Zwickau – (ow) Im noch jungen Jahr 2016 häufen sich die Verkehrsunfälle mit schwer verletzten Fußgängern. In einem Fall führte ein solcher gar zum Tod einer Fußgängerin. Diese Entwicklung wird zum Anlass genommen, noch einmal auf die Gefahren hinzuweisen und Hinweise zu geben: Die Unfälle ereigneten sich meist während der Dunkelheit, wobei die verunfallten Fußgänger zum übergroßen Teil dunkel bekleidet und daher sehr schlecht wahrnehmbar waren. Fußgänger sollten daher darauf achten, möglichst gut sichtbare Oberbekleidung zu tragen. Außerdem sollten sich sowohl Kraftfahrer als auch Fußgänger den Umstand bewusst machen, dass es in der „dunklen“ Jahreszeit ein Wahrnehmbarkeitsproblem gibt und daher besonders aufmerksam sein. Die Unfälle ereigneten sich meist an unübersichtlichen Stellen. Die Fußgänger sollten daher darauf achten, möglichst an für alle Verkehrsteilnehmer übersichtlichen Stellen die Fahrbahn zu überqueren. Dabei ist auch ein kleiner Umweg in Kauf zu nehmen, um bspw. eine in der Nähe befindliche Fußgängerampel oder einen Fußgängerüberweg zu nutzen. Auch sollte man als Fußgänger sich die Gefahren des Straßenverkehrs erneut bewusst machen und besondere Aufmerksamkeit beim Überqueren von Fahrbahnen walten lassen.

Fußgänger bei Unfall verletztLengenfeld – (ahu) Donnerstagabend wurde ein 82-jähriger Fußgänger bei einem Unfall schwer verletzt. Ein 45-jähriger VW-Fahrer befuhr die Zwickauer Straße in Richtung Markt. Beim Rechtsabbiegen beachtete er den auf dem Gehweg stehenden Fußgänger nicht und streifte ihn mit dem Außenspiegel. Durch die Kollision kam der alte Mann unglücklich zu Fall und zog sich schwerste Kopfverletzungen zu.

Quelle: PD Zwickau

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!