Ort: A 38, zwischen Leipzig und HalleZeit: 28.11.2015, 18:00 Uhr

Zwei Reisebusse mit Fans von Preußen Münster befanden sich nach dem 3. Ligaspiel zwischen Dynamo Dresden gegen Preußen Münster auf der Heimfahrt. Auf dem Parkplatz Fuchsaue, A 38 in Richtung Göttingen, wurde eine Pause eingelegt. Ein Reisebus parkte noch auf der Busparkspur, der zweite auf einen Lkw-Stellplatz. Die mitgereisten Fans befanden sich auf dem Weg zu den Toiletten, andere standen vor den Bussen. Plötzlich erschienen aus dem Dunkeln ca. 20 – 30 dunkel bekleidete Personen aus Richtung der Pkw-Parkplätze. Aus dieser Gruppe heraus flogen Flaschen und Steine gegen einen der Reisebusse sowie die Fans. Am Bus kam es auch kurzzeitig zu einer Schlägerei zwischen den beiden „Lagern“. Es soll einige Leichtverletzte gegeben haben. Nach dem Eintreffen der Polizei waren die Fußballfans jedoch unkooperativ. Jegliche ärztliche Behandlung lehnten sie ab und machten gegenüber den Beamten keinerlei Anzeige oder hatten Ansprüche. Die Heckscheibe und die mittlere Scheibe wurden getroffen und beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Spuren wurden gesichert. Anschließend setzte der Bus die weitere Heimreise an. Der andere Bus wurde nicht angegriffen und hatte den Parkplatz bereits verlassen. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch ein. Es gibt gegenwärtig keinerlei Anhaltspunkte weder zum das Motiv, noch welche Gruppe diesen Überfall ausgeübt hatte. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!