Crimmitschau – (ow) Am Mittwoch ist eine 88-jährige Crimmitschauerin Opfer einer Straftat geworden. Die Seniorin hatte auf einen Flyer hin, welcher zu Wochenbeginn mit der Tageszeitung ausgeliefert worden war, bei der beworbenen Teppichreinigungsfirma angerufen. Dem Flyer nach wurden preiswerte Teppichreinigungen angeboten. Noch am selben Tag suchten zwei Vertreter der Firma die 88-Jährige zu Hause auf und nahmen die zu reinigenden Teppiche mit. Dafür verlangten sie mehrere hundert Euro Anzahlung. Der Gesamtpreis der Reinigung würde mehrere tausend Euro betragen.Die Crimmitschauerin tätigte die Anzahlung, wendete sich am Donnerstag jedoch an die Polizei, da sie die Unseriösität des Geschäfts erkannt hatte. Nun ermittelt die Polizei wegen Wuchers.Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei davor, offensichtlich überteuerte Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen bzw. Verträge darüber abzuschließen.

Quelle: PD Zwickau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!