Am Montag, dem 18. Januar 2016, erfolgte um 10:00 Uhr die „symbolische Übergabe“ unserer Mobilen Jugendverkehrsschule an die Polizei. Symbolisch, weil der tatsächliche Einsatz (Fahrten zu und von den Einsatzstellen im Landkreis) durch uns erfolgt. Ort der Übergabe war die Geschäftsstelle des Vereins in der Werdauer Schön-Passage, Plauensche Straße 45.

Neben den Presse-Vertretern begrüßten wir als Gäste Herrn André Kleber als Vertreter der Stadtverwaltung Werdau, Karsten Wappler (Fa. Fahrrad Wappler, Königswalde), Herrn Sebastian Michl (Fa. Walther-Technik, Crimmitschau) sowie Herrn Toni Schmidt (SB-Tank Langenhessen).

Die Crimmitschauer Firma Walter-Technik führte in unserem Auftrag den Innenausbau im Ladebereich unserer mobilen Jugendverkehrsschule durch. Hierzu wurde eine variierbare Aluminium-Konstruktion errichtet, in welcher 15 Fahrräder sicheren Halt finden.

Herr Wappler spendete bereits im Vorfeld einige Fahrradhelme. Zu unserer Über-raschung hatte er heute noch ein Fahrrad für uns im Gepäck.

Herr Toni Schmidt, Chef der SB-Tank Langenhessen, ermöglicht uns bereits seit August letzten Jahres die Unterstellung der Mobilen Jugendverkehrsschule in dessen Fahrzeughalle, natürlich für uns kostenfrei. Stellvertretend für all diejenigen, die uns bisher und zukünftig in diesem großen Projekt unterstützen, sei an die eben genannten drei Herren ein ganz herzliches Dankschön gesagt!

Seitens der Verkehrswacht Zwickauer Land e.V. ist Herr Enrico Graßmann der Verantwortliche für das gesamte Projekt Mobile Jugendverkehrsschule/Radfahraus-bildung. Er organisierte nicht „nur“ das Fahrzeug, er ist Ansprechpartner für die Schulen, Städte und Gemeinden, das SMI und die Polizei in den Belangen der praktischen Radfahrausbildung mit unserer Mobilen Jugendverkehrsschule. Und dies alles in ehrenamtlicher Tätigkeit. Auch hierfür ganz herzlicher Dank.

Aktuell halten wir noch Ausschau zur personellen Besetzung für den Einsatz unserer Mobilen Jugendverkehrsschule. In Kooperation mit dem in Zwickau ansässigen Verein „Weitwinkel e.V.“ soll im Rahmen des Projekts „Freiwilligendienst aller Generationen“ (FdaG) eine geeignete Person mit Führerschein Klasse B in unser Projekt Mobile Jugendverkehrsschule/Radfahrausbildung integriert werden (20 Wochenstunden). Interessenten können sich gern direkt beim Verein Weitwinkel e.V. unter der Rufnummer 0375 2714435 bei Frau Fuchs unter den Stichwort „Verkehrswacht Zwickauer Land“ melden.

Daten zur Mobilen Jugendverkehrsschule:

–       LKW (Transporter) Peugeot Boxer, extra lang (6,36 m), extra hoch (2,76 m)

–       Zulässige Gesamtmasse 3.500 kg

–       Kaufpreis 34.000,- € (incl. 15.000,- € Rabatt)

–       Finanzielle Förderung durch den Freistaat Sachsen (SMI) 27.000,- €

–       Unser Eigenanteil am Kaufpreis 7.000,-€

–       Umbaukosten (variierbare Aluminium-Konstruktion) ca. 4.000,-€

–       Unsere Kosten für Fahrräder in den Größen 24 und 26 Zoll ca. 3.500,- €

–       Steuer/Versicherung (pro Jahr) ca. 2.000,-€

–       Zubehör wie Helme, Hygiene-Hauben, Erste-Hilfe-Material, Verkehrszeichen, Verkehrszeichenständer, Fahrzeughalterungen… ca. 1.500,-€

–       Bevorstehende Kosten ca. 5.000,- € für eine mobile Ampelanlage

–       Bevorstehende Personalkosten für Fahrzeugeinsatz ca. 7.200,- €/pro Jahr

–       Laufende Gesamtkosten der Mobilen Jugendverkehrsschule pro Jahr für unseren gemeinnützig tätigen Verein ca. 17.000,-€

Quelle: Verkehrswacht Zwickauer Land e.V.

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!