Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Karl-Liebknecht-StraßeZeit: 06.12.2015, gegen 04:45 Uhr

Von Samstag zu Sonntag besuchte eine Leipzigerin (28) mit Freunden eine Lokalität in der Leipziger Südvorstadt. Dort machten sie und eine Freundin die Bekanntschaft mit einem 28-jährigen Marokkaner. Sie unterhielten sich und man tanzte sogar miteinander, bis die 28-Jährige bemerkte, dass ihr der Beutel gestohlen worden war. Darin befand sich neben ihrem Mobiltelefon auch ihr Wohnungsschlüssel. Schnell lief sie mit der Freundin zu einem Bekannten in der Kochstraße, wo sie ihr Handy an einem Rechner orten konnte: Es befand sich noch immer auf der Karl-Liebknecht-Straße in der Nähe einer anderen Lokalität. Gemeinsam mit zwei Freunden lief die 28-Jährige zu dem Lokal, wo sie auch den Marokkaner wieder erblickte. Dieser stritt den Diebstahl ab, doch als man von ihm forderte, wenigstens das Telefon wieder heraus zu geben, machte er auf dem Absatz kehrt und rannte davon. Unterwegs warf er zwei Handys fort, konnte aber durch zwei Freunde der 28-Jährigen gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Beamten stellten bei dem Marokkaner dann noch ein weiteres Mobiltelefon, welches höchstwahrscheinlich ebenfalls gestohlen worden war, fest. Unter den weggeworfenen Telefonen befand sich tatsächlich auch das der 28-Jährigen. Der 28-Jährige wurde daraufhin mit zum Revier genommen, wo er erkennungsdienstlich behandelt wurde. Es stellte sich heraus, dass er der Polizei bereits mehrfach in der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte aus dem Bereich „Antanzen“ bekannt war. Aufgrund fehlender Haftgründe wurde der 28-Jährige nach allen Maßnahmen wieder entlassen. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!