Bestmarke: 301.301 Golf und Passat gefertigt• Erfolgsgeschichte des Golf Variant in Zwickau geht weiter• Motorenfertigung in Chemnitz erneut auf hohem NiveauZwickau/Chemnitz/Dresden, 20. Januar 2016 – Die Standorte der Volkswagen Sachsen GmbH ziehen eine insgesamt positive Jahresbilanz: Die Werke in Zwickau und Chemnitz haben die Fahrzeug- und Motorenproduktion gesteigert. So liefen im vergangenen Jahr insgesamt 301.301 Golf und Passat vom Band. Auch bei der Motorenproduktion wurde ein neuer Bestwert erreicht: In Chemnitz wurden nahezu 777.000 Motoren gefertigt. Das Jahr 2015 war in Sachsen zudem geprägt von den Herausforderungen in der Phaeton-Fertigung. Diese war 2015 rückläufig und wird im März dieses Jahres auslaufen. Dennoch lag das Besucherinteresse an der Gläsernen Manufaktur erneut auf sehr hohem Niveau.Im Zwickauer Fahrzeugwerk wurde mit 301.301 (239.014) Golf und Passat ein neuer Stückzahlrekord erreicht – das beste jemals erreichte Produktionsergebnis. Das entspricht einem Plus von rund 20 Prozent gegenüber Vorjahr. Der Golf Variant als exklusives Modell am Standort war mit rund 135.000 Fahrzeugen der Spitzenreiter. Am 3. Dezember 2015 lief in Zwickau der fünfmillionste in Sachsen gefertigte Volkswagen vom Band.In Chemnitz wurde 2015 die Produktion von Motoren ebenfalls gesteigert und mit 776.877 (760.932) Einheiten ebenfalls eine neue Bestmarke erreicht. Das Motorenwerk fertigte darüber hinaus rund eine Million Ausgleichswellengetriebe und 227.000 integrierte Ventiltriebsmodule. 2016 wird der Umbau auf die neue Motorenbaureihe EA 211 abgeschlossen. Schwerpunkt ist der Umbau der Montagelinie 1.In Zwickau und Dresden war die Produktion von Fahrzeugen im Luxussegment rückläufig. In Dresden wurden 3.000 Phaeton (4.000) und rund 330 Bentley Flying Spur (380) gebaut. Die Karosseriefertigung für Bentley in Zwickau war 2015 mit rund 10.000 Einheiten auf gleichem Niveau wie 2014. Die Phaeton Produktion in Dresden wird im März 2016 auslaufen, und die Gläserne Manufaktur dann für alternative Fertigungskonzepte umgebaut. Sie bleibt für Besucher, Veranstaltungen und die Fahrzeugauslieferung während der Umbauphase geöffnet. Die Produktion von Bentley Karosserien in Zwickau wird weiter fortgeführt.Das Interesse von Besuchern an der Gläsernen Manufaktur in Dresden war auch 2015 mit rund 140.000 ungebrochen hoch. Besonders positiv ist die Zunahme von internationalen Gästen um rund 18 Prozent – diese machen rund 30 Prozent der Gesamtbesucherzahl in der Manufaktur aus. Die Führungen werden dort in mehr als zehn Fremdsprachen durchgeführt.2015 hat Volkswagen rund 200 Millionen Euro in Sachsen investiert. Die Schwerpunkte bildeten die Erweiterung der hydraulischen Pressenstraße in Zwickau sowie der laufende Umbau auf die Motorenbaureihe EA 211 am Standort Chemnitz.Die Mitarbeiterzahl der Stammbelegschaft bei Volkswagen Sachsen lag 2015 analog 2014 bei 10.250 (davon 7.900 in Zwickau, 1.750 in Chemnitz, 500 in Dresden und 100 im Volkswagen Bildungsinstitut).Volkswagen Sachsen GmbH

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!