Ort: Leipzig, OT Connewitz, HildebrandstraßeZeit: 16.03.2016, 20:30 Uhr

Ein 42-jähriger Geschädigter wartete in einem Wartehäuschen auf die Straßenbahn. Zu diesem Zeitpunkt liefen vier Personen an dem Haltestellenhäuschen in Richtung Bornaische Straße vorbei. Drei gingen weiter, eine männliche Person lief direkt in das Wartehäuschen und schmierte mittels eines Eddingstifts den Fahrplanaushang zu. Der 42-Jährige forderte den Mann auf, damit aufzuhören. Daraufhin antwortete der unbekannte Täter lautstark, schubste den Geschädigten und versetzte ihm einen Schlag in das Gesicht. Danach zog der Unbekannte seine Jacke aus, warf diese auf den Boden und forderte den Geschädigten mit aggressiven Gesten zum Kampf auf. Doch der Geschädigte hatte daran überhaupt kein Interesse und versuchte, beruhigend auf den Angreifer einzureden. Dabei hatte der Geschädigte links und rechts zwei Einkaufsbeutel in der Hand. Die Straßenbahn fuhr ein. Der Geschädigte lief rückwärts zur Straßenbahn, den Angreifer immer im Blick. Er rief in die geöffnete Straßenbahn, ob ein Fahrgast ihm helfen könnte. Danach schloss sich die Tür und fuhr weiter. Der Angreifer trat dann gegen die zwei Beutel mit den Lebensmitteln, die zu Boden fielen. Er begann erneut, nach dem Geschädigten zu schlagen. Dieser konnte aber die Attacken abwehren. Einen Schlag ins Gesicht erhielt er trotzdem noch. Danach kam ein Pärchen und eine einzelne männliche Person und stellten sich zwischen den Geschädigten und den Angreifer. Nach Aussagen des Geschädigten hielt dann noch ein schwarzer VW Passat. Aus diesem stieg eine männliche Person aus, die anscheinend ein Streetworker war. Alle sprachen ruhig auf den Angreifer ein. Daraufhin nahm dieser seine Jacke und lief in Richtung der Schule in der Hildebrandtstraße davon. Der Geschädigte sammelte die Reste seiner Lebensmittel ein und fuhr mit der nächsten Bahn nach Hause. Erst einige Tage später entschloss er sich eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Zur Personenbeschreibung konnte er folgende Angaben machen:- ca. 15- 20 Jahre- ca. 185 – 190 cm groß- schlaksige Figur,- schlank- Hautfarbe: hellbraun- Haare: dunkle Locken- Bekleidung: gelbl-ockerfarbener hüftlanger Anorak- äußeres Erscheinungsbild: aus NordafrikaDer Geschädigte erlitt Verletzungen im Gesicht und an den Augen.

Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen, insbesondere nach dem Pärchen, der einzelnen männlichen Person und dem VW-Passat-Fahrer sowie eventuell auch noch nach Fahrgästen aus der Straßenbahnlinie 11. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030 -100 zu melden. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!