Raubdelikt

Tatzeit: 05.03.2016, 22.00 Uhr bis 22.20 UhrOrt: Dresden, Alaunpark

Die beiden Geschädigten (m/25, m/20) gingen in den Alaunpark und grillten dort. Schließlich gesellten sich zwei unbekannte Männer hinzu und man unterhielt sich. Die beiden Unbekannten verließen nach ca. 15 Minuten den Ort. In der Folge zog sich auch der 25-jährige Geschädigte kurz zurück. Als er wieder kam, stellte er fest, dass die beiden Unbekannten ebenfalls zurück waren, seinen Freund mit einem Messer bedrohten und schließlich ein Tablet raubten. Anschließend flüchteten die Täter mit dem Raubgut. Die beiden Geschädigten blieben unverletzt. Die beiden Täter wurden als südländisch aussehend beschrieben, wobei einer akzentfrei und der andere nur gebrochen deutsch sprach.

Versuchtes Raubdelikt

Tatzeit: 04.03.2016, 20.30 UhrOrt: Dresden, Wormser Straße

Der 43-jährige Geschädigte begab sich in die Tiefgarage seiner Wohnanlage, um etwas aus seinem Fahrzeug zu holen. Als er sich an seinem Pkw befand, bemerkte er Personenbewegung. Plötzlich wurde er von hinten angegriffen und zur Herausgabe seiner Autoschlüssel aufgefordert. Der unbekannte Täter soll dabei gebrochen deutsch gesprochen haben. Ein Mittäter stand in der Nähe und beobachtete die Umgebung. Auf Grund der Gegenwehr ließen die Täter schließlich vom leicht verletzten Geschädigten ab und flüchteten ohne Beute.

Raubdelikt – zwei Tatverdächtige gestellt

Tatzeit: 05.03.2016, 22.40 UhrOrt: Dresden, Wiener Platz

Aus einer 10-köpfigen Gruppe (augenscheinlich Nordafrikaner) wurden die drei Geschädigten (Syrier und Marokkaner) angesprochen und ihnen Betäubungsmittel angeboten. Da die Geschädigten verneinten, kam es in der Folge zu einem Streit und einer Schlägerei. Sie wurden aus der Gruppe heraus geschlagen und getreten und einem Geschädigten wurde die Tasche geraubt. Ein Geschädigter rannte jedoch dem Taschenräuber hinterher und konnte das Raubgut zurück erlangen. Die inzwischen informierten Beamten der Bundespolizei am Hauptbahnhof konnten im Rahmen der Nahbereichsfahndung zwei Täter dieser Gruppe (Marokkaner, m/21/25) dingfest machen. Der 21-jährige ist bereits als Intensivtäter der Dresdner Polizei bekannt. Beide müssen sich nunmehr wegen des Raubdeliktes verantworten.

Raubdelikt

Tatzeit: 06.03.2016, 03.50 UhrOrt: Dresden, An der Dreikönigskirche

Zwei unbekannte, als dunkelhäutig beschriebene Täter schlugen den 49-jährigen Geschädigten mit der Faust ins Gesicht und raubten seine Geldbörse mit Bargeld und EC-Karten. Der Geschädigte erlitt ein Hämatom im Gesicht, die Schadenshöhe blieb unbeziffert. Nach der Tat flüchteten die Täter in Richtung Hautstraße.

Einbrüche

Einbruch in Verkaufseinrichtung

Tatzeit: 03.03.2016, 20.30 Uhr bis 04.03.2016, 07.40 UhrOrt: Dresden, Saalhausener Straße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch ein Fenster in einen Getränkemarkt ein, nahmen den im Büro versteckten Tresorschlüssel und öffneten damit einen Wandtresor. Aus dem Wertgelass stahlen sie ca. 400,- Euro Bargeld. Aus dem Geschäft entwendeten die Täter zudem eine nicht bekannte Menge an Zigaretten und Spirituosen. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

Einbruch in Physiotherapie

Tatzeit: 03.03.2016, 19.30 Uhr bis 04.03.2016, 07.40 UhrOrt: Dresden, Moritzburger Platz

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch die Terrassentür in die Praxisräume einer Physiotherapie ein. Hier durchsuchten sie die Schränke und Behältnisse und entwendeten 55,- Euro Bargeld. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 100,- Euro.

Einbruch in Verkaufseinrichtung

Tatzeit: 04.03.2016, 18.00 Uhr bis 05.03.2016, 04.28 UhrOrt: Dresden, Kesselsdorfer Straße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes in die Räumlichkeiten einer Bäckerei ein. Nach erster Übersicht wurde hier lediglich ein Spielzeugroboter im Wert von 10,- Euro gestohlen. Die Höhe desentstandenen Sachschadens wurde mit 60,- Euro beziffert.

