Senior bin Wohnung bestohlen in Zwickau

Senior bin Wohnung bestohlen in Zwickau

Nachts wenn alles schläftZwickau – (hs) Ein Albtraum wurde am Sonntagmorgen für eine 74-jährige Zwickauerin zur traurigen Gewissheit. Während sie im Wohnzimmer schlief, drang ein Einbrecher über ein offen stehendes Fenster in ihre Wohnung in der Walther-Rathenau-Straße ein. Beim durchsuchen der Schränke im Schlafzimmer fand er eine Geldbörse mit zirka 700 Euro Bargeld und Kontoauszüge. Mit dieser Beute verschwand er wieder im Dunkeln der Nacht. Die ältere Dame blieb zum Glück unversehrt.

Quelle: PD Zwickau

Sachbeschädigung am Haltepunkt Zwickau-Oberrothenbach

Sachbeschädigung am Haltepunkt Zwickau-Oberrothenbach

Zwickau/Klingenthal (ots) –   Unbekannte haben am Haltepunkt Zwickau-Oberrothenbach das Bahnsteiggebäude auf einer Fläche von mehr als 6 m² mit einem Graffito besprüht. Festgestellt wurde die Sachbeschädigung durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Klingenthal in den gestrigen Nachmittagsstunden. Der Tatzeitpunkt sowie die Schadenhöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Der oder die Täter müssen beim illegalen Anbringen des Graffitos zwangsläufig die Bahnanlagen verbotenerweise betreten haben, wodurch sie sich selbst auch in erhebliche Gefahr brachten. Hinweise zu möglichen Verursachern nimmt die Bundespolizeiinspektion Klingenthal entgegen. Tel.: 037467 /281 – 0

Quelle: Bundespolizei

 

Ergänzung – Brand eines ehemaligen Hotels – Spuren einer vorsätzlichen Brandlegung entdeckt

Ergänzung – Brand eines ehemaligen Hotels – Spuren einer vorsätzlichen Brandlegung entdeckt

Bautzen, Käthe-Kollwitz-Platz

21.02.2016, 03:35 Uhr

Nachdem in der Nacht zu Sonntag in einem ehemaligen Hotel am Käthe-Kollwitz-Platz in Bautzen ein Feuer ausgebrochen ist, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei und des Operativen Abwehrzentrums der sächsischen Polizei unverändert an. Nach ersten Untersuchungen der Brandursachenermittler ist von einer vorsätzlichen Brandlegung auszugehen.

Am Vormittag hat die Feuerwehr den Brand vollständig abgelöscht und den Tatort an die Kriminalpolizei übergeben. Die Brandursachenermittler haben unverzüglich ihre Untersuchungen in dem Gebäude aufgenommen. Dabei kam auch ein Brandmittelspürhund zum Einsatz. Im Zuge dessen wurden Spuren von Brandbeschleuniger in dem Gebäude entdeckt.

Aus ermittlungstaktischen Gründen kann die Polizei zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiterführenden Details vermitteln, um den Vorgang des Ermittlungsverfahrens nicht zu gefährden. Die Untersuchungen der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz und des Operativen Abwehrzentrums der sächsischen Polizei zum Verdacht der vorsätzlichen Brandstiftung dauern an.

Die in Gewahrsam genommenen beiden 20-jährigen Männer haben am Vormittag das Polizeirevier wieder verlassen dürfen. Sie wurden zeugenschaftlich zum Brandgeschehen befragt. In einem getrennt zu betrachtenden Strafverfahren wird gegen beide Männer wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Der Tatort ist gegenwärtig weiträumig abgesperrt. Diese Absperrungen sind für die Untersuchungen der Kriminalpolizei unerlässlich, werden aber baldmöglichst auf ein Mindestmaß reduziert.

Zur Frage, ob das Gebäude wieder nutzbar gemacht werden kann, ist derzeit noch keine belastbare Auskunft möglich. (tk)

Quelle: PD Görlitz

Raubdelikt – Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte – Täter festgenommen

Raubdelikt – Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte – Täter festgenommen

Zeit: 20.02.2016, 00.45 Uhr Ort: Radebeul

Kurz nach Tagesbeginn kam es in einer Asylunterkunft in Radebeul zu einer Raubstraftat. Ein 39-jähriger Tunesier hatte sich mit zwei Küchenmessern bewaffnet, drang in das Zimmer eines 52-jährigen Algeriers ein und forderte von ihm die Herausgabe von Bargeld. Verängstigt übergab das Opfer seine Geldbörse. Der Räuber entnahm daraus 45,- Euro, warf das Portmonee auf den Boden und rannte raus.Die herbei gerufenen Polizeibeamten konnten den 39-Jährigen feststellen, ihn überwältigen, die Messer abnehmen und trotz massiver Gegenwehr vorläufig festnehmen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 2,3 Promille.Der Räuber wurde am Nachmittag des 20. Februar dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Mann wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Quelle: PD Dresden

Einbrüche in Freiberg

Einbrüche in Freiberg

Freiberg – Einbruch in Einfamilienhaus

(Ba) Im Zeitraum vom 18. Februar 2016, 14 Uhr bis zum 20. Februar, 21 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in Einfamilienhaus Am Obergöbelschacht ein. Sie entwendeten Schmuck in noch unbekannter Höhe. Die Sachschadenshöhe liegt der Polizei ebenfalls noch nicht vor.

Freiberg – Weiterer Einbruch in ein Einfamilienhaus

(Ba) Unbekannte Täter sind am Samstag, in der Zeit von 19.20 Uhr bis 23.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus auf der Abraham-von-Schönberg-Straße eingebrochen. Die Täter erbeuteten ein Navigationsgerät und eine Digitalkamera im Gesamtwert von ca. 500 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Quelle: PD Chemnitz