Ort: Leipzig, OT Leutzsch, Georg-Schwarz-StraßeZeit: 20.02.2016, 04:40 Uhr

Durch einen Zeitungszusteller wurden die Rettungsleitstelle und die Polizei darüber informiert, dass auf einer Parkfläche am Leutzscher Rathaus ein Fahrzeug brennt. Die Polizei und Feuerwehr trafen nach wenigen Minuten ein.Zunächst konnten sie nicht an das brennende Fahrzeug herankommen, da es sich um ein abgeschlossenes und umfriedetes Gelände handelte. Die Kameraden der Feuerwehr Westwache legten eine Leiter an das Tor, überstiegen dieses und begannen mit den Löscharbeiten. Der Sicherheitsdienst traf ein und öffnete das Tor, so dass die weiteren Löscharbeiten ungehindert durchgeführt werden konnten. Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass unbekannte Täter die Grundstücksumfriedung überstiegen und mittels mehrerer Brandsätze versuchten die abgestellten Fahrzeuge des Ordnungsamtes in Brand zu setzen. Ein Fahrzeug (PKW Fiat Sedici) brannte vollständig aus. Ein weiteres Fahrzeug (Mercedes Vito) wurde durch die entstandene Hitzeeinwirkung beschädigt. Unter einem dritten Fahrzeug (Suzuki Splash) wurde, unter dem rechten Vorderrad, ein intakter Brandsatz aufgefunden, welcher augenscheinlich nicht gezündet hatte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und es wurde eine umfangreiche und akribische Tatortarbeit durchgeführt. Parallel dazu wurden die ersten Befragungen im Umfeld des Tatortes durchgeführt. Die Ermittlungen dauern an.Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!