Abfallbehälter ins Gleis gestellt – Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr

Abfallbehälter ins Gleis gestellt – Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr

   Werdau/Klingenthal (ots) –   Bislang Unbekannte haben gestern Abend am Bahnhof in Werdau einen Abfallbehälter in ein Gleis gestellt und dadurch eine S-Bahn zu einer Gefahrenbremsung gezwungen. Der Triebfahrzeugführer bemerkte den Gegenstand bei Einfahrt im Bahnhof im Gleis 2. Es gelang ihm, die S-Bahn kurz vor dem Hindernis mittels Gefahrenbremsung zum Halten zu bringen. Anschließend entfernte er den Behälter, welcher normalerweise auf dem Bahnsteig platziert ist, aus dem Gleisbereich, dann konnte die Fahrt in Richtung Leipzig mit geringer Verspätung fortgesetzt werden. Reisende befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht an Bord. Betroffen von dieser Straftat, für die der Gesetzgeber eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren vorsieht, war ein Zug auf der Linie S 5, welcher 19:13 Uhr in Zwickau gestartet war und 19:26 Uhr Werdau erreichte. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tatgeschehen machen können. Hinweise bitte an die Bundespolizeiinspektion Klingenthal unter 037467 / 2810 oder die kostenfreie Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000.

Quelle: Bundespolizei

Raub in Plauen

Raub in Plauen

Plauen – (AH) Am Samstagabend haben Unbekannte einen angetrunkenen Mann ausgeraubt. Der 46-Jährige war nach einer Geburtstagsfeier gegen 18:45 Uhr auf dem Nachhausweg, als er in der Kniehlohstraße von einem unbekannten Mann zur Herausgabe seines Geldes aufgefordert wurde. Als er dem nicht nachkam, traten zwei weitere Personen von hinten heran und schlugen auf ihn ein. Mit Faustschlägen und Fußtritten wurde der 46-Jährige traktiert, bis er zu Boden ging. Anschließend zogen ihm die Unbekannten seine Brieftasche aus der Hosentasche und entnahmen einen zweistelligen Bargeldbetrag. Mit Prellungen, Schürf- und Platzwunden musste der Überfallene stationär im Klinikum aufgenommen werden. Zu dem Räubertrio gibt es bislang keine Angaben.Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen entgegen; Telefon 03741/ 140.

Quelle: PD Zwickau

Döbeln – Einen Unfall mit 4 beteiligten Fahrzeugen verursachte …

Döbeln – Einen Unfall mit 4 beteiligten Fahrzeugen verursachte …

(Schö) … ein 59-jähriger Fahrer mit seinem Toyota Yaris. Der Toyotafahrer fährt am Samsatg kurz vor 09:00 Uhr in Döbeln auf der Nossener Straße mit seinem PKW vom Fahrbahnrand an und beachtete dabei den im fließenden Verkehr fahrenden Toyota Avensis (Fahrerin: 75 Jahre) nicht. In Folge des Zusammenstoßes wurde der Avensis gegen den abgeparkten Toyota Auris und dieser wiederrum auf den VW Golf geschoben wurde. Personen werden nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 10 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Unterschätztes Potenzial im Heizungskeller: der hydraulische Abgleich

Unterschätztes Potenzial im Heizungskeller: der hydraulische Abgleich

Mit der Aussicht auf Frühling und Gartensaison sind für die meisten Menschen technische Details ihrer Heizungsanlage eher von mäßigem Interesse. Dabei ist gerade jetzt der richtige Zeitpunkt, diese gründlich auf Vordermann bringen zu lassen Den hydraulischen Abgleich als eine sehr effiziente Maßnahme der Heizungsoptimierung stellt Ulrike Körber, Energieberaterin der Verbraucherzentrale, vor:

„Bei vielen Heizungsanlagen gelangt in einige Heizkörper zu wenig, in andere aber zu viel Heizwasser“, erklärt Körber das Problem. Die Folge: Die Räume sind unterschiedlich warm. Heizkörper im Erdgeschoss, die der Heizungspumpe nahe liegen, bekommen die meiste Wärme ab. Dagegen reicht sie für die obersten Geschosse nicht mehr aus. Die Heizungspumpe wird hochgedreht und die Anlage verbraucht unnötig Energie.

„Der hydraulische Abgleich schafft nicht nur Abhilfe, sondern ist für eine funktionsfähige Anlage Pflicht“, so Körber weiter. Dabei wird die Anlage durch richtige Voreinstellung der Heizkörperventile so reguliert, dass die richtigen Mengen Heizwasser in jeden Heizkörper gelangen. Je nach Ausgangssituation können dafür neue Heizkörperventile notwendig sein. Nach dem hydraulischen Abgleich reicht häufig eine kleinere Heizungspumpe. Ein Austausch ist daher sinnvoll.

Das Heizsystem läuft nach dem hydraulischen Abgleich effizienter und braucht bis zu 20 Prozent weniger Heizenergie. Die Stromersparnis durch die kleinere Umwälzpumpe liegt bei manchen Anlagen bei mehr als 80 Prozent. Die Kosten für einen hydraulischen Abgleich betragen zumeist unter 1.000 Euro – abhängig davon, ob und welche Komponenten der Heizungsanlage ausgetauscht werden müssen.

Bei allen Fragen zur Heiztechnik hilft die anbieterunabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale Eigentümern wie Mietern: online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsgespräch. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Beratungsangebote kostenfrei. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei).

