Zwickau – (AH) Am Samstagmittag kurvte ein 49-Jähriger sturzbetrunken mit seinem VW Polo auf der Lengenfelder Straße herum. Als er in die Kleiststraße abbog, kam er von der Fahrbahn ab und krachte gegen ein Verkehrszeichen. Dabei verursachte er einen Schaden von 1.100 Euro. Ein 47-jähriger Unfallzeuge griff sofort beherzt ein, zog den Zündschlüssel im Polo ab und hielt den Unfallfahrer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Als der betrunkene Mann den Beamten gegenüber auch noch Suizidgedanken äußerte, wurde er dem Rettungsdienst übergeben und stationär in ein Krankenhaus eingewiesen. Zuvor wurden bei ihm bei einem Alkoholtest 2,34 Promille nachgewiesen. Blutentnahme und Beschlagnahme seiner Fahrerlaubnis waren die Folgen.

Quelle: PD Zwickau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!