Ältere Dame beraubt – schwer verletzt

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Crottendorfer Straße/BreitestraßeZeit: 18.11.2015, gegen 10:45 Uhr

Gestern Vormittag lief eine 83-jährige Dame auf der Crottendorfer Straße, als sich ihr ein großer, fremder Mann näherte. Der Täter kam direkt auf die ältere Dame zu und griff nach ihrer Handtasche. Die 83-Jährige wollte ihr Hab und Gut jedoch nicht einfach so hergeben und hielt die Tasche daher krampfhaft fest. Der Mann zog unnachgiebig, bis die Dame stürzte. In dem Moment als sie fiel, ließ sie die Handtasche los. Sie konnte sich nicht mehr abstützen und verletzte sich dadurch schwer im Gesicht und am Kopf, sodass sie später mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Ein Passant (37) sah die Frau am Boden liegen und eilte zu ihr. Der 37-Jährige informierte daraufhin die Polizei und einen Krankenwagen. Aufgrund der Schwere der Verletzungen konnte die 83-Jährige bisher noch nicht durch die Polizei gehört werden. Die Ermittler wissen daher nur, dass sich in der Tasche der Ausweis der Frau, persönliche Dokumente, ihr Wohnungsschlüssel und Bargeld befunden haben. Nähere Angaben zu dem Täter konnten ebenfalls noch nicht erfragt werden. (KG)

Einbruch in Mietwohnung

Ort: Leipzig, OT LeutzschZeit: 17.11.2015, 19:30 Uhr – 18.11.2015 08:15 Uhr

Die unbekannten Täter drangen in die Mietwohnung eines Mehrfamilienhauses durch Gewaltanwendung gegen die Eingangstür ein und entwendeten vom Schrank eine Geldbörse mit einem zweistelligen Bargeldbetrag, Originalschlüssel und Fahrzeugschein zu einem grauen Audi A 4. Als der 36-jährige Geschädigte nach seinem Fahrzeug schauen wollte, musste er feststellen, dass auch dieses entwendet wurde. Ob die Täter in die Wohnung eindrangen, als der Geschädigte schlief oder schon zuvor in der Wohnung waren, kann nicht gesagt werden. Es entstand ein Gesamtstehlschaden in Höhe von 63.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. (KP)

Einbruch in Dönergeschäft

Ort: Leipzig, OT Leutzsch, Georg-Schwarz-StraßeZeit: 18.11.2015, ab 06:41 Uhr

Unbekannte Täter drangen über Aufbrechen eines Fensters ins Erdgeschoss des Dönergeschäftes ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Die Täter entwendeten die Registrierkasse mit dreistelligem Bargeldbetrag, Dönermesser und Tabakwaren. Es entstand ein Gesamtstehlschaden von 1.000 Euro für den 37-jährigen Geschäftsinhaber. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. (KP)

Einbruch in Reisebüro

Ort: Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, EisenbahnstraßeZeit: 18.11.2015, 00:46 Uhr – 03:00 Uhr

Der 59-jährige Reisebüroinhaber teilte der Polizei in den Nachmittagsstunden den Einbruch in sein Geschäft mit. Dabei drangen unbekannte Täter in die Büroräume durch Gewaltanwendung gegen ein Gitter und ein Fenster ein und durchwühlten alle Behältnisse sowie im Geschäft befindliche Pakete. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro und ein Gesamtstehlschaden von 450 Euro. Die Kriminalpolizei hat die polizeilichen Ermittlungen übernommen. (KP)

Einbruch in ein Geschäft

Ort: Leipzig, OT Lindenau, DemmeringstraßeZeit: 17.11.2015, 20:0 Uhr – 18.11.2015, 10:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Geschäft ein, indem er die Eingangstür aufhebelte. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten und Behältnisse und entwendete nach einem ersten Überblick mehrere Laptops sowie Handys. Die Höhe des Stehl – und Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Einem Mann die Kamera weggenommen