Einbruch in Friseursalon

Tatzeit: 04.03.2016, 19.00 Uhr bis 05.03.2016, 06.30 UhrOrt: Dresden, Amalie-Dietrich-PlatzUnbekannte Täter hebelten die Eingangstür eines Friseursalons auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Hier durchsuchten sie alle Schränke und Behältnisse. Derzeit liegen noch keine Angaben zum Sach- bzw. möglichen Stehlgutschaden vor.

Einbruch in Verkaufseinrichtung

Tatzeit: 04.03.2016, 19.00 Uhr bis 05.03.2016, 09.30 UhrOrt: Dresden, Merianplatz

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch die Haupteingangstür in ein Geschäft ein. Aus den Räumen entwendeten sie diverse Spielekonsolen mit Zubehör als Neu- und Gebrauchtwaren im Gesamtwert von ca. 1.200,- Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Antänzer festgenommenZeit:   06.03.2016, 02.30 UhrOrt:    Dresden-NeustadtZivilkräfte der Dresdner Polizei beobachteten in den frühen Morgenstunden den Diebstahl eines Handys auf der Louisenstraße.Der Täter nutze die sogenannte „Antänzermasche“, indem er einen alkoholisierten 25-Jährigen umarmte und dabei sein Handy stahl.Der marokkanische Tatverdächtige (30) wurde noch vor Ort festgenommen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein. (jk)Landkreis MeißenEinbruch in ErdgeschosswohnungZeit:   09.02.2016, 11.00 Uhr festgestelltOrt:    MeißenUnbekannte sind in eine Erdgeschosswohnung an der Zaschendorfer Straße eingebrochen. Die Täter hebelten die Balkontür auf und durchsuchten die Räume. Was aus der Wohnung gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. (ml)Einbruch in AsylunterkunftZeit:   06.03.2016, 20.00 Uhr festgestelltOrt:    RadebeulAm vergangenen Wochenende sind Unbekannte in die aufgrund eines Brandes aktuell ungenutzte Asylunterkunft an der Kötitzer Straße eingebrochen. Die Täter drangen über ein behelfsmäßig verschlossenes Fenster an der Rückseite des Gebäudes ein. Im Inneren brachen sie mehrere Türen auf und durchsuchten die Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. (ml)

Fahrzeugdiebstähle

Besonders schwerer Fall des Diebstahls eines Kleintransporters – Versuch

Tatzeit: 03.03.2016, 16.00 Uhr bis 04.03.2016, 07.00 UhrOrt: Dresden, Hellerstraße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen gesichert abgestellten Kleintransporter VW T5 ein und manipulierten am Zündschloss, um das Fahrzeug vermutlich komplett zu entwenden. Dies gelang jedoch nicht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls eines Pkw

Tatzeit: 03.03.2016, 21.45 Uhr bis 04.03.2016, 06.45 UhrOrt: Dresden, Duckwitzstraße

Unbekannte Täter entwendeten einen gesichert abgestellten schwarzen, 10 Jahre alten Pkw VW Touran im Wert von ca. 5.000,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls eines Pkw

Tatzeit: 29.02.2016, 18.00 Uhr bis 05.03.2016, 10.00 UhrOrt: Dresden, Hans-Sachs-Straße

Unbekannte Täter entwendeten einen gesichert abgestellten grauen, 10 Jahre alten Pkw VW Touran. Angaben zum Zeitwert des Fahrzeuges liegen noch nicht vor.

Sachbeschädigung durch Schmiererei

Tatzeit: 04.03.2016, 16.00 Uhr bis 05.03.2016, 10.00 UhrOrt: Dresden, Karlsruher StraßeUnbekannte Täter schmierten an die Fassade eines leer stehenden Gebäudes, an Stromverteilerkästen sowie an eine Litfaßsäule Schriftzüge wie: “Kein Asyl, SS-Rune und N.S.”, “Scheiß Antifa – Antifa wir kriegen euch alle” und “no asyl, N.S., kein Heim”.

