Zum dritten Mal in ihrer 17-jährigen Geschichte öffnet die Miniwelt nach der Winterpause mittwochs ihre Tore – normalerweise ist der Starttag Freitag, eine Woche vor Ostern. Seit heute heißt es wieder täglich von 9 bis 18 Uhr: „Wir legen Ihnen die Welt zu Füßen …und bringen Sie in den Kosmos“. Wir starten mit der »Eröffnung des mittleren Bauabschnittes der Göltzschtalbrücke«. Die großen Bögen sind gesetzt und das Viadukt bekommt wieder sein Gesicht – die 29 Öffnungen sind komplett und die 98 Gewölbe sichtbar. Die größte Ziegelsteinbrücke der Welt (26.012.000 Stck.) überspannt auf einer Länge von 574 Metern das Tal der Göltzsch. Ihre Grundsteinlegung war am 31. Mai 1846 und so feiert sie in diesem Jahr 170-jähriges Bestehen. 1.736 Arbeiter waren damals mit dem Bau beschäftigt und 30 verloren dabei ihr Leben. Damit die Brücke auch stabil ist wurde ein spezieller Mörtel vom Apotheker und Chemiker Heinrich Karl entwickelt. Allein die Fundamente für die Brücke selbst ragen 20 Meter in die Tiefe. Ihre Kosten beliefen sich auf 2.200.000 Taler. »FRUGIFEROS CELERET MOTUS IMMOBILES IPSE – selbst unbeweglich, möge sie nützliche Bewegung beschleunigen«– so lautet die Inschrift, welche an der Göltzschtalbrücke auf einer Tafel verewigt ist In der Miniwelt ist sie im Maßstab 1:25 stolze 22,96 Meter lang (Höhe 3,12 Meter) und somit das längste Modell im kulturellen Landschaftspark. Sie ist ein Bauwerk der ersten Stunde und wurde bereits 1998 auf dem fünf Hektar großen Gelände erbaut. Ihr Tal wurde extra für sie geschaffen. Nun haben in den Jahren die Witterungsbedingungen der Brücke zugesetzt und eine Restaurierung wurde notwendig. Diese setzen wir über das Jahr vor den Augen der Besucher fort. Mit dem Durchschneiden des Bandes schicken wir unsere Gartenbahn auf ihrem Doppelgleis erstmalig über die wieder vollständige Brücke. Dies freut unsere Besucher und besonders unsere Gartenbahner – ist sie doch das Fotohighlight zum alljährlichen Gartenbahntreffen in der Miniwelt im April und September. Natürlich sind noch “Restarbeiten” auszuführen, jedoch ist die Ansicht der Brücke endlich wieder vollkommen.

Quelle: Miniwelt Lichtenstein

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!