Letzte Woche wurden wir durch Leser auf ein Video von Waltraud Pecher, Mutter des Landtagsabgeordneten und Stadtrat Mario Pecher (SPD) aufmerksam gemacht. In diesem Video macht sie schwer Vorwürfe gegenüber ihrem Sohn. Unter anderem soll er, laut ihrer Aussage, an unübersichtlichen Immobiliengeschäften beteiligt sein. Darüber hinaus wird von ihr der Wohnsitz ihres Sohnes angezweifelt und alles soll laut Waltraud Pecher mit Wissen der Stadtratsfraktion der SPD und der Oberbürgermeisterin erfolgt sein.

Hier das Originalvideo:https://www.youtube.com/watch?v=_9q2GMp9wsU

Um etwas Licht in diese Sache zu bringen, haben wir bei MdL und Stadtrat Mario Pecher, der Stadtratsfraktion der SPD und bei der Pressestelle der Stadt Zwickau nachgefragt um deren Meinung darzulegen hier die Antworten:

MdL und Stadtrat Mario Pecher:

leider erreichte uns auf unsere Mailanfrage vom 10.02. 2016 bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Antwort. Sollte diese nachgereicht werden, werden wir sie hier einfügen.

SPD Ratsfraktion Stadt Zwickau:

Zu den im angesprochenen Video gegen Herrn Pecher erhobenen Vorwürfen kann ich mich nicht äußern. Was die Frage des Wohnsitzes von Herrn Pecher betrifft: Herr Pecher ist hauptwohnsitzlich in Zwickau gemeldet und mit Nebenwohnsitz in Hartmannsdorf. Zur Frage der Rechtmäßigkeit der Mitgliedschaft im Stadtrat der Stadt Zwickau liegt ein Rechtsgutachten des SMI vor, das diese eindeutig bejaht.

Die gegen unsere Fraktion und die Oberbürgermeisterin erhobenen Vorwürfe weisen wir mit Nachdruck zurück.

Pressestelle der Stadt Zwickau:

Der pauschale Vorwurf, Briefe nicht beantwortet zu haben, trifft nicht zu. Außerdem wurde mehrfach geprüft, ob Herr Pecher die Wählbarkeit für den Stadtrat besitzt. Hier gab es, auch nach Abstimmung mit den Rechtsaufsichtsbehörden, letztlich keinen Anlass der dazu geführte hätte, dass Herr Pecher sein Mandat niederlegen muss.

Zu privaten Vorwürfen und etwaigen privatrechtlichen Forderungen können und wollen wir uns nicht äußern. Der Vorwurf, zu einem „politischen Pack“ zu gehören, weist die Oberbürgermeisterin in aller Deutlichkeit zurück.

Quellen: Youtube / SPD Ratsfraktion Stadt Zwickau / Pressestelle der Stadt Zwickau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!