OT Zentrum – Ertappter Handydieb schlug zu/Zeugengesuch

(Ki) Ein beim Stehlen eines Handys ertappter Dieb schlug am Samstagabend zu und verletzte dabei einen jungen Mann (19). Eine Gruppe junger Leute befand sich gegen 17.15 Uhr an der Zentralhaltestelle, um mit einem Bus der Linie 31 Richtung Yorckgebiet zu fahren. Kurz nach dem Einsteigen bemerkte eine 16-Jährige, wie ihr das Handy (Wert: ca. 300 Euro) aus der Gesäßtasche gezogen wurde. Der Dieb stieg danach sofort aus dem Bus aus, gefolgt von den jungen Leuten. Die Jugendliche konnte dem Dieb das Handy entreißen. Gemeinsam mit ihren Freunden versuchte sie den Dieb bis zum Eintreffen der Polizei zum Dableiben zu bewegen. In diesem Disput schlug der Dieb einem 19-Jährigen aus der Gruppe mit dem Kopf gegen die Nase und danach mit der Faust auf Kopf und Rücken. Der schlagende Dieb lief in Richtung Roter Turm,  gefolgt von der Handybesitzerin. Dort stieg der Unbekannte in ein Taxi und entkam. Der verletzte 19-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Täter wird als Anfang/Mitte 20 beschrieben, um die 1,75 m groß und schlank mit schwarzen, leicht gewellten Haaren. Er trug blaue Jeans, eine hellgraue Steppjacke mit Kapuze und braune Schuhe. Die Jugendliche gab an, der Täter hätte arabisch ausgesehen. Wer kann Hinweise zu seiner Identität geben? Wer kann Hinweise zur weiteren Fluchtrichtung geben bzw. wo der Täter sich aufhält? Hinweise erbittet die Polizeidirektion Chemnitz unter Tel. 0371 387-495808.

OT Zentrum – Vier Verletzte nach Pfefferspray-Attacke

(Ki) Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen am Samstag, gegen 20.30 Uhr, am Düsseldorfer Platz sind vier Männer (24, 2x 25, 39)  verletzt worden. Sie wurden durch den Rettungsdienst ambulant behandelt. Im Zuge der ersten Maßnahmen der Polizei  konnte wenig später namentlich ein 17-Jähriger als ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Die weiteren Ermittlungen, u.a. zum Grund der Auseinandersetzung, laufen.

OT Zentrum – Eine außergewöhnliche Festnahme …

(Ki) … erlebten Polizisten am frühen Sonntagmorgen. Ein  Mann, als Esel verkleidet, hatte sich gemeinsam mit zwei als Clown und Shrek  Verkleideten mit einem Taxi (Fahrer: 24) in die Brückenstraße fahren lassen. Bei der Ankunft dort gegen 3 Uhr bezahlte man die Rechnung. Während der als Esel Verkleidete ausstieg, schlugen die beiden anderen,  noch hinten Sitzenden auf den Taxifahrer ein. Der Taxifahrer flüchtete aus dem Fahrzeug. Dabei trat der im Eselkostüm nach ihm, verfehlte den Mann jedoch. Laut Zeugenaussagen sollen die drei Kostümierten den Hitlergruß sowie ausländerfeindliche Parolen gegrölt haben. Das tatverdächtige Trio konnten kurze Zeit später in einem Lokal festgestellt werden. Alle drei Männer standen unter Alkoholeinfluss (Atemalkoholtests zwischen

1,34 Promille und 1,84 Promille) Bei der Personalienüberprüfung stellte sich heraus, dass der als Esel Verkleidete mit Haftbefehl gesucht wurde. Da er die Geldstrafe nicht bezahlen konnte, musste er eine Ersatzfreiheitsstrafe antreten und wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die anderen beiden wurden nach den ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der Taxifahrer trug eine leichte Verletzung davon, die nicht behandelt werden musste. Es wird wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung sowie wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!