Intensive Ermittlung – Täter gefasst!Ort: Frohburg, Frauendorfer StraßeZeit: 02.01.2016- 09.01.2016Seit dem Herbst 2015 stellte der 68 –jährige Hinweisgeber Papierschnipsel im Umkreis von 200 – 300 Metern verteilt an der Frauendorfer Straße zwischen Greifenhain und Frauendorf fest. Zunächst machte sich der 68-jährige darüber keinerlei Gedanken. AmSeite 3 von 59. Januar 2016 wurden durch ihn und seine Ehefrau wiederholt Papierschnipsel gefunden. Beide gingen nun der Sache nach. Sie finden im Straßengraben Reste von zerrissenen Briefen darunter ein Brief des 68-Jährigen und seiner Frau. Der Brief war an die Enkeltochter adressiert und wurde in der Poststelle Frohburg aufgegeben. Im Brief befand sich Bargeld in einem unteren zweistelligen Bargeldbereich. Das Ehepaar erstattete Anzeige. Am 15. Januar meldete sich eine 38-jährige Frau bei der Polizei. Sie gab an, dass unbekannte Täter Briefe zerrissen hätten und in einen Papiercontainer hinter dem Konsum in Kohren-Sahlis geworfen hätten. Die Hinweisgeber konnten angeben, dass zu dieser Zeit eine unbekannte männliche Person mit einer Postjacke bekleidet, an diesem Ort war. Eine Personenbeschreibung konnte erstellt werden. Die Beweise wurden durch die Polizeibeamten gesichert. In den darauffolgenden Tagen meldete sich eine weitere geschädigte Person (71) bei der Polizei, dass ein aufgegebener Brief von ihm zerrissen aufgefunden wurde. Die Kriminalbeamten der Kriminalaußenstelle Grimma haben anschließend die Anzeigen übernommen und intensive akribische Ermittlungshandlungen aufgenommen. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Post konzentrierten sich die Kriminalbeamten auf ein Subunternehmen, das die Briefe transportiert und die Briefkästen leert. Inmitten dieser Ermittlungshandlungen meldete sich ein 49-jähriger Hinweisgeber und teilte mit, dass er am 4. Februar 2016 am frühen Morgen zu Fuß zum Bahnhof nach Lauterbach unterwegs war. Hierbei beobachtete er am, Feldrand eine Person, welche Zettel sortierte und zerriss. Später sammelte der 49-jährige diese Papierschnipsel auf und bemerkte, dass es sich um Briefe handelte. Die vorliegenden Erkenntnisse und Anhaltspunkte verdichteten sich immer mehr auf zwei Kurierfahrer. Spezialisten der Deutschen Post und die Kriminalbeamten der Kriminalaußenstelle Grimma präparierten verschiedene Briefe.. Am 16.02.2016 konnte im Rahmen eines Komplexeinsatzes der Kriminalaußenstelle Grimma im Zusammenwirken mit der Deutschen Post der Haupttatverdächtige und ein Mittäter auf frischer Tat gestellt und der Taten überführt werden.Nach der Beendigung der Tour erfolgte der Zugriff und die vorläufige Festnahme der Beiden. Beweismittel wurden im Rucksack eines Tatverdächtigen aufgefunden sowie weitere vorhandene intakte und zerrissene Briefe. Die beiden Männer wurden zu weiteren polizeilichen Maßnahmen in das Revier gebracht. Die Ermittlungen dauern an, Die Anzahl der Geschädigten und der entstandene Schaden lässt sich noch nicht absehen.Für die Zuordnung von Absender und Adressat sichergestellter zerrissener Briefe bittet die Polizei um Mithilfe.Geschädigte, deren Briefsendungen aus den Bereichen Geithain/Frohburg/Kohren-Sahlis/Borna versandt wurden und deren Empfänger nicht erreichten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. Zerrissene Briefsendungen bei denen Empfänger bzw./oder Absender erkennbar sind, werden von der Polizei schriftlich benachrichtigt. (Vo)Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!