Ort: Leipzig, OT Zentrum. Martin – Luther-RingZeit: 18.11.2015, 10:30 Uhr

Ein 61-jähriger schwerbehinderter Mann lief vom Brühl kommend bis zur Petersstraße am Wilhelm-Leuschner-Platz. Vor dem S-Bahn-Eingang standen vier Jugendliche. Der Mann nahm seine Kamera heraus und machte eine Übersichtsaufnahme in Richtung des S-Bahneinganges und dem angrenzenden Platz. Er lief dann weiter in Richtung neues Rathaus. Plötzlich umringten ihn die vier Jugendlichen mit ihren Fahrrädern. Einer dieser Personen sagte in einem aggressiven Ton, dass er die Kamera herausgeben sollte. Das verstand der 61-Jährige nicht. Zur „Untermauerung“ des ganzen erhielt er einen Faustschlag in das Gesicht. Gleichzeitig wurde ihm die Kamera aus der Hand gerissen. Er rief um Hilfe und zwei aufmerksame Passanten (39, 27) eilten ihm zur Hilfe. Die Vier verschwanden mit ihren Fahrrädern sofort in Richtung Moritzbastei. Der Geschädigte und die beiden Passanten begaben sich anschließend zur Polizei. Der 61-Jährige wurde nur leicht verletzt. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Zur Personenbeschreibung wurde folgendes bekannt:Täter („Schläger“)- ca. 170 – 180 cm groß- schlanke Statur- braunes etwas nackenlanges Haupthaar mit blonden Spitzen- schwarze Kapuzenjacke, schwarze Hose- in beiden Ohren schwarze „Tunnel“-Ohrringe.Die anderen waren alle ca. 20 – 25 Jahre und dunkel bekleidet. Unter den vier Personen befand sich auch eine Frau, die ca. 170 cm groß ist mit untersetzte Figur, dunkle schulterlange glatte Haare und ein rundliches Gesicht trug. Ein Fahrrad war sehr markant, da es eine giftgrüne Farbe hatte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Einbruch in Tankstelle

Ort: Leipzig, OT Mölkau, Paunsdorfer StraßeZeit: 18.11.2015, 23:00 Uhr – 19.11.2015, 04:15 Uhr

Als die 59-jährige Pächterin am frühen Morgen die Tankstelle aufschließen wollte, musste sie feststellen, dass unbekannte Täter sich in der Nacht durch Gewaltanwendung gegen eine Metalltür Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft hatten. Sie durchsuchten alles und entwendeten Waren im Wert von etwa 4.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (KP)

Pizzeria-Einbruch bei Nacht

Ort: Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, EisenbahnstraßeZeit: 17.11.2015, zwischen 02:00 Uhr und 14:00 Uhr

Über Nacht machten sich unbekannte Täter an einer Pizzeria in der Eisenbahnstraße zu schaffen. Die Einbrecher hebelten ein Küchenfenster im Hinterhof auf und gelangten damit ins Innere des Gebäudes. Dort hatten sie dann leichtes Spiel. Die Täter stahlen eine niedrige dreistellige Bargeldsumme und packten sich die Taschen voll mit Softgetränken, Bier, Eis am Stiel, Tiefkühlgemüse und Hähnchenbrust. Bei der Menge an Kästen und Flaschen, die gestohlen wurden, müssten die Täter ein Transportmittel gehabt haben, um ihre Beute wegzuschaffen. Allein zu Fuß wäre der Abtransport von etwa neun Getränkekästen und 24 Einzelflaschen sicher aufgefallen. Die Höhe des Diebstahlschadens wird derzeit mit etwa 850 Euro angegeben. (KG)

Handtasche geraubt

Ort: Leipzig, OT Lindenau, Lützner StraßeZeit: 18.11.2015, gegen 22:50 Uhr

Zwei ältere Damen hatten soeben die Straßenbahn an der Haltestelle Henriettenstraße verlassen und befanden sich zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als der einen Dame (75) plötzlich mit Gewalt die Handtasche entrissen wurde. Die Tasche hatte die 75-Jährige über der Schulter getragen, doch der unbekannte Räuber zog mit derartiger Kraft daran, dass die Frau ihr Hab und Gut nicht festhalten konnte. Direkt nach der Tat rannte der fremde Mann in Richtung Henriettenstraße davon. Einzig erkennen konnte die Beraubte, dass der Täter dunkle Haare hatte und eine dunkle Jacke trug. Gestohlen hatte er ihr mit der Handtasche ein älteres Mobiltelefon, eine Abo-Karte und etwa 40 Euro Bargeld. Der Dame ist trotz des Schocks nichts weiter passiert – sie blieb unverletzt. (KG)

Von fliegenden Gullideckeln und Spielotheken …

Ort: Leipzig, OT Engelsdorf, Hans-Weigel-StraßeZeit: 19.11.2015, gegen 04:30 Uhr

Nein, die Polizei hat nicht vor, demnächst eine neue Bauernregel aufzustellen, wonach es schlechtes Wetter geben soll, wenn von tieffliegenden Gullideckeln die Rede ist. Nichts destotrotz flog in der letzten Nacht ein Gullideckel durch die Luft: Mitten hinein in die Scheibe der Eingangstür einer Spielothek. Ein unbekannter Täter hatte zuvor vergeblich versucht, die Tür aufzuhebeln und war danach zum doch eher unkonventionellen Einbruchsmittel des Kanaldeckels übergegangen. Schwer genug ist so ein Verschluss für Wartungsschächte ja, als dass man damit Scheiben einwerfen kann, gebietet aber auch einiges an Muskelkraft, um den meist gusseisernen Deckel überhaupt erst empor zu heben. Seinen Einbruchszweck erfüllte der Kanalverschluss jedenfalls und ermöglichte dem Täter damit den Eintritt in die Spielothek. Drinnen öffnete der Täter gewaltsam eine Kasse und entnahm einen bisher noch unbekannten Bargeldbetrag. Mit der Beute verschwand der Einbrecher sodann in unbekannte Richtung. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen.Zeugen die Wahrnehmungen in Bezug auf den Einbruch gemacht haben oder Hinweise zum Täter liefern können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030 – 100 zu melden. (KG)

