchteten die Unbekannten ebenfalls vom Firmengelände, allerdings konnte sie der Überfallene nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß in einem Hinterhof stellen. Der 38-Jährige wurde bei dem Angriff schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Tatverdächtigen (22, 26) wurden leicht verletzt und vorläufig festgenommen. Sie sollen am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt werden.Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Raubes aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat am Dienstagmorgen Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den Tätern und dem genutzten Fahrzeug geben? Zeugen wendensich bitte an die Polizei in Döbeln unter Telefon 03431 659-0.

Leisnig – Seniorinnen von mutmaßlichem Räuber angegriffen/Tatverdächtiger gestellt

(SR) In der Jahnstraße versuchte am Dienstag, zwischen 16.30 Uhr und 16.45 Uhr, ein Jugendlicher (14) einer 65-jährigen Frau einen Beutel zu entreißen. Die Frau hielt den Beutel allerdings fest und rief um Hilfe. Der Jugendliche flüchtete daraufhin ohne Beute mit einem in der Nähe abgestellten Fahrrad in Richtung Johannistalstraße. Die 65-Jährige wurde bei der Tat leicht verletzt. Gegen 17 Uhr wurde einer 89-jährigen Frau, die von der Rosa-Luxemburg-Straße aus in Richtung Johannistalstraße unterwegs war, die Tasche entrissen. Die 89-Jährige stürzte dabei und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen konnten bis zum Eintreffen der Polizei den mutmaßlichen Räuber festhalten. Wie sich aufgrund von Zeugenaussagen herausstellte, kommt er auch für den versuchten Raub in der Jahnstraße als Tatverdächtiger in Betracht. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er an Erziehungsberechtigte übergeben. Die Polizei in Döbeln ermittelt nun gegen den 14-Jährigen wegen des Verdachts des Raubes und des versuchten Raubes.

Döbeln – Einbrecher nahmen Laptop mit

(Ry) Im Verlaufe des gestrigen Dienstags (12. April 2016), in der Zeit zwischen 7 Uhr und 19.30 Uhr, verschafften sich Einbrecher auf noch zu klärende Weise Zutritt in eine Wohnung am Niedermarkt. Nach erstem Überblick der Geschädigten stahlen die unbekannten Täter einen Laptop im Wert von ca. 1 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Chemnitz OT Kappel – Betrügerisches Verkaufsgeschäft auf offener Straße

Chemnitz OT Kappel – Betrügerisches Verkaufsgeschäft auf offener Straße

(Gö) Wie der Polizei gestern bekannt wurde, ist ein 87-Jähriger am Samstagvormittag (9. April 2016) von einem Unbekannten angesprochen und in ein wohl betrügerisches Verkaufsgespräch verwickelt worden. Der Senior war in der Irkutsker Straße unterwegs, als ihn der Mann ansprach und nach dem Weg fragte. Im weiteren Verlauf verwickelte der unbekannte Mann ihn in ein Gespräch und bot ihm Messersets und einen elektrischen Rasierer an. Die Waren würden eigentlich 2 000 Euro kosten, sagte der Mann. Man einigte sich auf einen Betrag von mehreren hundert Euro. In der Folge begaben sie sich gemeinsam zum Wohnhaus des 87-Jährigen. Der Unbekannte wollte mit in die Wohnung und forderte auch die Geldkarte des Seniors. Dies lehnte der betroffene Mann ab und zahlte den Betrag in bar. Der Mann, der mit einem dunkelblauen Pkw unterwegs war, soll etwa 55 Jahre alt gewesen sein und südländisch ausgesehen haben. Vorn fehlten ihm zwei Zähne und er war unrasiert. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke, einem Hemd und einer Jeans. Er wurde von einer Frau begleitet, die etwa 50 Jahre alt war und dunkle Haare hatte. Als der Senior im Nachgang seinen Verwandten davon erzählte, rieten die ihm zur Polizei zu gehen.Diese ermittelt nun wegen des Verdachts des Betruges, da die Waren einen deutlich geringeren Wert haben. Die Polizei rät zur Vorsicht bei derartigen Verkaufsgeschäften auf der Straße. Beraten Sie sich am besten erst mit Vertrauenspersonen, bevor Sie einen solchen Kauf abschließen! Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung!

Quelle: PD Chemnitz