Ausstellungsdauer: Samstag, 28. November 2015 – Sonntag, 3. Januar 2016

Wenn das Jahr sich dem Ende neigt und die Tage kürzer werden, freuen sich Groß und Klein auf das Weihnachtsfest. Für die richtige Weihnachtsstimmung sorgt die Weihnachts-ausstellung in den Priesterhäusern Zwickau, die in diesem Jahr mit einer kleinen Zeitreise in die jüngere Vergangenheit verbunden ist. Alle in der ehemaligen DDR Aufgewachsenen können sich auf ein fröhliches Wiedersehen mit vielen bekannten DDR-Spielzeugen, von Buratino, dem russischen Pendant zu Pinocchio, über Puppen des Herstellers „Sonni“ aus Sonneberg bis hin zu Matrjoschkapuppen, freuen. Spielzeugautos, schöne Kaufmanns-läden und viele weitere beliebte Spielsachen finden sich ebenfalls unter den mehr als 300 Ausstellungsobjekten. Nicht fehlen dürfen dabei die Spielzeuge von VERO, einem Zusammenschluss verschiedener Volkseigener Spielwarenbetriebe in der DDR. Im Jahr 1986 besaß der VEB VERO 82 Produktionsstätten an 20 Standorten und war vor allem für Holzspielwaren, Baukästen sowie Puppenstuben- und Modelleisenbahnzubehör bekannt.  Außerdem zeigt die liebevoll zusammengestellte Schau traditionelle DDR-Weihnachts-objekte, darunter Krippen, Pyramiden sowie geschnitzte und gedrechselte Figuren.

Eine passende Ergänzung der Ausstellung bilden mehrere Tafeln zum Thema „25 Jahre Deutsche Einheit“.

Programm zur Ausstellung:

Samstag, 28. November 2015, 16 Uhr

Ausstellungseröffnung:

„Die Weihnachtsausstellung in den Priesterhäusern. DDR-Spielzeug“

Begrüßung:

Alexandra Hortenbach, Leiterin Priesterhäuser Zwickau

Musikalische Umrahmung:

Schüler des Robert-Schumann-Konservatoriums der Stadt Zwickau

Der Weihnachtsmann wird der Ausstellungseröffnung einen Besuch abstatten.

 

Museumspädagogisches Begleitprogramm Ausstellung

Nach dem spannenden Rundgang durch die Weihnachtsausstellung gibt es die Möglichkeit, ein Spielzeug zum Mitnehmen selbst zu basteln. Ein Programm für Kindergruppen im Alter von 6 bis 12 Jahren.

Teilnehmergebühr: Erwachsene 2,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro

Dauer: ca. 90 min

Termine auf Anfrage

Sonntag, 6. und 13. Dezember 2015, 13 -18 Uhr

Schauvorführung Schnitzen

Seit vielen Generationen ist das Schnitzhandwerk in unserer Region bekannt. Gerade zur Weihnachtszeit haben geschnitzte Objekte wie Bergmann und Engel, Krippe und Pyramide eine ganz besondere Bedeutung für viele Menschen. Die Besucher der Priesterhäuser Zwickau haben an beiden Adventssonntagen die Möglichkeit, erfahrenen Schnitzern bei öffentlichen Schauvorführungen über die Schulter zu schauen und so manches interessante Detail über das Handwerk in Erfahrung zu bringen.

Sonntag, 6. und 13. Dezember 2015, 15 Uhr

Weihnachtliche Familienführung durch die historischen Priesterhäuser

In der Weihnachtszeit haben besonders Familien mit Kindern die Gelegenheit an spannenden Programmen und Aktionen in den Priesterhäusern teilzunehmen. Bei einem heiteren Rundgang durch die historischen Priesterhäuser erfahren sowohl die kleinen Museumsbesucher als auch die Erwachsenen interessante Dinge zum Leben im mittelalterlichen Zwickau. Wie sah der Alltag der Menschen vor 500 Jahren eigentlich aus? Womit haben sich die Kinder im Winter die Zeit vertrieben, was aßen sie und wie haben sie geschlafen? Wie haben die Menschen damals Weihnachten gefeiert? Auf unserer Reise durch das Museum haben die kleinen Museumsbesucher dabei auch die Möglichkeit, sich aktiv und kreativ ins Geschehen einzubringen.

Für diese Führung wird um Voranmeldung gebeten. Eintritt 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro.

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 17 Uhr

Öffentliche Weihnachtsführung durch die Priesterhäuser mit Vorstellung des Objekts des Monats Dezember: Der Buratino

Zur letzten öffentlichen Führung im Jahr 2015 wird es in den Priesterhäusern weihnachtlich. Während des Rundgangs durch die historischen Gebäude mit ihren liebevoll restaurierten Stuben, Kammern und Küchen erfahren die Besucher Interessantes über die mittelalterlichen Wurzeln einiger unserer Weihnachtsbräuche. Seit wann gibt es Lebkuchen oder wann bekamen die Kinder kleine Gaben? Was hing früher am Christbaum und wie alt ist der Weihnachtsmann?

Zum Abschluss der Führung haben die Besucher die Möglichkeit, einen kurzen Einblick in die aktuelle Sonderschau „DDR-Spielzeug“ zu erhalten, wo ein Buratino aus dem Jahr 1970 als Objekt des Monats Dezember näher vorgestellt wird.

Neuigkeiten aus dem Museum:

Das Museum Priesterhäuser hat durch den Förderverein Priesterhäuser e. V. eine Sachspende in Form von 25 leichten, platzsparend zusammenklappbaren Besucher-stühlen im Wert von 2.500 Euro erhalten. Diese Stühle werden ab Beginn der Weihnachtsausstellung, insbesondere bei Veranstaltungen zum Einsatz kommen. Zudem werden den Museumsbesuchern durch die zusätzlichen Stühle mehr Möglichkeiten für kleine Erholungspausen während ihres Museumsrundgangs angeboten.

Quelle: Stadt Zwickau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!