Tatverdächtiger nach räuberischem Diebstahl flüchtig in Glauchau

Tatverdächtiger nach räuberischem Diebstahl flüchtig in Glauchau

Glauchau – (aw) In einem Einkaufsmarkt auf der Rudolph-Breitscheid-Straße kam es am Montagabend, kurz vor 19 Uhr, zu einem räuberischen Diebstahl. Ein bisher unbekannter Tatverdächtiger wurde durch den Ladendetektiv angesprochen, nachdem er Lebensmittel im Wert von ca. 13 Euro entwendet hatte. Daraufhin schlug der Unbekannte dem Detektiv (21) mit dem Ellenbogen ins Gesicht und ergriff die Flucht. Durch den Schlag ins Gesicht wurde der 21-Jährige leicht verletzt.Der unbekannte Dieb kann folgendermaßen beschrieben werden: augenscheinlich südländischer Typ, kräftiger Körperbau, schlankes Gesicht, sehr kurze Haare (schwarz), Dreitagebart. Nach Angaben des Geschädigten war er bekleidet mit einer olivgrünen Jacke und einem weinroten Kapuzenpullover. Er trug helle Schuhe und hellblaue Jeans. Desweiteren sprach er gebrochen Deutsch.Die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640 erbittet in diesem Zusammenhang Zeugenhinweise.

Quelle: PD Zwickau

Chemnitz Stadtzentrum – Polizei sucht Zeugen nach mutmaßlicher Brandstiftung

Chemnitz Stadtzentrum – Polizei sucht Zeugen nach mutmaßlicher Brandstiftung

(SR) In der Info 20. Februar 2016 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über einen Brand an einem Geschäft in der Mühlenstraße. Kurz nach 3 Uhr (in der Medieninformation war irrtümlich

2 Uhr angegeben) hatte man die Polizei und Feuerwehr wegen eines Feuers gerufen. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise. Wer hat in der Nacht zum Februar 2016, gegen 3 Uhr, im Bereich der Mühlenstraße Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den unbekannten Tätern geben? Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445.

Quelle: PD Chemnitz

Graffiti-Schmierereien festgestellt in Zwickau

Graffiti-Schmierereien festgestellt in Zwickau

Zwickau – (aw) Im Bereich der Bachstraße brachten Unbekannte in der Nacht zu Montag ein Graffiti (grüne Farbe) an einer Hausfassade an. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Weitere Graffiti-Schmierereien wurden am Dienstagvormittag in einer Bankfiliale am Dr.-Friedrichs-Ring und an einer Hausfassade Am Bahnhof festgestellt.Das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580 hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können.

Quelle: PD Zwickau

Witterungsbedingte Verkehrsbehinderungen im Bereich der PD Dresden

Witterungsbedingte Verkehrsbehinderungen im Bereich der PD Dresden

Landeshauptstadt Dresden / Landkreis Meißen / Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeWitterungsbedingte VerkehrsbehinderungenZeit:       29.02.2016, 18.00 Uhr bis 01.03.2016, 12.00 UhrOrt:        Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Dresden