Landkreis Meißen

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Lkw

Tatzeit: 03.03.2016, 19.00 Uhr bis 04.03.2016, 03.20 UhrOrt: BAB 4, Raststätte Dresdner Tor

Unbekannte Täter zerschnitten die Plane am Auflieger eines Lkw-Sattelzuges und entwendeten von der Ladefläche eine unbekannte Menge Reifen. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls eines Pkw – Versuch

Tatzeit: 03.03.2016, 18.00 Uhr bis 04.03.2016, 06.50 UhrOrt: Meißen, Siedlerstraße

Unbekannte Täter drangen erst gewaltsam in eine Tiefgarage sowie anschließend in einen gesichert abgestellten Pkw VW Caddy ein und manipulierten am Zündschloss, um das Fahrzeug vermutlich komplett zu entwenden. Dies gelang jedoch nicht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls eines Kleintransporters – Versuch

Tatzeit: 03.03.2016, 17.55 Uhr bis 04.03.2016, 07.35 UhrOrt: Meißen, Dr.-Donner-Straße

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen gesichert abgestellten Kleintransporter VW T5 ein und manipulierten am Zündschloss, um das Fahrzeug vermutlich komplett zu entwenden. Dies gelang jedoch nicht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit ca. 1.000,- Euro beziffert.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls eines Pkw – Versuch

Tatzeit: 05.03.2016, 20.10 UhrOrt: Radebeul, Meiereiweg

Der 51-jährige Geschädigte stellte seinen Pkw BMW der 5er- Reihe am 03.03.2016 am o.g. Ort verschlossen ab. Als er zur Tatzeit zu seinem Fahrzeug zurück kam, bemerkte er die offene Fahrertür und einen unbekannten Mann, der neben dem Fahrzeug kniete und offensichtlich an der Fahrzeugelektronik manipulierte. Als der Geschädigten den Mann ansprach, ergriff er sofort die Flucht. Der Täter hatte augenscheinlich versucht, das Fahrzeug komplett zu entwenden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Einbrüche

Einbruch in Firmenbüro

Tatzeit: 03.03.2016, 17.00 Uhr bis 04.03.2016, 08.00 UhrOrt: Meißen, Neugasse

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Büro einer Firma ein und entwendeten aus den Räumlichkeiten diverse Computertechnik. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

Einbruch in Firma

Tatzeit: 03.03.2016, 16.00 Uhr bis 04.03.2016, 12.00 UhrOrt: Seerhausen, Am Hang

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Lager- und Werkstatträume einer ehemaligen Stahlbaufirma ein und entwendeten daraus eine nicht bekannte Menge Kupferrohr. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sach- und Stehlgutschadens wurde noch nicht beziffert.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Besonders schwerer Fall des Diebstahls – Wohnungseinbruch i.V.m. Pkw-Diebstahl

Tatzeit: 03.03.2016, 18.30 Uhr bis 04.03.2016, 06.10 UhrOrt: Freital, Obere Straße

Unbekannte Täter drangen auf derzeit nicht bekannte Art und Weise in eine Wohnung ein und entwendeten aus dem Korridor eine Jacke sowie eine Handtasche mit Portmonee und Fahrzeugschlüssel für den Pkw der Geschädigten. In der Folge stahlen die Täter auch den grauen, ein Jahr alten Pkw Ford Focus im Wert von ca. 23.500,- Euro.

Versuchter Einbruch in Schmuckgeschäft – 1 Täter gestellt

Tatzeit: 05.03.2016, 21.40 UhrOrt: Pirna, Schuhgasse

Der in der Folge vorläufig festgenommene Täter (m/31, Tscheche, 0,62 Promille Alk.) versuchte mit einer Spitzhacke sowie einem Stein die Schaufensterverglasung eines Schmuckgeschäftes auf der Schuhgasse in Pirna zu zerstören. Dazu schlug er insgesamt 38 mal auf die Scheibe ein und ließ sich auch von Zeugen bei seiner Tathandlung nicht stören. Da es sich um Sicherheitsverglasung handelte, gelang dem Täter der Einbruch nicht. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro. Nach seiner Vernehmung wurde er auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.

Versuchter Betrug zum Nachteil lebensälterer Menschen (Gewinnversprechen)

Tatzeit: 04.03.2016, gegen 16.30 UhrOrt: Falkenhain, Schenkgasse

Ein unbekannter Täter rief bei der 73-jährigen Geschädigten an und teilte ihr mit, dass sie je nach ihrer Wahl einen Pkw oder Bargeld in Höhe von 28.700,- Euro gewonnen habe. Um den angeblichen Gewinn einlösen zu können bzw. die Überbringung per Kurier zu ermöglichen, sollte sie jedoch zuvor als eine Art “Gebühr” Amazon Geschenkgutscheine im Wert von 900,- Euro erwerben. Die Frau ließ sich auf die Sache nicht ein und zeigte den Fall bei der Polizei an. Ein Vermögensschaden trat somit nicht ein.

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!