(SR) Am Samstag, den 21. November 2015, sicherten Beamte der Polizeidirektion Chemnitz, unterstützt von Polizisten der Sächsischen Bereitschaftspolizei, das Fußballspiel des FC Erzgebirge Aue gegen SG Dynamo Dresden ab.

Bereits kurz nach 9 Uhr wurde die Polizei in die Dr.-Otto-Nuschke-Straße gerufen. Laut einer Anruferin sollte es da zu Auseinandersetzungen gekommen sein. Augenscheinlich handelte es sich um Fußballfans. Beim Eintreffen der Polizisten wurden keine Tätlichkeiten festgestellt. Am Ort nahm man dann die Personalien von 21 Personen auf. Die Ermittlungen zum Geschehen dauern an.Im Zusammenhang mit dem Spiel am Nachmittag ermittelt die Polizei in über 30 Fällen wegen des Verdachts von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten. Dabei handelt es sich um Körperverletzungsdelikte, Sachbeschädigungen, Verstöße gegen das Versammlungsgesetz (Mitführen von Schutzbewaffnung oder Vermummungsgegenständen) und das Sprenggesetz (Abbrennen von Pyrotechnik).

Insgesamt waren über 500 Polizisten im Einsatz. Zu größeren Zwischenfällen kam es nicht (Stand: 17.45 Uhr).

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!