In der vergangenen Nacht sowie heute Morgen kam es witterungsbedingt zu einer Vielzahl von Unfällen sowie Behinderungen im Straßenverkehr. Schwerpunkt war dabei eine notwendige Sperrung der BAB 17 (Fahrtrichtung Prag). Insgesamt waren seit gestern Abend 18.00 Uhr bis heute 12.00 Uhr117 Verkehrsunfälle im Direktionsbereich zu verzeichnen. Sechs Personen wurden bei diesen leicht verletzt.Erhebliche Verkehrsbehinderungen auf BAB 17Zeit:       29.02.2016 bis 01.03.2016, 10.50 UhrOrt:        Bundesautobahn 17, Dresden-PragSeit gestern Abend gab es auf der Autobahn 17 erhebliche Verkehrsbehinderungen. Hauptursache waren aufgrund der Witterung liegengebliebene Lkw.Bereits am Abend gegen 22.20 Uhr war der Verkehr nach der Anschlussstelle Pirna zum Erliegen gekommen. Mehrere Lkw konnten eine Steigung nicht bewältigen. In der Folge kam es zum Rückstau vieler Fahrzeuge. Bereits in der Nacht waren Einsatzkräfte des THW vor Ort, um die Fahrzeuge wieder in Fahrt zu bringen. Zudem versorgten Einsatzkräfte des DRK die Betroffenen.Dennoch war am Morgen ein Befahren der Autobahn ab Pirna nicht möglich. Fahrzeuge des Winterdienstes konnten den Streckenabschnitt ebenfalls nicht bedienen. Daher mussten die Auffahrten Pirna, Heidenau, Prohlis und Südvorstadt am Morgen gesperrt werden. Dadurch kam es zum weiteren Rückstau (insgesamt etwa 20 km) sowie Behinderungen auf den Ausweichstrecken.Letztlich konnten am Vormittag die liegengebliebenen Fahrzeuge aus ihrer Lage befreit werden. Nach und nach kam der Verkehr wieder ins Rollen, sodass die Sperrungen der Anschlussstellen aufgehoben wurden.Gegen 10.50 Uhr waren keine Sperrungen mehr zu verzeichnen.Stadtgebiet Dresden – 43 UnfälleEine 51-Jährige war am Morgen mit einem Renault Twingo auf der Bautzenr Straße stadtauswärts unterwegs. Höhe Klarastraße kam sie von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Mast – Sachschaden rund 3.000 Euro.Gestern Abend, gegen 19.20 Uhr kam eine 32-Jährige mit ihrem Toyota im Lockwitzgrund ins Schleudern und kollidierte mit einer Leitplanke. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 10.000 Euro.Landkreis Meißen – 26 UnfälleDie Fahrerin (39) eines BMW kam gegen 06.20 Uhr auf der Talstraße in Meißen ins Schleudern und kollidierte mit einem parkenden VW Golf – Gesamtschaden rund 5.000 Euro.Auf der Auenwaldstraße in Nickritz war gestern gegen 22.45 Uhr ein 56-Jähriger mit seinem Fiat in Richung Böhlen unterwegs. In einer Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab und schleuderte in einen Grundstückszaun. Ein Sachschaden von rund 5.500 Euro war zu verzeichnen.Landkreis Sächsische Schweiz – 32 UnfälleHeute Morgen gegen 07.30 Uhr befuhr ein Bus die S 183 in Richtung Dresden. In Sobrigau ca. 200 m vor dem Ortsausgang kam er auf winterglatter Fahrbahn nach rechts ab und rutschte gegen eine Leitplanke. Es entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro.Ebenfalls gegen 07.30 Uhr war auf der Poisentalstraße (S 36, Freital-Possendorf) ein Renault Traffic (Fahrer 28) ins Rutschen geraten und letztlich mit einem entgegenkommenden Ford (Fahrerin 25) zusammengestoßen. Rund 2.000 Euro Sachschaden waren die Folge.In Dohna auf der Müglitztalstraße war gestern Abend gegen 19.30 Uhr ein Seat (Fahrer 45) ins Schleudern gekommen, hatte sich quer gestellt und war dabei mit einem entgegenkommenden BMW (Fahrer 41) zusammengestoßen. Sachschaden insgesamt rund 10.000 Euro.Autobahnen 4, 13, 17 – 16 UnfälleAuf der BAB 17, kurz vor der Anschlussstelle Dresden-Gorbitz, hatte gegen 06.15 Uhr ein Mercedes Sprinter (Fahrer 28) einen Lkw überholt. Beim Einscheren kam er ins Schleudern und kollidierte mit dem Lkw sowie einer Leitplanke. Ergebnis: keine Verletzten, 25.000 Euro Sachschaden. (ju)Quelle: PD Dresden

Neuerlicher Wintereinbruch sorgt für erhöhtes Unfallaufkommen in Zwickau/Vogtland

Neuerlicher Wintereinbruch sorgt für erhöhtes Unfallaufkommen in Zwickau/Vogtland

Zwickau/Vogtland – (aw) Der neuerliche Wintereinbruch in der Nacht zu Dienstag sorgte im Raum Zwickau und im Vogtlandkreis für sehr glatte Straßen und zahlreiche Verkehrsunfälle. Insgesamt wurden in der Polizeidirektion Zwickau zwischen 0 Uhr und 13 Uhr 48 Verkehrsunfälle mit insgesamt 88 Beteiligten registriert, die für Behinderungen und auch kurzzeitige Staus sorgten. Glücklicherweise wurde bei den Unfällen niemand schwerwiegend verletzt. Acht der beteiligten Personen erlitten leichte Verletzungen.Beispielsweise kam es am Dienstagmorgen auf der S 255 in Richtung Hartenstein zu einem Unfall, bei dem zwei Personen (48, 55) leicht verletzt wurden und erheblicher Sachschaden entstand. Ursache des Unfalls war ein Lkw, welcher Schnee verloren hatte, in dessen Folge ein hinter ihm fahrender Pkw ins Schleudern kam und auf der Gegenfahrbahn mit einem Transporter zusammenstieß. Dessen Fahrer und Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Verkehrsunfälle durch Winterglätte

Neukirchen/Pleiße – (aw) Auf der Lauterbacher Straße kam aufgrund der winterglatten Fahrbahn am Montagnachmittag ein Pkw ins Schleudern und streifte ein im Gegenverkehr befindliches Fahrzeug, welches seinerseits mit einem Lichtmast kollidierte. Ca. 6.000 Euro Sachschaden waren die Folge. Glücklicherweise gab es bei dem Unfall keine Verletzten.

Fraureuth, OT Ruppertsgrün – (aw) Eine 35-Jährige fuhr am Montag, gegen 16:15 Uhr auf der Reichenbacher Straße in Richtung Fraureuth, als sie plötzlich in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und auf dem Dach in einem angrenzenden Feld landete. Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. Ihr Skoda Fabia wurde jedoch erheblich beschädigt (Sachschaden etwa 8.000 Euro).

S 274 in Richtung Crimmitschau – (aw) Ein weiterer Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von ca. 10.000 Euro ereignete sich am Montag gegen 17 Uhr auf der S 274, etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Mannichswalde.Der Fahrer eines Mercedes Kleintransporters kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinauf und überschlug sich in der Folge. Der Mann wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Quelle: PD Zwickau