Explosion in Imbiss

Explosion in Imbiss

Zeit:   03.12.2015, 18.50 UhrOrt:    Dresden-RadebergerGestern Abend kam es in einem Imbiss an der Straße Am Jägerpark zu einer Explosion. Dabei erlitt der Betreiber (53) des Ladens schwerste Brandverletzungen und musste in eine Spezialklinik nach Leipzig gebracht werden.Ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge ist eine Propangasflasche in den Räumen explodiert und richtete dabei erhebliche Schäden an. Abschließende Angaben hierzu liegen noch nicht vor. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befand sich der 53-Jährige alleine im Imbiss.Die Flasche ist sichergestellt worden. Kriminalisten prüfen nun, wie es zu der Explosion kommen konnte. (ml)Quelle: PD Dresden

„Planen-Schlitzer-Ring“ ausgehoben!

„Planen-Schlitzer-Ring“ ausgehoben!

Ort: BAB 14Zeit: 03.12.2015, 01:24 UhrNach monatelanger, intensiver Arbeit gelang in der Nacht zum Donnerstag Ermittlern aus Sachsen und Sachsen-Anhalt ein Schlag gegen einen „Planen-Schlitzer-Ring“, der seit Anfang letzten Jahres bundesweit auf Parkplätzen an Bundesautobahnen, insbesondere aber in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen, sein Unwesen trieb.Während eines erneuten Beutezuges konnten sieben Männer, polnischer Nationalität, auf frischer Tat ertappt und durch Polizeikräfte aus Sachsen-Anhalt und der Leipziger Kriminalpolizei festgenommen werden.Gegen 01:24 Uhr griffen die Gesetzeshüter auf der BAB 14, am Rastplatz Petersburg sowohl in Fahrtrichtung Halle/Leipzig als auch in Fahrtrichtung Magdeburg zu.Die sieben waren bereits nachts zuvor in Deutschland eingereist und hatten entlang der BAB 14 auf verschiedenen Parkplätzen die Planen von Lkws aufgeschlitzt, um in Diebesmanier Teile der Ladung zu löschen. Dabei erbeuteten sie Steckdosen und Feuchtetücher. Diese konnten bei der Festnahme der Männer in den von ihnen genutzten Autos gefunden und sichergestellt werden. Die Täter wurden indes vorläufig festgenommen und in den Polizeigewahrsam nach Halle gebracht. Am nächsten Tag erfolgte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig die Haftrichtervorführung von fünf der Beschuldigten (19, 19, 20, 21, 27), gegen die Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Bandendiebstahls erlassen und umgehend in Vollzug gesetzt wurde. Die anderen beiden Männer (18, 24) konnten ohne weitere gesetzliche Sanktionen ihrer Wege gehen. Fakt jedoch ist, dass die Täter hohe wirtschaftliche Schäden verursachten, wobei diese nun im Einzelfall aufzuschlüsseln sind. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Verkehrsunfälle auf glatten Straßen fordern zwei Verletzte

Verkehrsunfälle auf glatten Straßen fordern zwei Verletzte

Hartenstein, OT Zschocken – (AH) Am Samstag gegen 5:20 Uhr befuhr ein 36-Jähriger mit einem Pkw Mitsubishi die Zwickauer Straße in Richtung Wildenfels. In einer Linkskurve kam er auf Reifglätte ins Schleudern und kam auf der Schutzplanke zum Stehen. Es entstand Sachschaden von 1.200 Euro.

Kirchberg, OT Saupersdorf – (AH) Fahrbahnglätte wurde einer 62-jährigen Opel-Fahrerin zum Verhängnis. Am Samstag um 5:45 Uhr kam sie beim Durchfahren einer Kurve mit ihrem Corsa ins Schleudern und prallte gegen ein Schutzgeländer und ein Eisentor. Es entstand Sachschaden von 5.000 Euro.

Kirchberg, OT Cunersdorf – (AH) Bei einem Unfall auf der Kirchberger Straße wurde am Samstag gegen 6 Uhr eine 37-Jährige schwer verletzt. Sie war am Ortseingang Cunersdorf beim Durchfahren einer Linkskurve mit ihrem Ford Fiesta ins Schleudern geraten und gegen zwei Bäume geprallt. Die Frau wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Kameraden der FFw Kirchberg, Saupersdorf und Cunersdorf geborgen werden. Schwer verletzt wurde sie ins Krankenhaus nach Zwickau gebracht. Der Sachschaden beträgt etwa 5.100 Euro.

Crimmitschau – (AH) Auf der Dänkritzer Landstraße, kurz vor dem Kreisverkehr kam ein 44-Jähriger mit einem Fiat Ducato gegen 6:20 Uhr ins Schleudern und stürzte in den Seitengraben. Er wurde dabei leicht verletzt. Der Kleintransporter musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro

Quelle: PD Zwickau

Zu Verkehrsunfallflucht Zeugen gesucht in Mülsen, OT Mülsen St. Jacob

Zu Verkehrsunfallflucht Zeugen gesucht in Mülsen, OT Mülsen St. Jacob

Mülsen, OT Mülsen St. Jacob – (hje) Ein Ausweichmanöver endete am Freitagabend zwischen Mülsen St. Jacob und Zwickau mit einer leichtverletzten Person und einem Unfallsachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Der 36-jährige Fahrer eines Pkw Renault kam gegen 19:30 Uhr auf der Dresdner Straße aus Richtung Zwickau gefahren und durchfuhr ca. 150 Meter vor dem Ortseingang Mülsen St. Jacob eine Linkskurve. Er kam nach rechts ab und prallte gegen die Leitplanke. Dadurch schleuderte sein Pkw nach links über die Fahrbahn hinaus und kollidierte mit einem Baum. Der Fahrer gab an, dass ihm ein dunkler Mittelklasse-Pkw entgegen kam und er versuchte, diesem nach rechts auszuweichen. Dabei kam es zum Verkehrsunfall. Der dunkle Pkw hielt nicht an und fuhr weiter. Bei dem Renault-Fahrer wurde bei einem Test ein Atemalkoholwert von 0,94 Promille gemessen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, eine Blutentnahme erfolgte. Der Zentrale Verkehrsunfalldienst bittet um Zeugenhinweise zum Unfallgeschehen, Telefon 03765 500.

Quelle: PD Zwickau