Fall 1Ort: Leipzig-Lindenau, Lindenauer MarktZeit: 24.01.2016, gegen 20:15 Uhr„Fest im Griff“ hatten am Sonntagabend zwei unbekannte Ausländer zwei Mädels. Die Männer winkten zunächst den Jugendlichen (15) zu und gingen dann zu ihnen. Sofort suchten sie die körperliche Nähe, umarmten die beiden und verschwanden plötzlich mit einer stadtauswärts fahrenden Straßenbahn. Die Mädchen mussten gleich darauf das Fehlen ihrer Handys feststellen und erstatteten Anzeige. Ihnen entstand Schaden in Höhe von ca. 160 Euro.Fall 2Ort: Leipzig-Zentrum, HainstraßeZeit: 24.01.2016, gegen 02:00 UhrEhe er es bemerkte, war er auch schon seine Geldbörse mit einer zweistelligen Summe, Personalausweis, zwei Kreditkarten und anderen Dokumente sowie Handy und Schlüssel los: Ein 32-Jähriger war gemeinsam mit seiner Freundin in Richtung Markt unterwegs, als er zwei Männer bemerkte, welche in die gleiche Richtung liefen. Kurz darauf wurde er auch schon von einem auf Englisch angesprochen und gleichzeitig „angetanzt“. Sein Komplize stand währenddessen etwas abseits und telefonierte. Wenig später war der nächtliche „Tänzer“ weg und der Geschädigte stellte in einer Gaststätte seine offene Gürteltasche, die er unter seiner Jacke getragen hatte, und das Fehlen seines Portmonees fest. Er lief noch einmal nach draußen, um nach den Unbekannten zu schauen, doch er konnte niemanden mehr sehen. So erstattete er Anzeige. Nach seinen Angaben ist der „Antänzer“ südländischen Typs, vermutlich Araber, ist 28 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 m groß und schlank, hat schwarze kurze Haare und ein gepflegtes Äußeres. Sein Komplize ist ebenfalls vermutlich Araber, gleichen Alters und etwas kleiner. Er war mit einer hellen Jacke bekleidet.In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!