Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nord, BlochmannstraßeZeit: 30.03.2016, 02:50 Uhr

Mehrere Zeugen informierten die Polizei darüber, dass eine männliche unbekannte Person sich an mehreren Fahrzeugen in der Straße zu „schaffen“ machte und teilweise auch in den Fahrzeugen saß. Nachdem die Beamten eingetroffen waren, machten sie folgende Feststellungen: Die Seitenscheibe eines roten Mitsubishi war eingeschlagen und das Lenkradschloss und die Verkleidung daran zerstört. Kabel wurden herausgerissen. Wahrscheinlich wurde versucht, das Fahrzeug „kurzzuschließen“. Ein Zeuge meldete sich aus dem Fenster einer Wohnung und teilte mit, dass der junge unbekannte Täter in Richtung Delitzscher Straße/ Chausseehaus geflüchtet ist. Durch den unbekannten Täter wurden weitere Fahrzeuge in der Straße angegriffen. Bei einem weißen Fiat wurde ebenfalls die Seitenscheibe eingeschlagen, die Verkleidung am Lenkrad zerstört. Zwei andere Fahrzeuge wiesen Hebelspuren an den Seitenscheiben am Gummi auf; ein grauer Audi und ein grauer VW Golf. Hier gelangte der unbekannte Täter nicht in die Fahrzeuge. Die Beamten forderten einen Fährtenhund an und führten kriminaltechnische Tatortarbeit durch. Während dieser Zeit meldete sich ein weiterer Zeuge, der von der Arbeit kam, und wies die Beamten auf noch zwei weitere angegriffene Fahrzeuge am Ende der Straße hin. Die Seitenscheibe eines grauen Opel wurde eingeschlagen und an einem roten Mazda ebenfalls. Ob aus den Fahrzeugen etwas entwendet wurde, konnte bisher noch nicht festgestellt werden, da nicht alle Halter erreicht werden konnten. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!