Mann tritt um sich und beißt Polizeibeamten

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, BernhardstraßeZeit: 18.11.2015, gegen 10:00 Uhr

Am Mittwoch wurde die Polizei telefonisch über eine randalierende männliche Person informiert. Sie eilten zum Ort und wurden dort von weiteren Passanten angesprochen, welche auf den nicht angeleinten Hund des Mannes aufmerksam machten, wodurch sich Kinder und ältere Personen bedroht fühlten. Daraufhin sprachen die Beamten den Mann an, eine Kommunikation war kaum möglich. Im Laufe der Sachverhaltsklärung geriet die Stimmung außer Kontrolle und der 38-Jährige trat um sich, biss einen Beamten und beleidigte die Ordnungshüter. Der Mann musste für weitere polizeiliche Maßnahmen auf ein Polizeirevier verbracht werden, wo auch die Anzeigen gegen ihn gefertigt wurden. Angaben über den Verletzungsgrad der Polizeibeamten können derzeit nicht gemacht werden. (KP)

Diebstahl von Musikinstrumenten aus Wohnung

Ort: Leipzig, OT SüdvorstadtZeit: 17.11.2015, 14:05 Uhr bis 17:15 Uhr

Die unbekannten Täter begaben sich in die Mietwohnung einer Wohngemeinschaft in einem Mehrfamilienhaus und drangen durch die Wohnungstür gewaltsam in die Räume ein. Anschließend durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und entwendeten Gegenstände, unter anderem ein Elektro-Octapad (Musikinstrument). Es entstand ein Stehlschaden von etwa 1.700 Euro. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. (KP)

Einbruch in einen Einkaufsmarkt

Ort: Leipzig, OT Gohlis, Jörgen-Schmidtchen-WegZeit: 17.11.2015, 20-15 Uhr – 18.11.2015, 03:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in den Einkaufsmarkt ein, indem sie die Glasscheibe der Eingangstür gewaltsam einschlugen und anschließend einstiegen. Im Shop, gleich neben dem Eingang, wo sich der Lotto- und Zeitschriftenladen befindet, öffneten die unbekannten Täter Schranktüren gewaltsam und rissen teilweise Regale herunter. Aus diesem Bereich wurde eine bisher unbekannte Anzahl an Zigarettenschachteln entwendet. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens muss erst noch ermittelt werden. (Vo)

Fahrräder nach Spaziergang entwendet

Ort: Torgau, OT Staupitz, Waldgebiet Melpitz/Torgau/StaupitzZeit: 18.11.2015, gegen 15:00 Uhr

Nach einem Spaziergang im Wald musste ein 47-Jähriger mit seiner Frau zusehen, wie unbekannte Täter seine in sich angeschlossenen Fahrräder auf eine Ladefläche eines Fahrzeuges hoben und davon fuhren. Die dreisten Diebe konnten durch die Geschädigten nicht aufgehalten werden und somit entstand dem Paar ein Gesamtstehlschaden von 1.500,00 EUR. Die Fahndung nach den Fahrrädern läuft. (KP)

Täter erbeutet Bargeld mit vorgehaltenem Messer

Ort: Delitzsch, Dübener StraßeZeit: 17.11.2015, gegen 20:20 Uhr

Dienstagabend betrat ein maskierter Täter einen Tankstellenshop in Delitzsch und hielt dabei ein Messer in der Hand. Einen Kunden (31), der die Tankstelle soeben verlassen wollte, trieb er mit vorgehaltenem Messer zurück in den Laden und forderte vom Verkäufer (61) hinter dem Tresen die Herausgabe von Bargeld. Der 61-Jährige öffnete nach kurzem Zögern die Kasse und übergab dem Räuber, der sein Gesicht mit einer schwarzen Skimaske verdeckte, einen zweistelligen Bargeldbetrag. Der Täter ergriff das Geld und rannte damit in Richtung des Stadtwaldes davon. Beschrieben werden konnte der Unbekannte wie folgt: etwa 1,70 m – 1,75 m groß schlanke Gestalt dunkle Augen dunkle Bekleidung schwarze Skimaske ca. 30 – 35 Jahre alt sprach Deutsch ohne Akzent.Zeugen, die Hinweise zu dem Überfall oder dem Täter liefern können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756-325 oder bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!