Am 9. März hatte man in Riesa einen 23-jähriger Asylbewerber schwer verletzt auf dem Gehweg der Berliner Straße gefunden. Der aus Marokko stammende Mann wies erhebliche Kopfverletzungen auf und musste in ein Krankenhaus gebracht werden (siehe Information  10. März 2016).Im Zuge der Ermittlungen konnte ein Tatverdächtiger bekannt gemacht werden. Es handelt sich um einen Landsmann (31) des Geschädigten. Er wurde inzwischen einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 31-Jährige befindet sich nun in der JVA Dresden. Zum Motiv können noch keine Angaben gemacht werden. (ml)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!