(Hi) Durch die Rettungsleistelle der Stadt Chemnitz wurde die Polizei am frühen Samstagmorgen, gegen 3.45 Uhr, darüber informiert, dass ein Container im Bereich der Altendorfer Straße in der Nähe eines Wohnhauses brennen soll. Vor Ort eingetroffen stellte sich die Situation deutlich schwerwiegender dar. An einem Wohnhaus, indem 16 Personen wohnhaft sind, brannte der Hauseingang, die gesamte Fassade und der Dachstuhl. Die daneben befindlichen Wohnhäuser mussten, ebenso, wie das brennende Haus evakuiert werden, um weiteren Personenschaden zu verhindern. Insgesamt 43 Personen wurden mit einem Bus in ein naheliegendes Hotel in Sicherheit gebracht.  Insgesamt wurden 6 Personen, davon 2 Polizeibeamte verletzt und werden im Krankenhaus behandelt. Die bauliche Situation erschwerte die Arbeit der Feuerwehr erheblich. Nur der professionellen Arbeit der Feuerwehr und der Polizei ist es zu verdanken, dass dieser Brand keine Menschenleben forderte. Nach ersten Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der Container in Brand gesetzt wurde und dieser in der Folge auf das Wohnhaus übergriff und so die erheblichen Brandschäden an dem Gebäude entstanden. Aus diesem Grund hat die Polizeidirektion Chemnitz eine Sonderkommission zur schnellen Aufklärung der  schweren Brandstiftung gebildet. Die Höhe des Sachschaden ist bisher nicht bekannt.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!