Flächendeckend hohe FeinstaubbelastungDie aktuelle Wetterlage über Sachsen treibt die Feinstaubwerte massiv in die Höhe. Mit Ausnahme der Kammlagen rund um den Fichtelberg sowie im südlichen Vogtland liege eine regelrechte Dunstglocke über Sachsen, die kaum einen Luftaustausch zulasse, so das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) heute (7. Januar 2016) in Dresden. Die Episode der hohen Luftbelastung hat Anfang der Woche mit dem Eintrag stark mit Feinstaub belasteter Luft nach Sachsen begonnen. Mittlerweile würden an drei Viertel der sächsischen Luftmessstationen Feinstaubkonzentrationen gemessen, die deutlich über dem zulässigen Tagesgrenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft liegen. In Zahlen ausgedrückt, waren es gestern 15 Überschreitungen, 13 davon mit Feinstaubkonzentrationen über 100 Mikrogramm pro Kubikmeter. Die höchsten Tagesmittelwerte wurden an den Stationen Leipzig/ Lützner Straße mit 128, Görlitz mit 126 und Leipzig -West mit 122 Mikrogramm pro Kubikmeter gemessen. Nur auf dem Erzgebirgskamm ist reinste Luft. Die aktuellen Stundenwerte in Carlsfeld und auf dem Schwartenberg liegen derzeit unter 10 Mikrogramm. Ein durchgreifender Rückgang der Belastung sei dem Landesamt zufolge  in den nächsten Tagen nicht zu erwarten. Personen, die empfindlich reagieren, sollten vorübergehend auf Ausdauersportarten und sonstige Anstrengungen im Freien verzichten. Eine Karte des Umweltbundesamtes verdeutlicht, dass nicht nur Sachsen, sondern ganz Mittel- und Norddeutschland mit hohen Feinstaubkonzentrationen zu kämpfen hat:Karte Umweltbundesamt | https://www.umweltbundesamt.de/daten/luftbelastung/aktuelle-luftdatenAkteulle Messwerte Sachsen | https://www.luft.sachsen.de Quelle: LfULG – Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!