Weiterer Haftbefehl nach Brandanschlag auf geplante Asylbewerberunterkunft in Dresden-Prohlis erlassen

Weiterer Haftbefehl nach Brandanschlag auf geplante Asylbewerberunterkunft in Dresden-Prohlis erlassen

Im Zuge weiterer Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Dresden und des Operativen Abwehrzentrums (OAZ) ist heute ein weiterer Be-schuldigter wegen des Brandanschlages auf die geplante Asylbe-werberunterkunft in Dresden-Prohlis am 07.10.2015 festgenommen worden.Dem 33-jährigen Beschuldigten liegt zu Last, in den frühen Morgen-stunden des 07.10.2015 mehrere Molotowcocktails auf das als Asyl-bewerber-Erstunterkunft geplante Schulgebäude auf der Boxberger Straße 1 in 01239 Dresden geworfen zu haben. Nur durch den zügi-gen Einsatz der Feuerwehr konnte das an einer Eingangstür und an der Fassade entfachte Feuer schnell gelöscht werden.Das Amtsgericht Dresden hatte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden Haftbefehl gegen den Beschuldigten wegen Brandstiftung erlassen. Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Dresden hat den Haftbefehl heute in Vollzug gesetzt, der Beschuldigte befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.Weiterhin wird gegen eine 22-Jährige Frau ermittelt. Ihr wird vorge-worfen, bei der Vorbereitung der Tat geholfen zu haben.Die Staatsanwaltschaft Dresden hat wegen des Brandanschlages gegen zwei weitere Beschuldigte bereits am 25.01.2016 Anklage zum Landgericht Dresden erhoben. Einen Verhandlungstermin hat das Landgericht noch nicht bestimmt.

Quelle: OAZ

Diverse Unfälle im Bereich der PD Chemnitz

Diverse Unfälle im Bereich der PD Chemnitz

Waldheim/OT Meinsberg – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Die K 7532 aus Richtung Meinsberg in Richtung Ziegra befuhr am Freitag früh, gegen 6.20 Uhr, der 25-jährige Fahrer eines VW-Transporters. In einer Rechtskurve kam der Transporter nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Audi. Der Audi-Fahrer (27) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Frauenstein/OT Dittersbach – Frontal gegen Baum

(Kg) Der 68-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters befuhr am Freitagmorgen, gegen 7.30 Uhr, die S 208 aus Richtung Dittersbach in Richtung Ölmühle. Dabei kam der Transporter nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Danach drehte sich der Mercedes quer zur Fahrbahn und stieß noch gegen einen Leitpfosten. Der 68-jährige Transporterfahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro.

Eppendorf/OT Großwaltersdorf – Von Fahrbahn abgekommen

(Kg) Die Lippersdorfer Straße (K 7708) aus Richtung Lippersdorf befuhr am Freitagmorgen, gegen 6.50 Uhr, der 39-jährige Fahrer eines Citroën-Transporters. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Großwaltersdorf kam der Citroën in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Freiberg – Abgekommen und umgekippt

(Kg) Gegen 6.40 Uhr befuhr am Freitag die 27-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot die B 101 aus Richtung Freiberg in Richtung Großschirma. Etwa 250 Meter nach der Ortslage Kleinwaltersdorf geriet der Peugeot von der winterglatten Fahrbahn nach rechts auf den Randstreifen, rutschte danach in den Graben, kippte um und blieb auf dem Dach liegen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Peugeot entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Altmittweida – In Gegenverkehr geraten

(Kg) Am Freitag früh befuhr gegen 6.40 Uhr der 26-jährige Fahrer eines Pkw Renault die S 200 aus Richtung Ottendorf in Richtung Mittweida. Eingangs einer Rechtskurve kam der Pkw nach links von der winterglatten Fahrbahn ab und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der Renault mit einem anderen Renault (Fahrerin: 61), der durch den Anstoß gegen einen nachfolgenden Pkw Audi geschoben wurde (Fahrerin: 31). Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde noch ein dem Audi folgender Pkw Seat (Fahrer: 25) beschädigt. Die 61-jährige Renault-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den vier Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.500 Euro.

