Ort: Leipzig-Zentrum, ThomaskirchhofZeit: 23.02.2016, gegen 03:15 Uhr

Unglaublich, aber wahr: Vier junge Männer (25, 26, 27, 29) bestellten sich nach einem Gaststättenbesuch ein Taxi zum Thomaskirchhof. Als sie den Taxifahrer (50) sahen und bemerkten, dass es sich bei dem Mann um einen Ausländer (Iraner) handelt, wollten sie aufgrund dessen Nationalität auf die Taxifahrt verzichten. Es kam zu einer Diskussion, die darin endete, dass einer (27) des Quartetts den Taxifahrer mit einem gezielten Faustschlag ins Gesicht am linken Auge verletzte. Danach verschwanden die Vier. Der Verletzte rief die Polizei und gab eine gute Personenbeschreibung der Männer. Danach wurde der Mann mit einem Rettungsfahrzeug in eine Klinik zur ambulanten Behandlung gebracht. Polizeibeamte konnten das Quartett aufgrund der Beschreibung dann im Hauptbahnhof feststellen und nach kurzer Flucht vorläufig festnehmen. Alle vier waren alkoholisiert: Der Schläger hatte 2,16 Promille, seine Komplizen zwischen 0,78 und 1,60 Promille. Gegen den 27-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!