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V.

Einbrüche und Diebstähle in Chemnitz

Einbrüche und Diebstähle in Chemnitz

ChemnitzOT Markersdorf –Begehrtes Diebesgut…

(Hi)… haben unbekannte Täter auf der Robert-Siewert-Straße an den Ostertagen erbeutet. Sie schlugen in der Zeit zwischen Karfreitag, 21.45 Uhr und Ostersamstag, 9.30 Uhr, die Seitenscheibe an einem abgestellten Opel Combo ein. In diesem lag ein hochwertiges MTB der Marke Intense. Dieses wurde durch die Diebe gestohlen, der Wert liegt bei 4 800 Euro, am Opel entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

OT Bernsdorf – Zweiter Einbruch in kurzer Zeit

(Hi) Ein Firmengebäude auf der F.-O.-Schimmel-Straße wurde zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit von Dieben heimgesucht. Über die Fluchttreppe gelangten die Täter in die obere Etage und so ins Gebäude. Insgesamt wurden zwischen Freitagabend, 20.30 Uhr und Samstagmorgen, 8.40 Uhr, drei Türen gewaltsam geöffnet, entwendet wurden technische Geräte. Die Schadenshöhe und der Diebstahlschaden sind bisher noch unbekannt.

OT Schloßchemnitz – Radlos…

(Hi) … ist seit Freitagnachmittag , ca. 17.30 Uhr, ein abgestellter Peugeot, der in Chemnitz auf der Salzstraße stand. Am Donnerstag, gegen 20.00 Uhr, noch ordnungsgemäß abgestellt, wurden vom Peugeot alle 4 Laufräder komplett entwendet. Das Fahrzeug wurde zum Teil auf Steinen und zum Teil auf dem Unterboden abgelegt, so dass ein erheblicher Sachschaden von ca. 3 000 Euro entstand. Die Räder hatten einen Wert von ca. 600 Euro.

OT Gablenz – Leere Kasette geklaut

(Hi) Daran werden die Diebe sicher keine Freude gehabt haben, als sie merkten, dass sie aus einem Staubsauger an einer Tankstelle eine leere Geldkassette entwendet hatten. In der Nacht zwischen Freitag, 22.00 Uhr und Samstag, 8.00 Uhr, brachen sie die Kassentür auf, der Schaden am Staubsauger liegt bei 200 Euro.

OT Stelzendorf – Alufelgen gestohlen

(Hi) Unbekannte Täter nutzten die Nacht von Freitag zu Samstag, um ein Firmengelände auf der Stollberger Straße heimzusuchen. Sie schraubten die Zaunsfelder auf, um Alufelgen im Wert von ca. 1 500 Euro aufzuladen und zu stehlen. Sachschaden entstand keiner.

OT Kappel – Schloss und Plane noch da…

(Hi) ….das SR 50 war leider weg. Unbekannte Täter haben ein abgestelltes, abgedecktes und angeschlossenes Kleinkraftrad in der Nacht von Freitagabend, 23.15 Uhr zu Samstag, 6.20 Uhr von der Irkutsker Straße in Chemnitz entwendet. Das schwarz/ blaue KKR hatte einen Wert von 800 Euro.

OT Klaffenbach – Fahrrad entwendet

(Hi) Unbekannte Täter gelangten in der Zeit zwischen dem Freitagabend, gegen 23.50 Uhr und Samstagmorgen, gegen 7.30 Uhr vermutlich über einen Lichtschacht und ein Kellerfenster in das Wohn- und Geschäftshaus. Sie entwendeten aus dem Keller des Hauses ein hochwertiges MTB , im Wert von ca. 1 700 Euro, und zerstörten aus diesem Grund ein Rad im Wert von 700 Euro, welches an das gestohlene MTB angeschlossen war. Im weiteren Verlauf gelangten die Täter über eine weitere Tür ins Treppenhaus, wo sie zwei ansässige Firmen angriffen. Dort sind möglicher Diebstahl- und Sachschaden unbekannt.

OT Zentrum – In Wohnung eingebrochen

(TB) Im Zeitraum vom 26.03.2016, 15.00 Uhr bis zum 27.03.2016, 03.15 Uhr drangen Unbekannte in eine Erdgeschosswohnung eines 38-Jährigen in der Annaberger Straße ein, indem sie auf den Balkon stiegen und die dortige Tür aufbrachen. Ein in der Wohnung abgelegter Laptop Hewlett Packard im Wert von zirka 500 Euro wurde gestohlen und die Wohnung wieder über den Balkon verlassen.

OT Gablenz – Ladendiebe gestellt

(MP) Gestern Nachmittag gegen 15:30 Uhr entwendeten zwei Ladendiebe Kosmetika im Wert von fast 320 Euro aus einem Einkaufsmarkt auf der Hans-Ziegler-Straße. Beide wurden durch Mitarbeiter beobachtet und angesprochen. Sie versuchten darauf hin, unter Gewaltanwendung mit ihrem Diebesgut zu flüchten. Einer (m/35) konnte im Markt festgehalten, der zweite (m/33) nach kurzer Flucht außerhalb des Marktes gestellt werden. Da gegen den 33-Jährigen bereits ein Haftbefehl vorlag, wurde dieser in eine JVA eingeliefert. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls.

Quelle: PD Chemnitz