Hainichen (Bundesautobahn 4) – Hoher Sachschaden bei Unfall

(Kg) Ungefähr drei Kilometer vor der Anschlussstelle Hainichen wechselte am Freitag, gegen 8.45 Uhr, ein Pkw VW den Fahrstreifen, wodurch ein Pkw Skoda ins Schleudern geriet und gegen einen Pkw Honda stieß. Der Honda wiederum kollidierte durch den Anstoß mit einem Reisebus MAN. Bei dem Unfall wurde nach dem derzeitigen Kenntnisstand eine Person leicht verletzt. Am Skoda, dem Honda und dem Bus entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 38.000 Euro. Einen Zusammenstoß zwischen dem VW und dem Skoda gab es nicht. Die Richtungsfahrbahn war für ca. zwei Stunden voll gesperrt.

Hainichen (Bundesautobahn 4) – Transporter kippte um

(Kg) Ungefähr zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Hainichen kam am Freitag, gegen 9 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Eisenach ein Mercedes-Transporter(Fahrer: 31) nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab, prallte gegen die Schutzplanke sowie die Lärmschutzwand, kippte um und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen. Der Fahrer erlitt nach dem derzeitigen Kenntnisstand leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt aufca. 15.000 Euro.

Kriebstein/OT Höckendorf – Mazda überschlug sich

(Kg) Nach rechts von der Hainichener Straße kam am Freitag früh, gegen 5.40 Uhr, ein Pkw Mazda (Fahrer: 50) ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Mazda-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden am Auto in Höhe von ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Penig – In Graben gefahren

(Kg) Am frühen Freitagmorgen befuhr gegen 5.30 Uhr der 61-jährige Fahrer eines Pkw VW die K 8256 aus Richtung S 51. Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Niedersteinbach kam der VW in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Graben zum Liegen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Königshain-Wiederau – Gegen Bus gerutscht

(Kg) Der 19-jährige Fahrer eines Pkw BMW und ein Bus (Fahrer: 54) befuhren am Freitag, gegen 6.45 Uhr, die Dorfstraße (S 247) in Königshain aus Richtung Altmittweida. Als der Bus in Höhe des Hausgrundstücks 271 verkehrsbedingt anhielt, rutschte der BMW auf der winterglatten Fahrbahn gegen den Bus, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Marienberg/OT Pobershau – Zeugen gesucht

(Kg) Am 31. März 2016 befuhr gegen 19 Uhr die 36-jährige Fahrerin eines VW Touran die B 171 aus Richtung Zöblitz in Richtung Marienberg. Gleichzeitig war ein bisher unbekannter Pkw auf der Gegenfahrbahn in Richtung Zöblitz unterwegs. In Höhe der Eisenbahnunterführung an einem Sägewerk bremste die 36-Jährige, da der unbekannte Pkw gerade einen Lkw überholte und der VW-Fahrerin auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkam. Es kam zu keinem Zusammenstoß. Der unbekannte Pkw hatte ein Kennzeichen für den Erzgebirgskreis (ERZ-…). Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Sachverhalt bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen können. Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg aufgenommen.

Revierbereich Stollberg

Stollberg/OT Raum – Nach Kollision verletzt

(Kg) Am Freitagmorgen befuhr gegen 8.05 Uhr die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Ford die Lößnitzer Straße (S 283) aus Richtung Lößnitz in Richtung Raum. Ausgangs einer Rechtskurve kam der Ford nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen ein Verkehrszeichen und danach noch gegen einen Baum. Die 18-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro.

