47-Jähriger mit Messer verletzt – Angreifer festgenommen

47-Jähriger mit Messer verletzt – Angreifer festgenommen

Zeit:       16.03.2016, 21.05 UhrOrt:        Dresden-ProhlisGestern Abend kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Prohliser Allee zu einer Auseinandersetzung. Dabei hatte ein 47-Jähriger schwere Verletzungen erlitten. Der Angreifer (29) wurde vorläufig festgenommen.Kurz nach neun Uhr war der 29-Jährige an der Wohnung des 47-Jährigen erschienen. In der Folge kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der der Jüngere den Älteren mit einem Messer verletzte. Der 47-Jährige wurde in ein Dresdner Krankenhaus gebracht und muss dort stationär behandelt werden.Alarmierte Polizeibeamte konnten den 29-Jährigen noch im Haus feststellen. Er wurde vorläufig festgenommen.Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Insbesondere der genauer Tatablauf sowie der Grund der Auseinandersetzung sind Gegenstand der Ermittlungen. (ju)

Quelle: PD Dresden

Zeugen zu Unfallflucht gesucht – Fußgängerin erfasst Limbach-Oberfrohna

Zeugen zu Unfallflucht gesucht – Fußgängerin erfasst Limbach-Oberfrohna

Limbach-Oberfrohna – (am) Zu einem Unfall mit einer leicht verletzten 31-Jährigen kam es am Donnerstag, gegen 0:30 Uhr in Höhe der Prof.-Willkomm-Straße 10 d. Beim Überqueren der Fahrbahn wurde die Geschädigte von einem Pkw erfasst und stürzte. Dabei fiel sie auf ihren Schäferhund, der dadurch verletzt wurde (Prellungen). Die 31-Jährige begab sich in ambulante Behandlung. Beim unfallflüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Pkw handeln, womöglich ein VW Golf oder VW Polo.Zeugenhinweise zum Unfallbeteiligten bitte an die Polizei in Glauchau, 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Exhibitionistische Handlung in Regionalbahn (Täter somalische Staatsangehöriger)

Exhibitionistische Handlung in Regionalbahn (Täter somalische Staatsangehöriger)

   Chemnitz/Zwickau (ots) – Am 11.03.2016 teilte eine 16-jährige über den Notruf der Polizei mit, dass sie soeben in einer Regionalbahn auf der Strecke Chemnitz – Zwickau von einem Mann durch eine exhibitionistische Handlung belästigt worden sei. Der Mann habe vor ihr sein Geschlechtsteil entblößt und onaniert.

   Zudem habe eine weitere männliche Person während der Fahrt aus einiger Entfernung das Display seines Handys in ihre Richtung gehalten, auf welchen Herzchen zu sehen gewesen seien.

   Die Jugendliche, welche zum Zeitpunkt im Oberdeck des Doppelstockwagens gesessen habe, gab an sich durch die Handlungen geängstigt und sich in die Nähe zu anderen Reisenden ins Unterdeck begeben zu haben. Von dort aus setzte sie den Notruf ab.

   Beamte der Bundespolizeiinspektion Klingenthal nahmen die Geschädigte am Hauptbahnhof in Zwickau in Obhut. Beim Ausstieg deutete die Geschädigte auf einen Mann hin. Dabei handelte es sich um die Person, welche ihr das Display mit den Herzchen zeigte. Der 25-jährige Iraner wurde von den Beamten festgehalten und die Personalien festgestellt.

   Beim Ausstieg konnte die andere männliche Person jedoch nicht festgestellt werden. Nach Aussagen weiterer Reisender wurde bekannt, dass dieser bereits am Haltepunkt Zwickau-Pölbitz den Zug verlassen habe. Beamte der Bundespolizei Klingenthal begaben sich sofort auf den Weg zum genannten Haltepunkt. Dort trafen sie eine Person an, auf welche die Beschreibung der Geschädigten passte. Dabei handelt es sich um einen 38-jährigen somalischen Staatsangehörigen. Die Beamten nahmen diesen mit zur Dienststelle. Dort erkannte die Geschädigte ihn zweifelsfrei wieder.

Quelle: Bundespolizei

Einbrüche und Diebstähle in Zwickau und Landkreis Zwickau

Einbrüche und Diebstähle in Zwickau und Landkreis Zwickau

Versuchter Einbruch

Zwickau, OT Hüttelsgrün – (am) Unbekannte versuchten am Dienstag, in der Zeit von 13 Uhr bis 19 Uhr, in ein Eigenheim auf der Lengenfelder Straße einzubrechen. Sie hebelten an zwei verschiedenen Fenstern, gelangten aber nicht in das Haus. Sachschaden: 750 Euro.Hinweise bitte an die Kriminalpolizei, Telefon 0375/ 4284480.

Notebook gestohlen

Zwickau – (am) Aus dem Empfangsbereich einer Firma auf der Galileistraße stahlen Unbekannte am Mittwoch, zwischen 12 Uhr und 16:30 Uhr, ein Notebook „Terra Mobile 1529H“ mit Tasche. Stehlschaden: ca. 1.000 Euro.Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Diebstahl aus Büroraum

Lichtenstein – (aw) Unberechtigt verschaffte sich ein Unbekannter zwischen Montag, 11:45 Uhr und Mittwoch, 13 Uhr Zugang zu einem Büroraum an der Rudolf-Breitscheid-Straße. Er entwendete Bargeld im vierstelligen Bereich.Die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640 sucht Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Täter geben können.

Werkzeug im Wert von ca. 400 Euro entwendet

Glauchau – (aw) Aus einem Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses an der Auestraße haben Unbekannte verschiedene Werkzeugmaschinen und Werkzeugkästen gestohlen. Diebstahlschaden: ca. 400 Euro. Die Tat ereignete sich zwischen Montag, 16 Uhr und Mittwoch, 15 Uhr. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Motorradklub von Einbrechern heimgesucht

Glauchau, OT Albertsthal – (aw) Unbekannte brachen gewaltsam in ein Klubhaus auf der Albertsthaler Straße ein und entwendeten Bargeld im dreistelligen Bereich sowie Genuss- und Lebensmittel. Weil sie dabei mehrere Türen und ein Fenster beschädigten, liegt der entstandene Sachschaden bei etwa 2.500 Euro. Der Diebstahlschaden wurde mit ca. 600 Euro angegeben.Das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640 hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Quelle: PD Zwickau

Hanfplantage ausgehoben

Hanfplantage ausgehoben

Zeit:       16.03.2016, 20.50 UhrOrt:        RadebeulGestern Abend waren Beamte des Polizeireviers auf der Meißner Straße unterwegs. Mit einem Vollstreckungshaftbefehl in der Tasche, ging es zur Wohnung eines23-Jährigen. Dort angekommen machten die Polizisten eine bemerkenswerte Entdeckung. In den Räumen hatte der junge Mann ein etwa zwei Meter großes Zelt aufgebaut, das mit Lüftung und Beleuchtung ausgestattet war.Wozu das durchaus professionelle Konstrukt diente, ließen die 36 kleinen Pflanzen im Inneren erahnen. Sie wiesen allesamt die unbestritten markante Blattform der Art Cannabis sativa (Hanf) auf und ließen sich damit sehr leicht der Familie Cannabaceae (Hanfgewächse) zuordnen, die wiederum zur Ordnung der Rosales (Rosenartigen) gehört. Ob die Polizisten dem 23-jährigen Wohnungsinhaber diesen kleinen biologischen Diskurs mit auf den Weg gaben, ist nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass die Beamten besagte Pflanzen mitnahmen.Den Vollstreckungshaftbefehl konnte der junge Mann im Übrigen mit einer Geldzahlung abwenden. Indes droht dem 23-Jährigen nun weiteres Ungemach und dies in Form einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (ml)Quelle: PD Dresden