Ort: Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld, KonradstraßeZeit: 15.03.2016, 12:48 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete in einem Einkaufsmarkt drei Dosen Bier, wurde jedoch an der Kasse von einem Ladendetektiv angesprochen, der den Täter beimDiebstahl beobachtet hatte. Der „Dosendieb“ ergriff daraufhin die Flucht, konnte aber vom Ladendetektiv am Ausgang gefasst werden. Dabei wehrte sich der Täter so sehr, dass sein Diebesgut kullernd zu Boden fiel. Dem Dieb kam ein zweiter unbekannter Täter zu Hilfe, mischte sich ein und forderte den Ladendetektiv auf, seinen Komplizen frei zu lassen. Seine Forderung untermauerte er dadurch, dass er ein gezücktes Messer in der Hand hielt. Der Detektiv musste der Attacke des Angreifers ausweichen und ließ dafür vom Dieb ab. Die Täter flüchteten, konnten eingeholt werden, wobei der Ladendieb zu Boden gerungen wurde, damit der Ladendetektiv ihm Handfesseln anlegen konnte. Der Komplize eilte seinem Freund erneut zu Hilfe und griff den Ladendetektiv mit mehreren Fußtritten an, sodass sich der Dieb befreien konnte. Durch den Angriff wurde der Detektiv leicht am Knie verletzt und konnte die Verfolgung der flüchtenden Täter nicht fortsetzen. Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischem Diebstahl. Durch die Tat entstand ein Stehlschaden von ca. drei Euro. Die Täter konnten folgendermaßen beschrieben werden:

1. Person ( Dieb)- ca. 180 cm groß- dickliche Gestalt- scheinbares Alter: 40 Jahre- südländischer Typ- schwarzes, kurzes, gelocktes Haar- mit grau melierter Anzugsjacke und dunkelblauer Jeans bekleidet.

2. Person (mit Messer)- ca. 185 cm groß- schlanke Gestalt- scheinbares Alter: 40 Jahre

mit schwarzer Mütze, schwarzer Daunenjacke und dunkler Hose bekleidet. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19 – 21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 7105-0 zu melden. (FKM)

Für ein paar Zigaretten mehr

Fall 1

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Löbauer StraßeZeit: 15.03.2016, 04:53 Uhr

Mit Hilfe eines Böllers sprengte ein unbekannter Täter in den frühen Morgenstunden einen Zigarettenautomaten auf, der dadurch vollständig zerstört wurde. Es wurdenZigarettenschachteln entwendet, die Geldkassette blieb unversehrt. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt. Die vor Ort geführten Ermittlungen ergaben erste Anhaltspunkte über den möglichen Täter. Beschrieben wurde er als männlicher Täter und bekleidet mit weißer Hose und schwarzem Kapuzensweatshirt. (FKM)

Fall 2

Ort: Leipzig; OT Dölitz-Dösen, Libertastraße/EigenheimstraßeZeit: 16.03.2016, 01:50 Uhr

Zwei dunkel bekleidete Personen mit Strickmützen zerstörten mittels Pyrotechnik einen Zigarettenautomaten, mussten jedoch frühzeitig fliehen, da ein Passant die Explosion bemerkte und dem Ursprung des Knalls nachging. Die Täter ließen die Münzkassette am Tatort zurück. Ob Zigarettenschachteln entwendet wurden, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Höhe des Gesamtschadens ist bisher noch nicht bekannt. In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen schwerem Diebstahl. (FKM)

Diebesflucht samt 16 Achsen

Ort: Leipzig; OT Holzhausen, Untere NordstraßeZeit: 14.03.2015, 20:00 Uhr – 15.03.2016, 07:40 Uhr

Nachdem Diebe die Schließzeit eines Fahrradfachgeschäftes abgewartet und in dieses mit gar garstigen Absichten eingebrochen waren, wählten sie mindestens acht hochwertige Drahtesel im Gesamtwert von ca. 30.000 Euro aus. Diese sollten alsbald den Besitzer wechseln und wurden durch die Langfinger samt eines weiteren Fahrradrahmens und einer Geldkassette mit einem zweistelligen Geldbetrag abtransportiert. Zutritt verschafften sie sich über die Zugangstür, die sie aufhebelten. Nun, die herbeigerufenen Gesetzeshüter nahmen die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall auf. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!