40-Jähriger Inder in Haft

40-Jähriger Inder in Haft

Zeit:     31.12.2015, gegen 21.30 UhrOrt:      Dresden-FriedrichstadtAm Silvesterabend kam es an der Schweriner Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Indern (30/40).Beide Männer waren zunächst in einem Imbiss. Nachdem sie das Lokal verlassen hatten, attackierte der 40-Jährige unvermittelt den Jüngeren und verletzte ihn mit einem Messer. Der 30-Jährige muss daraufhin stationär in einem Krankenhaus behandelt werden.Im Zuge der Ermittlungen konnte der Angreifer am Freitagabend (01.01.2016) ausfindig und vorläufig festgenommen werden. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden am Samstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Dresden und der Kriminalpolizei Dresden wegen versuchten Totschlages dauern an. (ju)

Quelle: PD Dresden

Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft

Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft

Ort: Grimma, Karl-Marx-StraßeZeit: 03.01.2016, 20:15 UhrDurch eine im Vorfeld verbale Auseinandersetzung zwischen syrischen und afghanischen Asylbewerbern kam es zu einer Schlägerei mit mehreren beteiligten Personen. Insgesamt verletzten sich zwei Syrer (20, 13 m) und sechs Afghanen (51 w, 41 m, 33 m, 22 m, 16 m, 15 m) leicht und wurden ärztlich versorgt. Der Grund der Auseinandersetzungen konnte noch nicht abschließend geklärt werden und ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Nach bisherigen Erkenntnissen soll durch die beteiligten Personen des Öfteren gegen das bestehende Rauchverbot verstoßen worden sein. Ein 55-jähriger Syrer hatte einen am Boden liegenden 22-jährigen Afghanen mit einem Klappmesser bedroht. Die Polizei war schnell mit mehreren Funkwagen und einer geschlossenen Einheit vor Ort sowie das Rettungswesen. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

25-jähriger Asylbewerber in Pirna geschlagen – Zeugenaufruf

25-jähriger Asylbewerber in Pirna geschlagen – Zeugenaufruf

Zeit:     03.01.2016, gegen 19.00 UhrOrt:      Pirna-CopitzGestern Abend ist ein 25-jähriger Asylbewerber am Haltepunkt Pirna-Copitz an der Liebthaler Straße von Unbekannten geschlagen worden.Nach bisherigen Ermittlungen wurde der aus Syrien stammende Mann unvermittelt von den Unbekannten angegriffen. Dabei ist der Mann auch mit einer Bierflasche geschlagen worden. Der 25-Jährige trug Verletzungen davon und musste ambulant versorgt werden. Die Täter flüchteten unerkannt.Aktuell liegen der Polizei keine weiterführenden Hinweise zu den Angreifern vor. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und fragt:Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld des Tatortes gesehen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Quelle: PD Dresden

Schläger ermittelt in Zwickau

Schläger ermittelt in Zwickau

Zwickau – (am) Ein 30-jähriger Zwickauer wurde als Tatverdächtiger zur Körperverletzung vom 20. Dezember 2015 an einer Straßenbahnfahrerin (50) ermittelt. Der Mann war mit der Linie 3 unterwegs und hatte nach einer verbalen Auseinandersetzung die 50-Jährige geschlagen und getreten . Die Frau musste im Krankenhaus behandelt werden. Durch Zeugenhinweise konnte die Polizei den Schläger überführen.

Quelle: PD Zwickau

Nachtrag: Bei dem Täter handelt es sich nach Aussage der PD Zwickau um einen Mann aus Zwickau

Polizei ermittelt nach Übergriff auf 54-Jährige in Dresden – Gesucht wird Täter mit südländischem Aussehen

Polizei ermittelt nach Übergriff auf 54-Jährige in Dresden – Gesucht wird Täter mit südländischem Aussehen

Zeit:   04.01.2016, gegen 06.40 UhrOrt:    Dresden-Pirnaische VorstadtHeute Morgen ist eine Frau (54) von einem Unbekannten auf einer Grünfläche an der Lothringer Straße bedrängt worden. Die Frau war auf dem Weg von der Straßenbahnhaltestelle „Sachsenallee“ zur Lothringer Straße, als sie ein Unbekannter packte. Der Täter berührte sie dabei unsittlich.Kurz darauf konnte sich die Frau losreißen und laut um Hilfe schreien. Daraufhin flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die 54-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant versorgt.Eine genaue Täterbeschreibung liegt nicht vor. Er wird jedoch als etwa 170 cm groß und von südländischem Aussehen beschrieben. Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen sexueller Nötigung.Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld des Tatortes gesehen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Quelle: PD Dresden