Landkreis Zwickau

Callenberg (Bundesautobahn 4) – Sattelzug geriet ins Schlingern

(Kg) Ein Sattelzug DAF (Fahrer: 56) geriet am Freitag früh, gegen 5.55 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Eisenach bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen ins Schlingern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei schleuderte der Sattelanhänger gegen die Zugmaschine. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamtca. 8 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Quelle: PD Chemnitz

 

Betrunken im Straßenverkehr

Betrunken im Straßenverkehr

Betrunkener Unfallverursacher flüchtet

Zwickau – (am) Zu einem Unfall, bei dem sich die Außenspiegel zweier Fahrzeuge berührten, kam es am Donnerstag, gegen 9:35 Uhr auf der Talstraße im Bereich des Wasserwerkes. Betroffen waren ein Audi A3 (Fahrer 34) und ein VW Golf (Fahrer 52). Der Golf-Fahrer verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle in Richtung B 93. Als er einige Zeit später zum Unfallort zurückkehrte, stelle die Polizei einen Atemalkoholwert von 1,76 Promille beim 52-Jährigen fest. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Drei Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss

Zwickau- (am) In der Nacht zum Freitag wurden drei Fahrzeugführer unter Einwirkung von Alkoholeinfluss festgestellt. Gegen 0:30 Uhr war im Bereich des Nordplatzes ein 35-jähriger Fahrradfahrer mit 1,88 Promille unterwegs, zwischen 3:30 Uhr und 3:55 Uhr in Marienthal ein 26-jähriger Audi-Fahrer mit 0,6 Promille und eine 25-jährige Ford-Fahrerin mit 0,82 Promille. Nun müssen sich alle drei wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Quelle: PD Zwickau

 

Waldheim – Überfall auf 75-Jährige/Zeugen gesucht

Waldheim – Überfall auf 75-Jährige/Zeugen gesucht

(Gö) Den Verbindungsweg zwischen Hainichener Straße und Gartenstraße am Augustinerplatz nutzte eine 75-Jährige am Freitagmittag (1. April 2016), gegen 12 Uhr. Plötzlich riss ihr von hinten ein unbekannter Mann ihre schwarze Stofftasche aus der Hand. Die Seniorin sah den Täter nur noch von hinten in Richtung Friedhof wegrennen. Sie konnte ihn nur vage beschreiben. Er soll ca. 1,65 bis 1,70 m groß sein, von schlanker Gestalt und kurze, dunkle Haare gehabt haben. Er trug eine dunkle Jacke. Die Seniorin wurde leicht verletzt. Mit der Tasche erbeutete der Täter unter anderem Bargeld und Ausweise. Der Täter konnte im Rahmen der Tatortbereichsfahndung nicht gestellt werden.

Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen im Bereich des Augustinerplatzes gemacht haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten. Wer kann Hinweise zum Täter geben? Wer hat den beschriebenen Mann gesehen, möglicherweise als er nach der Tat mit dem Diebesgut wegrannte? Hinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter Telefon 03431 659-0 entgegen.

Quelle: PD Chemnitz

Einbrüche und Sachbeschädigung in Zwickau und im Landkreis

Einbrüche und Sachbeschädigung in Zwickau und im Landkreis

In Wohnung eingebrochen

Zwickau – (am) Einbrecher waren am Donnerstag, in der Zeit von 20:15 Uhr bis 22 Uhr, in einer Wohnung in der Thomas-Mann-Straße zugange. Sie stahlen diverse Elektrogeräte sowie Bargeld. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Reifen beschädigt

Werdau, OT Leubnitz – (am) Unbekannte zerstachen an einem Opel, der auf der Leubnitzer Hauptstaße parkte, alle vier Reifen. Tatzeit: Freitag, gegen 1:30 Uhr. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Einbruch in Firma

Werdau – (am) Unbekannte brachen in der Zeit von Donnerstag, 19 Uhr bis Freitag, 8 Uhr in eine Firma an der Sorge ein. Sie entwendeten u. a. ein Schweißgerät der Marke „Rehm“ im Wert von 8.000 Euro, einen Akku-Schrauber mit Kiste der Marke „Berner“ im Wert von 300 Euro, ein Schlagschrauber der Marke „Berner“ im Wert von 450 Euro sowie ein Nietgerät.Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Heckscheibe eingeschlagen

Meerane – (aw) Auf der Guteborner Allee schlug ein Unbekannter zwischen Donnerstag, 7:15 Uhr und 16:35 Uhr die Heckscheibe eines dort abgestellten Ford Galaxy ein. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro.Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau